Pierre Usseglio

Chateauneuf du Pape Reserve des deux Freres 2010

97–100
100
2
Grenache 80%, Syrah 20%
5
rot
15,0% Vol.
Trinkreife: 2017–2045
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97–100/100
JDRR: 98/100
Parker: 96+/100
6
Frankreich, Rhone, Chateauneuf du Pape
7
Allergene: Sulfite
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateauneuf du Pape Reserve des deux Freres 2010

97–100
/100

Lobenberg: Wie alle Weine komplett entrappt und mit natürlicher Hefe im Zement vergoren. Dieser Wein ist keine Weinbergsselektion, sondern eine Fassauswahl aus dem Mon Aieul, die dann im Holz ausgebaut wird. Im Durchschnitt also 80 Jahre alte Reben, zu 80% Grenache, zu 20% Syrah. Der Wein für die nur 4000 Flaschen wird in 600 l-Fässern und kleinen Barriques ausgebaut, überwiegend neue französische Eiche. Schwarzer Wein, moderne Nase, viel Kraft, Cassis, Espresso, intensiv drückende Brombeere, fast noch dominantere Valrhona-Bitterschokolade, Mango, Maulbeere, Holunder, schwarze Oliven, immenser Druck im Duft, grandiose Kraft. Im Mund dann fast explosiver Druck, man ist sofort an einen großen Priorat-Wein aus Grenache erinnert, eine Grenache in dieser Ausprägung ist in Frankreich kaum zu finden. Volle Power, voller Druck, volle Wucht, Süße, Fett, immense Frucht, Sirup von schwarzer Kirsche, eingekochtes Cassis mit Brombeere und Teer und Bitterschokolade, dann im immens langen Nachhall noch Orange, asiatische Gewürze mit Mango, irgendwie auch fein und verblüffend helle Kirschen hallen nach. Das Wunder bei diesem Ereignis von Wein: Er ist dennoch mit großer Freude zu trinken, er ist saftig geblieben und nicht marmeladig. Er strahlt große Harmonie aus und ist, man glaubt es kaum, faszinierend gut balanciert. So ein Konzentrat so lecker trinkbar zu halten ist schon eine große Kunst, ich bin schwer beeindruckt. 97-100/100

WS über: Chateauneuf du Pape Reserve des deux Freres

-- WS: This is special, with a very deep well of plum, fig, cassis and blackberry fruit seamlessly melded together and a nearly endless finish inlaid with Lapsang souchong tea, melted licorice snap and Turkish coffee notes. Stays very poised despite its immense weight. Hard to resist now, but it’s not going anywhere anytime soon. Best from 2013 through 2030. 97/100 -- JDRR: The limited production 2010 Réserve des Deux Frères is a thing of beauty! Possessing more Syrah than normal (30%) and aged in a combination of tank (20%), 1-year-old barrels (60%), and new barrels (20%), it offers up a spectacular array of raspberry liqueur, crème de cassis, graphite, smoke meats, licorice, and toast that leads into a full-bodied, gorgeously balanced wine that has both power and elegance. Beautifully fresh and focused, with clean acidity, a seamless texture, and masses of finely polished tannin, this knockout offering needs 4-5 years of bottle age, and will have 15-20 years or more of total longevity. 98/100