Chianti Classico 2019

Fontodi: Chianti Classico 2019

BIO

Zum Winzer

95
100
2
Sangiovese 100%
5
rot, trocken
14,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2038
Verpackt in: 6er
9
frische Säure
strukturiert
seidig & aromatisch
3
Lobenberg: 95/100
Falstaff: 94/100
Wine Enthusiast: 94/100
Galloni: 93+/100
Wine Spectator: 93/100
Decanter: 93/100
Suckling: 93/100
6
Italien, Toscana, Chianti und Vino Nobile
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chianti Classico 2019

95
/100

Lobenberg: Fontodi kann fraglos zu den ganz großen Klassikern der Spitzenweingüter des Chianti-Gebietes gezählt werden. Die Stilistik steht für volles Aroma bei wunderschöner Balance. Preislich ist der Einstieg ins Fontodi Programm zwar kein Einstiegswein, aber das ist er auch nicht im Glas. Wow! Ganz klar einer der besten Chianti Classico. So burgundisch, duftig, dicht. Waldbeeren, Veilchen und ein Hauch Potpourri. Eine geniale Würze zieht sich durch den Wein und dabei ist er dennoch voller Finesse. Lomo Iberico, frisches Fleisch, nasse Tonerde und getrocknete mediterrane Kräuter. So viel Komplexität schon an der Nase! Im Mund Kirsche, Kirsche, Kirsche. Saftig, dunkel, konzentriert. Die feinen Tannine haben eine kalkige, fein pudrige und polierte Struktur. Auch im Mund ist der Wein so puristisch, so fein und mit lila Blumen geschmückt. Die Frucht ist saftig und dabei so präzise und frisch. Giovanni Manetti ist auch bei diesem Wein, dem einfachsten, den er auf die Flasche zieht, ein radikaler Qualitätsfanatiker und damit vielleicht der verlässlichste Produzent im Chianti. Schon jetzt ein super klasse Wein, aber er wird über die nächsten Jahre weiter reifen und nochmal zulegen. 95/100

94
/100

Falstaff über: Chianti Classico

-- Falstaff: Funkelndes Rubin mit leichtem Violettschimmer. Eröffnet in der Nase mit reifer, präsenter Frucht nach Heidelbeeren und dunklen Kirschen, etwas Lakritze im Hintergrund. Am Gaumen zupackendes, dichtes Tannin, öffnet sich in vielen Schichten, wirkt noch sehr jung, hat aber viel Stoff, herzhaft und lang. 94/100

94
/100

Wine Enthusiast über: Chianti Classico

-- Wine Enthusiast: Delicate aromas recalling scorched earth and truffle mingle with mocha and botanical herbs on this 100% Sangiovese. Elegant and enveloping, the supple palate features fleshy plum, orange zest and baking spice before an espresso finish. Soft tannins offer supple support. Drink through 2024. 94/100

93+
/100

Galloni über: Chianti Classico

-- Galloni: The 2019 Chianti Classico is fresh, vibrant and so expressive. Aromatic and expansive, with terrific nuance, the 2019 is one of the most elegant Chianti Classicos I have tasted at Fontodi. Crushed flowers, red/purplish fruit, spice, lavender and pipe tobacco build into the delineated, vibrant finish. 93+/100

93
/100

Wine Spectator über: Chianti Classico

-- Wine Spectator: This succulent red is hallmarked by very pure expressions of cherry, raspberry, violet and mineral. Firmly built, with energy and a persistence that extends the fruit, tobacco and mineral elements on the finish. Drink now through 2030. 93/100

93
/100

Decanter über: Chianti Classico

-- Decanter: This benchmark Panzano estate is still in the hands of long-time owner, Giovanni Manetti, but the new generation is very much in evidence: Manetti’s son Bernardo, daughter Margherita and nephew Costa now play fundamental roles as the estate continues to grow. Fontodi’s 2019 is striking and pronounced in fragrance. Liquorice and black cherry are offset by coffee, char and tobacco. Vigorous tannins yield slowly but surely as this makes its way across the palate. Its structure is well-proportioned with the ripe black fruit, substantial but never heavy or imposing, underscored by some tanginess. As always, it soars above its category. 93/100

93
/100

Suckling über: Chianti Classico

-- Suckling: Sweet berry and cherry aromas with plenty of flowers on the nose and palate. Medium body. Fresh finish. From organically grown grapes. Delicious now. 93/100

Mein Winzer

Fontodi

Das Landgut Fontodi liegt im Herzen des Chianti-Classico-Gebietes. Von hier blickt man in die südlich von Panzano gelegene "Goldmulde", jenes Tal, dessen Name schon seit Jahrzehnten für die prächtige Südhanglage seiner Reben bürgt.