Domaine de L'A - Derenoncourt

Domaine de L'A 2020

voluminös & kräftig
tanninreich
98+
100
2
Merlot 70%, Cabernet Franc 30%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2027–2051
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 98+/100
Gerstl: 19/20
Wine Cellar Insider: 93–95/100
Jeb Dunnuck: 93–95/100
6
Frankreich, Bordeaux, Cotes de Castillon
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Domaine de L'A 2020

98+
/100

Lobenberg: Domaine de L’A ist das biologisch bearbeitete Castillon-Weingut, auf dem Stephan Derenoncourt, der Superstar der Önologie des rechten Ufers, persönlich mit seiner Frau Christine wohnt. 11,5 Hektar, überwiegend Kalkstein mit leichter Lehmauflage. Die Domaine de L’A ist seit Jahren der zweitbeste Wein in Castillon, nach dem Weltklassewein von Clos Louie, aber in einigen Jahren durchaus nicht so weit entfernt und wäre sicherlich in der oberen Liga Saint-Émilions einzuordnen. Das Weingut arbeitet biodynamisch, auch wenn dieses Zertifikat auf dem Etikett nicht genannt wird. Extrem geringe Erträge bei extremer Dichtpflanzung. Spontan vergoren, ohne Schwefel zur Fermentation und bis nach der Malo. Der Ausbau erfolgt im Barrique, aber auch in größeren Tonneau. In 2020 mit einer satten Nase. Hohe Aromatik, wuchtig, dichte Kirschfrucht. Enorm aromatisch, enorm drückend, sehr reich. Erstaunlich üppig für einen Castillon. Auch im Mund reiche, dichte, sehr reife Frucht. Aber nicht überreif, sondern einfach nur üppig, mit satter süßer Kirsche. Auch Schwarzkirsche darunter. Kaum etwas anderes als Kirschfrucht. Daneben süßliche, aber eher helle Lakritze. Fast eine Art Blockbuster aus Castillon. Ohne, dass er wirklich fett ist oder überreif. Es ist nur einfach viel Wein, es ist reich und dicht. Der Wein braucht ein paar Jahre. Es wird ein schwer eindrucksvoller, großer Castillon werden. Derenoncourt hat das dritte Jahr in Folge einen großen Wein auf seiner Heimat-Domaine erzeugt. Und ich kann nicht sagen, dass 2020 der schwächste Jahrgang dieser Dreier-Serie ist. Im Gegenteil: ich bin ziemlich beeindruckt. Die Domaine de L´A ist schon der legitime erste Verfolger vom Superfinesse-Wein Clos Louie. Sogar reicher, dichter und üppiger, nur nicht so fein und verspielt. Trotzdem großes Kino! In zehn Jahren wird das ein Wein zum Niederknien werden. Topwert. 98+/100

19
/20

Gerstl über: Domaine de L'A

-- Gerstl: Eine geballte Ladung köstliche Frucht, der explodiert förmlich in die Nase, schwarze Frucht der himmlischen Art, aber niemals vordergündig oder aufdringlich, Eleganz ist oberstes Gebot. Das war noch nie so richtig mein Wein, aber dieser 2020er hat es in sich, das ist ein sinnlicher Charmebolzen, seine geniale Frische verleiht diese irre Spannung, gute Struktur, alles bildet eine harmonische Einheit, ellenlanger Nachhall, genialer Wein. 19/20

93–95
/100

Wine Cellar Insider über: Domaine de L'A

-- Wine Cellar Insider: Another success for the wine, sporting a glossy, dark color. On the palate, dark red pit fruits, espresso, blueberry, spice box and wild cherries hit all the right notes. Velvety in texture, with a beautiful sweetness and purity to the fruits, the finish perfectly balances elegance and opulence. 93-95/100

93–95
/100

Jeb Dunnuck über: Domaine de L'A

-- Jeb Dunnuck: Coming from the home estate of renowned consultant Stéphane Derenoncourt, the 2020 Domaine De L'A is in the running for the wine of the Castillon region, and it’s possibly the finest vintage I’ve tasted here. Incredible richness and depth as well a full-bodied mouthfeel, ripe black cherry and cassis fruits, a wonderful sense of minerality, and building, ripe tannins all make for a captivating 2020 that just does everything right. I’ll be looking for some bottles. Tasted twice. 93-95/100

Mein Winzer

Domaine de L’A – Derenoncourt

Stephane Derenoncourt, heute anerkannt als einer der besten Weinmacher und önologischen Berater Saint Emilions, begann sein Wirken auf dem biologischen Weingut Pavie Macquin. Im Zuge der Zusammenarbeit mit Graf von Neipperg auf Canon La Gaffeliere gelangte er auch nach Castillon, wo er sich erstmals...