Chateau de Saint Cosme

Cotes du Rhone Les Deux Albion 2016

voluminös & kräftig
strukturiert
fruchtbetont
93–94
100
2
Syrah, Grenache, Carignan, Mourvedre, Clairette Blanche
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2018–2029
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 93–94/100
Suckling: 92/100
Winespectator: 91/100
6
Frankreich, Rhone, Gigondas und Rasteau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Cotes du Rhone Les Deux Albion 2016

93–94
/100

Lobenberg: Der Wein besteht zu 40% aus Syrah, der Rest ist Grenache, Carrignan und Mourvedre. Das Terroir besteht größtenteils aus um den Ort Cairanne gelegenen eigenen Rebbergen mit sehr altem Rebbestand. Der Ausbau und die Vergärung erfolgt zu 80% in Zement, zu 20% in großen Holzfässern. Alles wird zusammen ausgebaut, kein separierter Ausbau. Diesen Weinberg hat Louis 2006 gekauft. Er liegt also direkt neben dem weißen Les Deux Albion. Das ist der gleiche Plot. Aber dieses Nachbar-Stück liegt eben innerhalb des Cotes du Rhone Gebietes und war damals schon mit sehr alten Reben bestockt. Also der neue, somit wieder der alte Stil der großen Weine der Rhone. Die Nase ist völlig anders als die seines Basis Cote du Rhones, denn sein Cotes du Rhone ist fast schwarz und geht nur Richtung Syrah. Die Mourvedre und die Grenache sind aber hier in diesem Wein die Dominante. Unglaublich tiefe Würze, unheimlich viel Holunder. Auch feine Himbeere und Erdbeere darunter. Reife Pflaume. Das ist die Nase eines großen, reifen Weines von der Rhone. Das hat ein bisschen Beaucastel-Touch. Ich mag diese reifen, mourvedrelastigen Gerüche. Johannisbrotbaum kommt dazu. Und diese feine Süße ist betörend. Aber nichts tut weh, die Tannine sind ultrafein. Und so langsam zum Ende hin baut sich auch großer Druck auf. Am Ende kommt die Syrah auch wieder hoch. Die 40% wollen doch gehört werden, und bringen noch viel schwarze Kirsche mit viel Druck obendrauf und hallen lange nach. Dieser Deux Albion ist ein ganz anderer Wein als der Cotes du Rhone. Und ein ganz anderer Wein als der Gigondas. Der steht für sich allein. Dieser Wein ist ein Schnäppchen, denn er liegt preislich nicht mehr als einige Euro über dem normalen Cotes du Rhone. 93-94/100

92
/100

Suckling über: Cotes du Rhone Les Deux Albion

-- Suckling: --Suckling: Handy depth of dark, stony minerals and ripe, dark berries with a wealth of plush tannins. Dark plums and rich, chocolate liqueur to close. Impressive. Drink or hold. 92/100

Mein Winzer

Chateau de Saint Cosme

Gigondas ist zusammen mit der Appellation Chateauneuf-du-Pape sicherlich die spannendste und innovativste Region der Rhone und der junge Louis Barruol von Chateau de Saint Cosme gehört nicht nur laut Robert Parker zusammen mit Santa Duc und Bouissiere zur Creme de la Creme der Appellation.