Villemaurine

Chateau Villemaurine 2020

96–97
100
2
Merlot 80%, Cabernet Franc 20%
5
rot
Trinkreife: 2028–2048
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 96–97/100
VertdeVin: 95/100
Forbes: 94–96/100
Parker: 93–95/100
Wine Cellar Insider: 93–95/100
Jeb Dunnuck: 93–95/100
Gerstl: 18/20
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Villemaurine 2020

96–97
/100

Lobenberg: Das Château gehört den gleichen Besitzen wie Soutard Cadet, Moulin du Cadet und Sansonnet. Vier Weingüter, die alle zwischen drei und sieben Hektar groß sind. In direkter Nachbarschaft auf dem reinen Kalksteinplateau gelegen. Villemaurine besteht 2020 aus 80 Prozent Merlot und 20 Prozent Cabernet Franc. Önologischer Berater ist hier Hubert de Boüard von Angélus. Die jetzige Besitzerfamilie Lefévère kaufte Villemaurine erst im März 2021. Perfektes Terroir. Der belgische Vorbesitzer wollte verkaufen und da das Weingut in direkter Nachbarschaft zu den anderen Besitztümern der Familie liegt, haben die Lefévères es gekauft. Reiche, schwarze, würzige Nase. Lakritze und Cassis. Imposant – so aromatisch und duftig. In 2020 entsprechend reich und reif. Lakritze und Schwarzkirsche dominieren vor Cassis. Aber es ist nicht fett, sondern nur intensiv aromatisch. Im Mund widerspiegelt dieser Wein die neue Stilrichtung von Hubert de Boüard von Angélus, die er auch im eigenen Weingut seit 2019 verfolgt. Es ist nämlich unendlich fein und schick. Tolle Frische. Keine fetten Weine, sondern elegante Weine, so ist dieser Villemaurine auch. Voll auf der Schwarzkirsche laufend, mit etwas Cassis, dahinter Minze, Cassis und etwas Eukalyptus. Mittlerer Körper, salzige Kalkstein-Länge. Sehr stimmiger, harmonisch-balancierter und komplexer Wein. Ein sehr schicker 2020er, eine Ode an die Freude, ein balanciertes kleines Wunderwerk. Hoffentlich stimmt der Preis. 96-97/100

95
/100

VertdeVin über: Chateau Villemaurine

-- VertdeVin: Die Nase ist fruchtig, elegant, gut geführt, rassig und bietet eine schöne Finesse von Korn, Tiefe. Wir finden Noten von zerdrückter Brombeere, blauen Beeren und etwas Himbeere, verbunden mit einem Hauch von Kirsche, Heidelbeere, Kirschblüte, Lakritzstange sowie dezenten Röstnoten und einem Hauch von Vanille. Der Gaumen ist fruchtig, saftig, gefällig und bietet Finesse, Eleganz, schöne helle Frucht, gute Definition sowie Präzision, Rundheit und eine gewisse Reinheit der Frucht. Am Gaumen zeigt der Wein Noten von spritziger Brombeere, fleischiger schwarzer Johannisbeere und eher leicht saftig-säuerlicher Heidelbeere, kombiniert mit Anklängen von Kirsche, Beeren und einem Hauch von Veilchen, Kirschblüte, Flieder, rassiger Mineralität, frischer Muskatnuss und sehr feiner Vanille (im Hintergrund). Ein sehr feiner Biss und Länge im Abgang. 95/100

94–96
/100

Forbes über: Chateau Villemaurine

-- Forbes: An 80/20 Merlot/Cabernet Franc blend. Rich, vibrant, sweet, juicy aromas of cherries, country lane bramble, peat and slight eucalyptus. In the mouth a beautifully balanced, open, succulent and silky wine with flavors of black and sour cherries mid palate, figs and licorice on the finish. Well integrated tannins and acidity. Pair with teriyaki steak with rice, or roast beef with provolone cheese. 94-96/100

93–95
/100

Parker über: Chateau Villemaurine

-- Parker: The 2020 Villemaurine sports a very deep purple-black color, springing from the glass with vibrant notes of black cherry preserves, ripe black plums and wild blueberries, plus touches of Indian spices, menthol and cedar chest with a waft of fragrant earth. The medium to full-bodied palate is soft and juicy with a lively backbone to lift the seductive exotic spices to a nice long and harmonious finish. The blend this year is 80% Merlot and 20% Cabernet Franc, aging for an anticipated 16 months in French oak, 80% new. The alcohol is 14.5%. 93-95/100

93–95
/100

Wine Cellar Insider über: Chateau Villemaurine

-- Wine Cellar Insider: Richly colored, the nose is filled with dark chocolate, licorice, smoke, black cherry, plum and herbs get the wine moving. On the palate the wine is lush, fleshy, sweet, ripe and polished, finishing with opulently textured fruits and freshness. This is the last vintage for Justin Onclin as the owner. The estate was sold earlier this year. 93-95/100

93–95
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Villemaurine

-- Jeb Dunnuck: The 2020 Château Villemaurine has a modern vibe, but it’s impeccably made, and I suspect will show plenty of classic Saint-Emilion character at maturity. Lots of pure cassis and blue fruits as well as notes of espresso, vanilla, and flowers define the bouquet, and it’s medium to full-bodied, with beautiful purity, perfectly integrated acidity and tannins, and a great finish. I tasted this on three separate occasions and rated it as high as 97 points for one bottle, but I’m being conservative with the barrel review. Regardless, it’s a smoking good wine. 93-95/100

18
/20

Gerstl über: Chateau Villemaurine

-- Gerstl: Eher verhalten im Duft, dezent rotbeerig. Saftiger, runder, harmonischer Gaumen, viel süsses Extrakt, herrlich süffiger, eleganter Wein, hat Saft und Schmelz und eine spannende Aroamtik, wird auch jung schon zugänglich sein. 18/20

Diesen Wein weiterempfehlen