Dao Tinto Quinta da Pellada Canicas Touriga

Alvaro Castro

Dao Tinto Quinta da Pellada Canicas Touriga 2016

seidig & aromatisch
strukturiert
92+
100
2
Touriga Nacional 100%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2019–2027
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 92+/100
Vinum: 16/20
6
Portugal, Dao
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Dao Tinto Quinta da Pellada Canicas Touriga 2016

92+
/100

Lobenberg: Eine kleine, erst vor 10 Jahren neu gepflanzte Einzellage aus einem der besten, reinsortigen Touriga Nacional Weinberge Alvaros, dem Vinha do Outeiro. Das wird dann mal ein Bestandteil des großen Pellada, Alvaro war bereit, diese Lage als 'Zweitwein' exklusiv abzufüllen. Handlese, biologische Weinbergsarbeit, Spontanvergärung und nur teilentrappt. Lange Maischestandzeit zur Elimination von Bitterstoffen. Dann in gebrauchten 225 und 400 Liter Holzfässern ausgebaut. Der Wein zeigt eine pfeffrig schwarzbeerige und zugleich extrem blumige, würzig elegante Nase. Das ist typisch Touriga mit etwas mehr Power. Im Mund ein erdiger Touch mit schwarzer Kirsche, Walderdbeere, Lorbeer und Eukalyptus nebst Schoko dazu. Wieder Pfeffer, durchaus mineralischer Biss neben erstaunlicher Fülle. Und dann mit dieser ungeheuren Feinheit der Granituntergründe des Dao, so etwas verspielt elegantes im Glas mit zugleich cremig samtigem Volumen und seidiger Feinheit gibt es einfach nicht von den fetteren Schieferböden des Douro. Hier in diesem 'Zweitwein' des Pellada sind wir auf dem Weg zu Größe und doch überwiegt die cremig frische Geschmacksfülle der jungen Reben. So fein, so mineralisch, so lecker! 92+/100

16
/20

Vinum über: Dao Tinto Quinta da Pellada Canicas Touriga

-- Vinum: Einzellagenwein aus 100% Touriga Nacional mit Noten von Eukalyptus und Lorbeer, eine Würze die sich auch am schwazkirschigen Gaumen wiederfindet. Was ganz besonders an diesem Wein begeistert ist sein Grip und sein feiner Säurebiss, der den Wein herrlich zupackend werden lassen. Sehr viel Persönlichkeit für kleines Geld! 16/20

Mein Winzer

Alvaro Castro

Als Alvaro Castro 1980 die Quinta nahe des Nationalparks Serra d’Estrela im Dao bezog, war Weinbau für ihn noch eine längst vergangene Familientradition. Doch hier in dieser wilden und ursprünglichen Gegend fing der gelernte Bauingenieur an, sich für Wein zu begeistern und die seit Generationen...

Diesen Wein weiterempfehlen