Cote du Rhone Villages Roaix Les Hautes Granges 2020

Domaine des Escaravailles

Cote du Rhone Villages Roaix Les Hautes Granges 2020

94
100
2
Syrah 100%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2023–2036
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94/100
Jeb Dunnuck: 93/100
6
Frankreich, Rhone, Gigondas und Rasteau
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Cote du Rhone Villages Roaix Les Hautes Granges 2020

94
/100

Lobenberg: Dieser Wein ist ein reinsortiger Syrah und dennoch ein Cotes du Rhône Village Rouaix, was eigentlich nicht erlaubt ist, weil laut AOC mindestens 50 Prozent Grenache enthalten sein müssen. Vergärung und Ausbau komplett im Barrique, nicht wie die Grenache von Escaravaille in Beton. Die Behörden schauen aber nicht auf den finalen Blend in der Flasche, sondern den Weinberg und in der Lage Hautes Granges hat die Domaine einen Mischsatz aus Grenache und Syrah stehen. Die Grenache geht allerdings in einen anderen Wein, ein kleiner Trick an den Behörden vorbei, um einen Nordrhône-Style Wein zu machen. Die Vorschriften sind ja auch nicht unbedingt immer so sinnvoll, denn in einer kühlen Gemeinde wie Roaix im Norden kann man hervorragende Syrah machen. Sehr dunkle Frucht, druckvolle, aber kühle Schwarzkirsche, Graphitmineral, Weihrauch, sehr Syrah also, aber eben ohne diese angeflämmte Fleisch und verbranntes Gummi-Aromatik der Nordrhône. Wir bleiben schon noch in der Saftigkeit und dem Charme des Südens, auch wenn es natürlich dunkler, stahliger und griffiger als die Grenache daherkommt. Im Mund kommen auch Cassis und Veilchen, kreidig, die Tannine sind elegant und extrem feinkörnig wie rauer Samt. Tolle Säurestruktur, salzig, vibrierend, aber weniger monolithisch als an der Nordrhône, süßer, saftiger und runder, eben mit einem Touch mediterranem Charme. Sehr schick! 94/100

93
/100

Jeb Dunnuck über: Cote du Rhone Villages Roaix Les Hautes Granges

-- Jeb Dunnuck: Also terrific, the 2020 Côtes Du Rhône Villages Roaix Les Hautes Granges checks in as 100% Syrah from the limestone soils of the Les Hautes Granges lieu-dit. It was destemmed and aged in 15% new barrels. Blackberries, ground pepper, violets, and a kiss of Northern Rhône gaminess all emerge from the glass, and it’s medium to full-bodied, with a rich, layered mouthfeel, some background oak, and a great finish. It has another 7-8 years, probably a decade, of life ahead of it. 93/100