Domaine Jacques Prieur

Clos de Vougeot Grand Cru 2011

97–98+
100
2
Pinot Noir
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2018–2045
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 97–98+/100
WS: 93/100
BH: 91-93/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Clos de Vougeot Grand Cru 2011

97–98+
/100

Lobenberg: Clos de Vougeot, ein magisches Terroir der Cote de Nuits, einige der größten Pinot Noirs wachsen hier. Der ummauerte Clos ist sehr groß, 50 Hektar Gesamtfläche, angelegt von den Mönchen von Citeaux, viel Winzer nennen hier ein Stück Land ihr Eigen, hier gibt es Grandioses und Enttäuschendes. Die besten Winzer des Burgund erzeugen hier einen Wein, daneben existiert jedoch auch Grabbelware. Der Keller des Clos wurde von den Mönchen im Château du Clos Vougeot angesiedelt, wo heute der Sitz der Bruderschaft der Ritter des Tastevin ist. Der Boden der Großlage hat einen hohen Lehm-Tonanteil, der dem kräftigen, gut strukturierten Wein eine rustikale Seite verleiht, speziell wenn er noch jung ist. Die Lage Prieurs liegt in der Mitte der Großlage auf weißem Lehm und Kalkstein. Die Trauben wurden in kleinen Einheiten handverlesen, sortiert und vollständig entrappt. Der Wein blieb über drei Wochen auf den Schalen in temperatur-kontrollierten, offenen Eichenfässern. Natürlich Spontanhefe, biologische Gärung. Danach reifte er bis zu 22 Monate in komplett neuen Eichenfässern. Keine Batonnage, kein Abzug. Ein kräftiges Farbpaket: tiefes, dunkles Rubinrot mit violetten Anklängen. Extrem druckvolles Kraftpaket in der Nase, blind würde man sogar an Napa-Cabernet denken können. Schwarzer Pfeffer über schwarzen Kirschen, Veilchen, Kirschblüte. Die Nase dann im zweiten Duft auch überraschend floral mit einem Hauch von Rose. Dann Moos und frischen Pilze. Im Mund kommt die Wucht zurück: würzig, konzentriert und gut strukturiert. Viel Kraft und innere Spannung. Frische, reife, würzige Tannine. Frisch gehacktes Fleisch, Kirschen, Graphit und zerstoßenes Gestein, auch cubanisch Zigarrenkiste. Rote Früchte und Gewürze kommen am Gaumen langsam, aber immer deutlicher zum Vorschein. Einerseits robust und klassisch, was ja der Charakter dieser Parzelle ist, andererseits aber elegant und zugänglich Ziemlich dick, dicht und samtig. Unfassbar kraftvoll, aber zugleich sehr harmonisch. Braucht aber Zeit. WOW! Berauschend lecker!!! 97-98+/100

Katalog über: Clos de Vougeot Grand Cru

-- Katalog: -- BH: An earthy and reticent nose of liqueur of both red and dark pinot fruit aromas combine with violet, plum and plenty of pungent earth and humus notes. There is excellent size, weight and punch to the relatively large-scaled flavors that display fine richness and detail on the moderately austere, balanced and impressively persistent finish. This robust effort should also be quite good in time. 91-93/100

Internet über: Clos de Vougeot Grand Cru

-- Internet: -- IWC: Moderately saturated bright, full red. Pure, complex nose offers scents of black cherry, redcurrant, crushed stone, menthol, mint and spices, along with a pronounced floral quality. An attractive soil-driven midweight, showing more savory spices than primary fruit in the mouth today and a thickness that comes from the clay-based soil. Finishes with a salty element and building tannins that dust the entire palate. Less sweet than the last few wines, and in need of further elevage. Gublin noted that this grand cru probably will not be bottled until June. -92/100 -- BD: 17/20 -- WS: Dense, with black cherry and blackberry flavors accented by spice hints, imparting a chalky, minerally sensation. This is firm now, but the finish extends with a mix of fruit, spice and stone notes. 93/100