Pinot Noir Le Salsous 2021

Domaine Garrabou: Pinot Noir Le Salsous 2021

BIO

Neu

92+
100
2
Pinot Noir 100%
5
rot, trocken
13,0% Vol.
Trinkreife: 2024–2031
Verpackt in: 6er
9
pikant & würzig
strukturiert
fruchtbetont
3
Lobenberg: 92+/100
6
Frankreich, Languedoc, Coteaux du Languedoc
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Pinot Noir Le Salsous 2021

92+
/100

Lobenberg: Frédéric Garrabou hat uns direkt bei der ersten Verkostung geflasht. Eine unserer spannendsten Entdeckungen aus Südfrankreich, weil die Weine irgendwie viel burgundischer, jedenfalls nördlicher schmecken als gewohnt. Aus den Hochlagen des Roussillon hat man das ja häufiger mal, aber wenn man Garrabous Weinbackground erfährt, macht alles sehr viel Sinn. Er hat sein Handwerk nämlich nicht zu Hause in Limoux, sondern im Burgund und Bordelais studiert. Anschließend hat er bei einigen Toperzeugern der Bourgogne gearbeitet, darunter etwa A&F Gros in Pommard. Die großen Crus des Burgunds und deren parzellengenaue Terroirphilosophie ist seine Sozialisierung gewesen. Entsprechend war klar, wenn er zurück in den Süden kommt, gilt burgundisches Recht: Eine Rebsorte, eine Lage, ein Wein. Hier in Limoux ist das natürlich ziemlich ungewöhnlich. Er hat sich kühlere Terroirs gesucht, oft in leicht nördlicher Exposition, um seinem nördlicheren Touch gerecht zu werden. Bio-Weinbau und alles Handlese. Auch im Keller arbeitet er Eins zu Eins wie bei Anne Gros. Direktpressung bei den Weißen, kurze Maischegärung im Holz bei den Roten, alles spontan, dann direkt in die gebrauchten, mittelgroßen Burgunder-Fässer für rund ein Jahr bis zur nächsten Ernte darin ausgebaut. Reinsortiger Pinot Noir, Nordwest-Exposition, Ton-Kalkböden mit Kalksteinfelsen, die an manchen Stellen herauskommen. Diese Kargheit des Bodens spürt man im Wein, denn er ist ein bisschen rau um die Ecken, braucht sicher ein, zwei Jahre Zeit in seiner reduktiven Spannung. Sauerkirsche, dunkle, knubbelige, säuerliche Waldbeeren, Lavendel und Rauch. Der Mund ist straight, so sehr, dass man sich wundert, wie dieser Stoff aus dem tiefsten Südfrankreich kommen kann. Pikante Frische, die Augen werden schmal, kirschig und sehr pur und schlank. Lang und intensiv, mit leicht rustikalem Tanningerüst. Ein feurig-fester Pinot, der erstaunlich kühl daherkommt! 92+/100

Pinot Noir Le Salsous 2021