Fonterutoli

Chianti Classico Castello Fonterutoli Gran Selezione 2013

strukturiert
frische Säure
seidig & aromatisch
94–95
100
2
Sangiovese 92%, Malvasia Nera 4%, Colorino 4%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2019–2033
Verpackt in: 6er
3
Lobenberg: 94–95/100
Winespectator: 95/100
Decanter: 95/100
Parker: 94/100
6
Italien, Toscana, Chianti und Vino Nobile
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chianti Classico Castello Fonterutoli Gran Selezione 2013

94–95
/100

Lobenberg: Der Castello kommt in seiner intensiven Beerigkeit an einen ganz großen Vino Nobile heran, ohne dabei jedoch die chiantiartige und für Fonterutoli so typische Finesse und rassige Eleganz zu verlieren. Aromen von schwarzen Früchten und eine beeindruckend ausgeprägte Struktur, sattes Tannin und für Sangiovese enormes Extrakt. Über allem duftiger, seidiger Charme mit einem Hauch Moderne. Feine, für Chianti typische Bitterstoffe, druckvoll samtiger Nachhall. 94-95/100

95
/100

Winespectator über: Chianti Classico Castello Fonterutoli Gran Selezione

-- Winespectator: An essence of sweet cherry grounds the surrounding flavors of leather, iron, spice and tobacco in this firm red, which remains vibrant and refined. Bracing acidity and dense, muscular tannins play out on the long finish. 95/100

94
/100

Parker über: Chianti Classico Castello Fonterutoli Gran Selezione

-- Parker: The 2013 Chianti Classico Gran Selezione Castello Fonterutoli is an exceptionally balanced and smooth red wine that is the result of a complicated fruit-blending process. Some 36 biotypes of Sangiovese are used in the mix and are harvested from 120 single vineyard parcels with primarily Alberese and Galestro limestone soils. It is made from 92% Sangiovese, and 8% Malvasia Nera and Colorino. The bouquet offers bold cherry and plum with spice and soft tobacco. 94/100

Mein Winzer

Fonterutoli

Seit 1435 ist die Familie Mazzei im Ort Fonterutoli ansässig und man kann schon von gehöriger Erfahrung sprechen. Die Mazzeis waren mit die ersten, die sich zurückbesannen auf das Chateaukonzept, also einen kleinen und einen großen Wein zu erzeugen.

Diesen Wein weiterempfehlen