Coteaux du Languedoc La Falaise

Chateau La Negly

Coteaux du Languedoc La Falaise 2012

Limitiert

voluminös & kräftig
tanninreich
seidig & aromatisch
92–93
100
2
Syrah 55%, Grenache 35%, Mourvedre 10%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2014–2023
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 92–93/100
Parker: 90–92/100
Jancis Robinson: 16+/20
6
Frankreich, Languedoc, Coteaux du Languedoc
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Coteaux du Languedoc La Falaise 2012

92–93
/100

Lobenberg: Tiefdunkles Violett im Glas mit Tendenz zu schwarz. In der Nase schwarze Beere ohne Ende. Brombeere und schwarze Johannisbeere, aber auch schwarze Kirsche. Betörend fruchtig. Dann rotes Fleisch, ein Hauch Leder. Aber auch Nuancen von Lakritz und Veilchen. Toller Einstieg. Im Mund saftige Frucht, wieder schwarz, wieder Brombeere und jetzt auch Holunderbeere. Dazu angeröstete Kräuter. Schön samtig auskleidend, keine ungehobelten Tannine. Durchaus mit Länge und im Nachhall wieder Johannisbeere. Etwas breit, ein Tick mehr Säure täte vielleicht gut, ist aber Geschmackssache. Aber immer präsent, leicht mineralischen Noten kommen auch noch. Zeigt viele Nuancen, ist aber zugleich nicht hyperkomplex, aber warum auch? Der soll Spaß machen, und was soll ich sagen, ich schenke noch mal nach. Toller Einstiegswein von Negly, hier ist schon erkennbar, was nach oben noch geht. Saftig, lecker und bezahlbar. 92-93/100

90–92
/100

Parker über: Coteaux du Languedoc La Falaise

-- Parker: A step up, yet tasted out of barrel, the 2012 Coteaux du Languedoc La Clape La Falaise offers additional richness and depth, with loads of blackberry, chocolate, licorice and toasted bread aromas and flavors. Comprised of 55% Syrah, 35% Grenache and 10% Mourvedre that was aged in demi-muid (Syrah) and oak tanks (Grenache and Mourvedre), it’s a medium to full-bodied, seamless, elegant effort to drink over the coming 7-8 years. 90-92/100

16+
/20

Jancis Robinson über: Coteaux du Languedoc La Falaise

-- Jancis Robinson: Soft, subtle vanilla oak with a chewy texture and very light fruit. Smoky character on the finish, very savoury. Slightly light in concentration, perhaps. Floaty. 16+/20

Mein Winzer

Chateau de la Negly

Das Château de la Négly liegt knapp 20 km von Narbonne entfernt im Herzen des Clape Gebirges. Das Gebiet war noch zu gallisch-römischer Zeit eine Insel, und erst durch Sedimentablagerungern entstand der Fluss Aude und es wurde ein Teil des Festlands. Néglys Weinberge erstrecken sich über ca. 50...

Diesen Wein weiterempfehlen