Cuvee Violette 2016
95
100
9
tanninreich, seidig & aromatisch, voluminös & kräftig
2
Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon
3
Lobenberg 95/100
Falstaff 93/100
Gerstl 18+/20
5
Rotwein
barrique
13,0% Vol.
Trinkreife: 2019 – 2032
Verpackt in: 12er
6
Frankreich, Loire
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Anne Claude Leflaive - Clau de Nell, 9 BIS RUE DES NOYERS, 49700 Ambillou Chateau, FRANKREICH


  • 29,50 €

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

lobenberg

Lobenberg über:Cuvee Violette 2016

95
/100

Lobenberg: Durch die nun schon viele Jahre andauernde, biodynamische Arbeitsweise ist das Flaschenergebnis bei Clau de Nell oft anders als bei herkömmlichen Winzern. Klassische Brombeer- und Johannisbeeraromen dominieren das Geschmacksbild. Die Tannine sind präsent aber sehr rund und üppig und geben, gepaart mit der immanenten Frische der Loire, dem ganzen Wein eine straffe Statur. Im Abgang bleibt er saftig und fein und kommt herrlich animierend rüber. Eine Assemblage aus Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc, die belegt, dass an der Loire bei Clau de Nell neben den Weißweinen auch große Rotweine als Cuvee entstehen können. 95/100

Falstaff

Falstaff über:Cuvee Violette 2016

93
/100

-- Falstaff: Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Zart animalisch unterlegte schwarze Waldbeerfrucht, ein Hauch von Cassis und Lakritze, etwas Nougat und Mandelkuchen, kandierte Veilchen im Hintergrund. Saftig, elegant, reife Herzkirschen, kräftige, gut integrierte Tannine, mineralisch und mit guter Länge ausgestattet, sicheres Reifepotenzial. 93/100

Gerstl

Gerstl über:Cuvee Violette 2016

18+
/20

-- Gerstl: Max Gerstl: Ich liebe diesen traumhaft mineralischen Duft, der Wein hat mich schon gefangen mit der Art und Weise, wie er meine Nase betört. Das ist ein geniales Fruchtbündel und doch steht die Frucht eher dezent im Hintergrund, sie hat einen eher schlichten, überaus noblen, sehr sinnlichen Auftritt, da schwingen die unglaublichsten Terroiraromen mit, die kühle Frische des Nordens strahlt auch sehr viel Süsse aus und das Ganze kommt so verführerisch aus der Tiefe. Bevor ich den ersten Schluck auf den Gaumen nehme, habe ich mich mindestens 10 Minuten nur von diesem einzigartigen Duft betören lassen. Was ist das doch für ein delikates, sinnliches, reizvoll attraktives Parfüm. Am Gaumen begeistert mich der superschlanke, burgundisch elegante Auftritt, da sind irre Rasse, verspielte Leichtigkeit und eine stattliche Aromenfülle, ein schlankes Kraftbündel, eher männlich strukturiert. Da ist auch wieder dieser wunderbar kühle Auftritt, mit ganz dezenter Extraktsüsse unterlegt. Da schlummert ein immenses Potenzial, soviel ist klar, das zeigt schon der betörende Duft, aber um genauer abzuschätzen, wo der noch hingeht, fehlen mir einige Jahre Erfahrung mit diesem Weingut. 18+/20

Mein Winzer

Anne Claude Leflaive – Clau de Nell

Anne-Claude Leflaive war eine absolute Überzeugungstäterin. Das hatte sie mit ihrer Arbeit bei der berühmten biodynamischen Domaine Leflaive, deren Leiterin und Mitinhaberin sie seit Ende der 80er Jahre war, eindrucksvoll bewiesen. Anne-Claude Leflaive verwirklichte im Anschluss ein lang ersehntes Projekt an der Loire. […]

Zum Winzer
  • 29,50 €

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 39,33 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte