Fontodi

Chianti Classico 2018

BIO

frische Säure
strukturiert
seidig & aromatisch
94+
100
2
Sangiovese 100%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2022–2036
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94+/100
Suckling: 96/100
Galloni: 94/100
6
Italien, Toscana, Chianti und Vino Nobile
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chianti Classico 2018

94+
/100

Lobenberg: Fontodi kann fraglos zu den ganz großen Klassikern der Spitzenweingüter des Chianti-Gebietes gezählt werden. Die Stilistik steht für volles Aroma bei wunderschöner Balance. Der gehobene Alltagswein schlechthin, besonders für all jene unter uns, die trockene Weine mit Kirscharomen mögen. Und Chianti mit burgundisch samtiger Textur und voller Frucht. Dieser Classico weist Aromen von dunklen Beeren auf, Blaubeere, Maulbeere mit satter Reife und Dichte. Der Gaumen ist engmaschig gestrickt und doch mit gutem Zug ausgestattet, Blutorange, Sauerkirsche und saftige rote Beeren im stylischen Ausklang. Giovanni Manetti ist auch bei diesem Wein, dem einfachsten, den er auf die Flasche zieht, ein radikaler Qualitätsfanatiker und damit vielleicht der verlässlichste Produzent im Chianti. 94+/100

96
/100

Suckling über: Chianti Classico

-- Suckling: Beautiful blue fruit with mahogany and violets. Full-bodied with creamy, polished tannins that show a beautiful polished and texture. So drinkable already. From organically grown grapes. Drink or hold. 96/100

94
/100

Galloni über: Chianti Classico

-- Galloni: The 2018 Chianti Classico Fontodi marries the natural concentration of Panzano with the greater vibrancy and energy that are such signatures here in recent years. Dark cherry, plum, graphite, leather, licorice and mocha build effortlessly in the glass. Deep and pliant, with superb integrity and purity, the 2018 is a Rockstar wine and a real standout in its peer group, which is not that of all Chianti Classicos, but of the best wines in the entire appellation. 94/100

Mein Winzer

Fontodi

Das Landgut Fontodi liegt im Herzen des Chianti-Classico-Gebietes. Von hier blickt man in die südlich von Panzano gelegene "Goldmulde", jenes Tal, dessen Name schon seit Jahrzehnten für die prächtige Südhanglage seiner Reben bürgt.