Pascal Marchand

Clos de la Roche Grand Cru 2013

98–99
100
2
Pinot Noir
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2045
Verpackt in: 12er
3
Lobenberg: 98–99/100
Galloni: 92–95/100
6
Frankreich, Burgund, Cote d'Or
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Clos de la Roche Grand Cru 2013

98–99
/100

Lobenberg: Biologisch-organische Weinbergsbearbeitung, teilweise schon in Umstellung zur Biodynamie. Natürlich spontan vergoren im Barrique nach vorheriger Ganztraubeneinmaischung, mit Füßen gestampft. Große Frische aus dem Rappenkontakt, cremige Mineralität vom Schalenkontakt. Nach dem soften Abpressen Malo im Barrique, noch ein Abzug, alles nur mit Schwerkraft, dann Ausbau ohne Batonnage bis zur Füllung nach 18 Monaten auf der Feinhefe in zu einem Drittel neuen Barriques. Sehr seriös. Nichts deutet zunächst auf die hedonistische Typizität des Jahrgangs hin. Langsam kommen immer mehr dunkle Früchte zum Vorschein. Kraftvoll, komplex und sehr lang gräbt er sich am Gaumen ein. Ein kraftvoller und sehr eindrucksvoller Wein, der aber auch eine große Klasse ausstrahlt. Clos de la Roche ist der wohl interessanteste Grand Cru in Morey St. Denis. 98-99/100

92–95
/100

Galloni über: Clos de la Roche Grand Cru

-- Galloni: (50% new oak): Deep red. Vibrant aromas of blackberry, menthol and red licorice. Intense and fine-grained, with lovely incipient complexity to the flavors of blueberry, wild herbs and licorice. Like this Clos Saint-Denis, this boasts a very strong, rising finish. Here the tannins are even smoother. -- Stephen Tanzer 92-95/100