Vieux Pourret

Chateau Vieux Pourret Grand Cru 2010

Chateau Vieux Pourret Grand Cru 2010
StilStil
voluminös & kräftig
tanninreich
RebsorteRebsorte
Merlot 80%
Cabernet Franc 20%
BewertungBewertung
Lobenberg 94-96/100
WeinWein
Rotwein
barrique
gereift
14,5% Vol.
Trinkreife: 2016 - 2040
Verpackt in: 6er OHK
LageLage
Frankreich
Bordeaux
Saint Emilion
Allergene
Sulfite

  • 51,50 €
  • 39,00 €

1,5 l · 18733H

34,33 €/l

Sale

Dieser Artikel ist ein Restbestand. Sie erhalten die letzten Flaschen zum besonders reduzierten Preis.

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Auf Lager


Alle Weine von Vieux Pourret

Abfüller - Vieux Pourret, lieu dit 'Miaille', 33330 Saint Emilion, FRANKREICH


Lobenberg

Lobenberg über:
Chateau Vieux Pourret Grand Cru 2010

94-96/100
Lobenberg: Der dritte Jahrgang, für den Michel Tardieu verantwortlich ist! Das winzige (6 ha), biodynamisch betriebene (demeterzertifiziert!) Weingut liegt auf der Ebene zwischen Saint Emilion und Pomerol, neben Cote de Baleau, kurz vor Chateau Figeac. Kalkhaltige Kies- und Sandböden, viele große Weine entstehen hier. Das Durchschnittsalter der Reben liegt zwischen 35 und 50 Jahren. Zu 80% Merlot und 20% Cabernet Franc. Seit vielen Generationen war Vieux Pourret nur eine Parzelle von 4 ha und im Besitz der Familie Mazieres. Das Weingut wurde dann 1970 von Michel Boutet übernommen. Seine Tochter Sylvie Richert führt den winzigen Betrieb seit seinem Tod (2003) in biodynamischer Ausrichtung. Zuvor wurden noch 2 ha biodynamischer Weinberg mit uralten Reben in Saint Hippolyte dazu gekauft. Ein ganz anderes Terroir, ein ganz anderer Wein, denn diese Rebflächen liegen auf den Cotes direkt vis a vis von Chateau Tertre Roteboeuf. Sand und Kies auf reinem Kalksteinplateau, perfekt für Merlot, extrem ausdrucksstark. Auch perfekte Drainage für schwierige Wetterverhältnisse. Dieser ebenfalls zu 80% aus Merlot und 20% aus Cabernet Franc bestehende Wein wird folgerichtig als "Cuvee Dixit” separat vinifiziert. Die Weinbergsarbeit des gesamten Weinguts liegt in den Händen des erfahrenen biodynamischen Weinmachers Jean-Phillipe Turtaut. Mondkalender, Grasbewuchs der Rebzeilen, Nützlinge, Pferde als Zugtiere des Pfluges, die gesamte Palette extrem biologischer Weinbergsarbeit eben. Trotz der immens kleinen, natürlichen Erträge biodynamischer Weinberge führt er dennoch eine grüne Lese durch, es ist schon erstaunlich, wie dramatisch klein die Erträge am Ende sind. Dennoch gelang der Durchbruch in die Weltklasse erst mit dem zusätzlichen Engagement von Michel Tardieu (der bekannteste Weinmacher von der Rhone), der dann ab 2009 zusammen mit der Besitzerin voll verantwortlich für die Weinbereitung ist. Sie veränderten die Lesezeitpunkte zur optimaler Reife und stellten auf mehrmalige Kleinstlesen um. Zudem wurden zusätzliche Sortiertische aufgestellt. Die Vergärung wird nun in kleineren Einheiten im Holzfass durchgeführt, also parzellenweise. Vorher gibt es nun eine Kaltmazeration, die Vergärung selbst findet bei sehr moderater Temperatur in kleinen Einheiten statt. Die Malo erfolgt natürlich im Barrique. Nur noch neue, burgundische Barriques werden verwendet, das Holz ist härter und moderater getoastet, nur noch wenig Geschmackseinflüsse des Holzes beeinflussen den Wein. Auch ist die Kontaktfläche Holz zu Wein weitaus geringer als bei bordelaiser Barrique. Beide Weine haben eine sehr intensive rot- und schwarzfruchtige Nase. Die Cabernet Franc war 2010 exzeptionell. Durch die Weine zieht sich eine ungeheure Rasse. Die Säure ist in beiden Weinen höher als 2009 und 2008, die Tanninlevel sind höher. Die Alkoholgrade sind 13,5 und im Dixit 14 Grad. Die Balance des Vieux Pourret ist sagenhaft. Die hohe Säure mit dem irren Schmelz des hohen Alkohols, mit viel Glyzerin und satten Tanninwerten. Das ist Balance auf einem höheren Niveau. Satte schwarze Frucht mit immenser Frische wird verfolgt von gelber, reifer Mango, Schwarzkirsche streitet mit Brombeere und Cassis um die Vorherrschaft um dann im Finale sogar roter Kirsche, Johannisbeere und Praline Platz machen zu müssen. So rassig. So frisch. So voller Finesse. Harmonie mit Druck. Grandios. 94-96/100
Katalog

Katalog über:
Chateau Vieux Pourret Grand Cru 2010

-- Katalog: -- Gerstl: Das Weingut umfasst 6 Hektaren zwischen 35 und 50 jährige Reben 80% Merlot und 20% Cabernet Franc und liegt direkt neben Côte de Baleau. Silvie Richert führt den Betrieb seit dem Tod ihres Vaters 2003 in biodynamischer Ausrichtung. Inzwischen ist er von Demeter zertifiziert. Der Wein duftet wunderbar fein und herrlich aromatisch, eine geniale Delikatesse ankündend und alles kommt wunderschön aus der Tiefe und strahlt eine geniale Reife aus. Dieser traumhaft schöne Duft geht bei mir direkt ins Herz. Wunderbar süsser herrlich saftiger, aromatischer Gaumen, was für eine sensationelle Delikatesse, eine himmlische Erfrischung, geniale Länge, spannend ist diese unglaubliche Leichtigkeit, mit welcher dieser enorm konzentrierte Wein über die Zunge Tanzt, dann diese sensationelle Saftigkeit, die macht den Wein so traumhaft süffig, der hat unglaublich Charme. Ich bin tief berührt, der Wein gehört zu den ganz grossen Weinen des Jahrgangs bewahrt dabei aber so eine liebenswürdige Schlichtheit, das ist ein sinnliches Weinerlebnis, schon diese Fassprobe, man braucht nur Eins und Eins zusammenzuzählen, um sich vorstellen zu können, was da in 8 – 10 Jahren einmal abgeht. 19/20
Mein Winzer

Vieux Pourret

Das winzige, biodynamisch betriebene (Demeter zertifiziert) Weingut von heute 6 Hektar liegt auf der Ebene zwischen Saint Emilion und Pomerol, kurz vor Chateau Figeac. Kalkhaltige Kies- und Sandböden, viele große Weine entstehen hier. Das Durchschnittsalter der Reben liegt zwischen 35 und 50 Jahren. zu 80% Merlot und 20% Cabernet Franc. […]

Zum Winzer
  • 51,50 €
  • 39,00 €

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 34,33 €/l

Ähnliche Produkte