Chateau Valandraud 1er Grand Cru Classe B

Valandraud

Chateau Valandraud 1er Grand Cru Classe B 2015

voluminös & kräftig
tanninreich
97–98
100
2
Merlot 85%, Cabernet Franc 10%, Cabernet Sauvignon 5%
5
rot
15,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2050
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97–98/100
Suckling: 98–99/100
Parker: 96+/100
Wine Enthusiast: 96–98/100
Gerstl: 19/20
Gabriel: 19/20
NM: 95–97/100
Winespectator: 94–97/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Valandraud 1er Grand Cru Classe B 2015

97–98
/100

Lobenberg: Ganz am Rande der Appellation gelegene Weinberge und der Nachbar von Château Tertre de la Mouleyre. Der Besitzer ist Jean-Luc Thunevin, ein ehemals berühmter Garagenwinzer, der inzwischen zu den großen Negociants des rechten Ufers gehört. Die Nase ist dicht, wuchtig, schwarz, konzentrierte Schwarzkirsche, totale Konzentration auf Merlot, aber reife und gleichzeitig frische Merlot, die Kirsche bleibt im Vordergrund, auch ein bisschen Wacholder, Lorbeer, Myrre, Schokolade, ein Hauch von Lakritze und Veilchen und hohe Intensität. Im Mund gleichzeitig sehr fein. Thunevin hat es gelernt, nicht mehr so stark zu extrahieren und den Holzeinsatz zu verringern. Der Wein ist dicht, fein, schwebt auf der schwarzen Kirsche mit Veilchen und Lakritze, ist elegant und macht richtig Spaß. Ein sehr schicker, dichter, nicht zu fetter, auffrischend eleganter St Emilion mit gutem Fleisch und guter Dichte. Sein einigstes Manko ist sein Preis. Es gibt 2015 in St Emilion sehr viele Weine, die weit weniger als die Hälfte kosten und auf dem gleichen Level laufen. Trotzdem erkenne ich an, dass das 2015 ein wirklich genialer Valandraud ist. 97-98/100

98–99
/100

Suckling über: Chateau Valandraud 1er Grand Cru Classe B

-- Suckling: A fabulous Valandraud with verve and distinction. So much bright blackberry, mineral and dark chocolate character. Full and ultra-silky textured. Powerful and balanced finish. A joy to taste. Purity. Greatest Valandraud ever. 85% merlot, 10% cabernet franc and 5% cabernet sauvignon. 98-99/100

96+
/100

Parker über: Chateau Valandraud 1er Grand Cru Classe B

-- Parker: The 2015 Valandraud is medium to deep garnet-purple in color with a profound nose of baked cherries, warm black plums, blueberry preserves and smoked meats with tilled earth, mocha, Indian spices and dried herbs nuances plus a touch of licorice. The mouth is big, full-bodied and powerful with notable, velvety tannins and it is packed with savory and spice flavor layers, finishing with epic length. This big-boned, voluptuous, Rubenesque beauty will blow hedonists' minds! 96+/100

96–98
/100

Wine Enthusiast über: Chateau Valandraud 1er Grand Cru Classe B

-- Wine Enthusiast: Barrel Sample. This is a sumptuous wine, with dark tannins and powerful fruits. It is concentrated and dense, with sweet acidity, fine spice and luscious berry flavors that are framed by fine, lasting tannins. 96-98/100

19
/20

Gerstl über: Chateau Valandraud 1er Grand Cru Classe B

-- Gerstl: Tiefschwarze Frucht mit viel Vanille, feinen Kräutern und Gewürzen, sehr komplex und tiefgründig, präsentes aber gut ins Duftbild integriertes Holz. Geballte Kraft wie immer am Gaumen, aber da ist durchaus auch Feinheit, der wirkt schön schlank und die kühle Stilistik steht ihm gut, da sind auch Charme und eine gewisse Sinnlichkeit, das ist ein Valandraud, der auch mir als Finessenliebhaber schmeckt, da wurde sicherlich sanft vinifiziert, die Konzentration kommt vom kleinen Ertrag, der Wein hat Klasse. 19/20

19
/20

Gabriel über: Chateau Valandraud 1er Grand Cru Classe B

-- Gabriel: Extrem dunkles Purpur mit lila und violetten Reflexen. Enorm intensives, Konzentration anzeigendes Bouquet, viel Brombeeren, Edelhölzer, Malz und Kräuternoten und nicht zu vergessen; sehr viel Cassis. Im Gaumen bleibt er schwarzbeerig, wartet aber -trotz verlangender Adstringenz -mit reifen und sehr feinen Tanninen auf, erst gegen das dunkelmalzige und lakritzenhafte Finale zeigend sich dann doch noch Gerbstoffe, welche nach recht vielen Jahren Flaschenreife verlangen. Ich denke, daswird ein möglicherweise unterschätzter Spätzünder und hat dann dafür ein entsprechendes Lagerpotential. 19/20

95–97
/100

NM über: Chateau Valandraud 1er Grand Cru Classe B

-- NM: The 2015 Chateau Valandraud is founded upon Jean-Luc Thunevin's ever-reliable Merlot parcels, and this year the blend is augmented with 10% Cabernet Franc and 5% Cabernet Sauvignon. It has a glorious and damn irresistible bouquet of crème de cassis, blueberry, crushed violets and a scintilla of citrus fruit, all beautifully defined and very precise. In 2015 it is determined to put a gap between itself and the Virginie de Valandraud. The palate is medium-bodied with supple tannin, creamy in texture but not in the slightest cloying. The acidity is well judged with layers of caressing black fruit towards a finish for which I could only deploy the word - nubile. This will be a stunning Valandraud to savor over the next couple of decades, though it will be difficult to resist temptation in its youth. 95-97/100

94–97
/100

Winespectator über: Chateau Valandraud 1er Grand Cru Classe B

-- Winespectator: Displays beautiful fruit from the start, with cassis, raspberry and boysenberry notes moving together seamlessly, carried by a polished structure through the caressing finish. Seriously pure. 94-97/100

Mein Winzer

Valandraud

Ganz am Rande der Appellation gelegene Weinberge und der Nachbar von Château Tertre de la Mouleyre. Chateau Valandraud wird auch das Chateau Le Pin Saint Emilions genannt, weil er ähnlich rar, konzentriert und teuer ist. Jean-Luc Thunevin ist der charismatische Besitzer und in Personalunion sowohl...

Diesen Wein weiterempfehlen