Olivier Bernstein

Clos de la Roche Grand Cru 2014

Clos de la Roche Grand Cru 2014
RebsorteRebsorte
Pinot Noir 100%
BewertungBewertung
Lobenberg 97-100/100
TA 96/100
Burghound 92-95/100
Jancis Robinson 18/20
Winespectator 95/100
WeinWein
Rotwein
barrique
13,0% Vol.
Trinkreife: 2021 - 2052
Verpackt in: 6er OHK
LageLage
Frankreich
Burgund
Cote d'Or
Allergene
Sulfite

  • 299,00 €

Limitiert

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

0,75 l · 27555H

398,67 €/l

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Alternative Produkte anzeigen

Nicht auf Lager

Alle Weine von Olivier Bernstein

Abfüller - Olivier Bernstein, 4, rue Jean Belin, 21200 Beaune, FRANKREICH


Lobenberg

Lobenberg über:
Clos de la Roche Grand Cru 2014

97-100/100
Lobenberg: Der Jahrgang 2014 war vom Wetterverlauf und dem Ergebnis dem Jahrgang 2012 sehr ähnlich. 2014 ist sogar noch aromatischer als 2012 und hat auf jeden Fall klar höhere Säure und ist noch rotfruchtiger ausgebildet. Hier im Haus bewertet man den Jahrgang 2014 deutlich über dem schönen Jahrgang 2013, über 2011 sowieso. Handentrappung und eine neue schonende Entrappungsmaschine sind auch ein Grund zum weiteren Qualitätsanstieg. Keinerlei Verletzung der Beerenhäute. Das ist wichtig für die lange Kaltmazeration im Vorlauf zur Vergärung. Der Jahrgang 2014 wurde 23 Tage vergoren, natürlich spontan. Die Weinbergsbearbeitung findet organisch statt. Zwei Wochen nach der Presse geht der Wein dann in Sedimenttanks zum Absetzen, danach wird der Wein in Barriques von Chassin verbracht - nach wie vor die besten Barriques, die es derzeit im Burgund gibt. Der Ausbau geschieht zu 100% in neuem Holz, die Fässer sind aber nicht stark getoastet und werden dem Jahrgang und der Säure angepasst getoastet geliefert. Die Weine verbleiben dann bis zum Februar des übernächsten Jahres im Fass. Das sind fast 18 Monate ohne jegliche Batonnage auf der Feinhefe. Die Besonderheit bei Bernstein: Nach der Klärung wird die verbleibende Hefe sortiert, nur die beste Hefe wird genommen und mit einem langen Rohr, drei bis vier Liter pro gefülltes Barriques, auf den Grund eingefüllt. Es findet also keine Batonnage und keine Verwirbelung statt. Während der Fermentation hat Richard, der Kellermeister, den Saft täglich zwei Mal über die Schalen gepumpt, aber nur einmal innerhalb der drei Wochen überhaupt den Hut heruntergedrückt, so intensiv war die Aromatik und der Extrakt der Beeren und die Säure-Tannin-Struktur. Die Tannine sind in 2014 deutlich geschliffener, polierter, seidiger. 2014 verspricht hier ein wirklich großes Jahr zu werden. Intensives Toasting in der Nase. Dunkle Früchte, dunkle Schokolade, feuchte Erde. Harmonisch, aber noch deutlich vom Holz dominiert. Der Mund klar besser als die Nase. Intensive, üppige Frucht. Schwarze Johannisbeeren, schwarze Kirschen, frische Zwetschgen, auch ein Hauch von Holunder, diverse provenzalische Gewürze, Johannisbrotbaum und schwarze Oliven, kubanische Tabake. Sehr interessanter, spannender Mund. Ein atemberaubender Wein mit großer Länge. Es fehlt das letzte Stück Finesse eines in die gleiche Richtung gehenden Bonnes Mares, aber ganz sicher dennoch ein imposanter Weltklasse-Wein mit ungeheuer individuellem Ausdruck. Ein grandioser Essensbegleiter zu Wild und dunklem, geschmorten Getier. 97-100/100
TA

TA über:
Clos de la Roche Grand Cru 2014

96/100
-- TA: Combining two parcels of Clos de la Roche, this is another very fine Grand Cru from Olivier Bernstein, who has made some of his best ever wines in 2014. Focused, juicy, and pepper spicy with fine tannins, blueberry, plum and black cherry fruit and stylish oak. 96/100
Burghound

Burghound über:
Clos de la Roche Grand Cru 2014

92-95/100
-- Burghound: Here the wood treatment is more evident though it stops short of masking the cool, pure and pretty mix of both red and dark berry fruit aromas that offer up hints of spice, violet and rose petal. There is outstanding richness to the once again very powerful, concentrated and muscular flavors that terminate in a hugely long if slightly rustic finish where an interesting hint of citrus arises. Once again, patience required. 92-95/100
Jancis Robinson

Jancis Robinson über:
Clos de la Roche Grand Cru 2014

18/20
-- Jancis Robinson: -- Robinson: Very deep crimson. Very sweet indeed. Perhaps a bit of a throwback to the old style? Intense. Dark fruits and very dramatic indeed. Be warned, this is far from a transparent ballerina style. More of a diva! 18/20
Winespectator

Winespectator über:
Clos de la Roche Grand Cru 2014

95/100
-- Winespectator: Smoke and animal aromas are underscored by black cherry and blackberry avors in this ripe yet backward red. As the sweet fruit gives way to the nish, dense, pointed tannins emerge. However, the lasting impression is of sweet fruit and oak spice, so be patient. All the components are there. Best from 2020 through 2036.—B.S. 95/100
Mein Winzer

Olivier Bernstein

Olivier Bernstein, spätestens seit dem Jahrgang 2008 ein neuer Superstar unter den Grand Cru Erzeugern der Cote de Nuits, hat sich zu Beginn des neuen Jahrtausends seinen Lebenstraum erfüllt und führt sein eigenes Weingut im Burgund. […]

Zum Winzer
  • 299,00 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 398,67 €/l

Ähnliche Produkte