Riesling Dhroner Hofberg trocken 2020

Günther Steinmetz

Riesling Dhroner Hofberg trocken 2020

mineralisch
leicht & frisch
93
100
2
Riesling 100%
5
weiß
12,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2032
3
Lobenberg: 93/100
Suckling: 94/100
6
Deutschland, Mosel Saar Ruwer
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Riesling Dhroner Hofberg trocken 2020

93
/100

Lobenberg: Die Basis aus dem Dhroner Hofberg ist wirklich erstaunlich gut. Ein so archetypischer Moselriesling von einer der renommierten Lagen der Mittelmosel. Aus der Ecke bei Dhron haben wir noch keinen Wein im Programm bisher und mit Steinmetz jetzt wahrscheinlich den aktuell stärksten Winzer hier. Viel Mirabelle, Kumquat, etwas Orangenschale in der Nase, also schön reife, gelbfruchtige Aromen. Dazu diese typische Mosel-Schiefer-Untermalung. Hier wird schon die Stilistik von Stefan Steinmetz deutlich. Nicht kitschig-fruchtig, sondern elegant, in einem einzigartigen stilistischen Spagat aus Süffigkeit und Mineralprägung. Alles ist fein, eher leise in der Aromatik, aber doch kraftvoll dabei. Eine immense Mineralität und Frische zeichnen sich am Gaumen ab. Hier haben wir einen schönen Mix aus reifer, saftiger Zitrone und Aprikose. Viel Schub und rassige Säurestruktur regen den Speichelfluss an. Das ist wirklich bemerkenswert feiner und trinkiger Stoff in diesem Preissegment. 93/100

94
/100

Suckling über: Riesling Dhroner Hofberg trocken

-- Suckling: The ripe and refined mirabelle nose pulls you inside, where you find a beautifully proportioned dry riesling with very good concentration for 12% alcohol. Tons of minerality, but it sits in the medium-bodied palate so neatly. Fantastic freshness at the long finish. Drink or hold. Screw cap. 94/100