Chateau Smith Haut Lafitte Blanc 2021

Smith Haut Lafitte

Chateau Smith Haut Lafitte Blanc 2021

BIO

Holzkiste

voll & rund
mineralisch
frische Säure
100
100
2
Sauvignon blanc 90%, Sauvignon Gris 5%, Semillon 5%
5
weiß
13,5% Vol.
Trinkreife: 2027–2051
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 100/100
Suckling: 98–99/100
Jeff Leve: 98/100
Galloni: 96–98/100
Jane Anson: 96/100
Weinwisser: 96/100
Decanter: 96/100
Jeb Dunnuck: 95–97/100
Parker: 94–96/100
Yohan Castaing: 94–96/100
Neal Martin: 94–96/100
Revue du Vin de France: 94–96/100
Gerstl: 20/20
6
Frankreich, Bordeaux, Pessac Leognan
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Smith Haut Lafitte Blanc 2021

100
/100

Lobenberg: Die 2021er-Assemblage: 90 Prozent Sauvignon Blanc, fünf Prozent Semillon und fünf Prozent Sauvignon Gris. Der Alkoholgehalt liegt bei 13,5 Volumenprozent. Viel Feuerstein, Streichholz, staubig-kreidige Mineralität in der Nase. Darunter ein schicker Fruchtschleier, leicht exotisch, aber eher in der hellgelben Frucht bleibend. Goldene Kiwi, weiße Ananas, Amalfizitrone. Auch ein bisschen Heu und getrocknete Wiesenkräuter. Obwohl wir hier 50% neues Holz haben, kommt diese Frucht noch total schön durch. Das ist einfach perfekt ineinander verwoben. Viel mineralischer Druck bei präsenter, aber sehr reifer Säure. Fast Riesling-artige Präzision. Unfassbar hohe Pikanz. Total vibrierende Ader. Alles zieht sich zusammen, die Zuge rollt sich, die Augen werden schmal. Das ist so unfassbar schick und komplex. Die Säurestruktur ähnlich wie in 2013 oder 2017, aber weniger wild, viel mehr Körper, aber ohne dabei fett zu sein. Hier ist alles reif und einfach schön. Ein sehr schicker SHL Blanc, vielleicht der beste und spannendste der letzten Jahre, weil wir hier eben »best of both worlds« haben. Konzentration und knackige Frische. Nach der Probe verkosten wir den 2017er im direkten Vergleich. Es gibt hier schon gewisse Parallelen in dieser energetischen Ausprägung, aber 2021 hat einfach nochmal ein Mehr an Power und klingt viel runder, cremiger aus. Ich bin schwer begeistert! Besser noch als 2020 und einer der besten Weißweine der Welt, mit dem weißen Margaux die Perfektion in Sauvignon Blanc. 100/100 *** Die Besitzer dieses Weinguts sind Florence und Daniel Cathiard. Die Böden auf Smith Haut Lafitte bestehen aus Kies und Lehm, teilweise ist auch ein wenig Kalkstein dabei. Biodynamie pur, in jeder Faser und jedem Hauch Natur! *** Wie in den meisten Regionen Europas lautet der Tenor auch in Bordeaux »2021 - zurück zur Klassik!«. Nach mehreren warmen Jahren in Folge kommt 2021 hier mit genialer kühler Eleganz und niedrigen Alkoholwerten um die Ecke. Sehr schick, fein, dabei aber auch so spannungsgeladen – ein absolutes Traumjahr für Finesse-Trinker. Die Weine zeigen viel aromatischen Fruchtdruck bei wirklich reifer Tanninstruktur durch die längere Vegetationsperiode. Ein großes Aufatmen unter allen Winzern, denn das Ergebnis ist quasi die Entschädigung für die harte Arbeit im Weinberg, die die Natur von Anfang bis Ende des Jahres von allen Beteiligten abverlangt hat. Hohe Niederschläge zu Beginn des Jahres, was gleichzeitig aber auch ein Segen für die trockenen Böden war. Dann nochmal ein Temperaturtief im April, schon nach dem Austrieb. Das Bordelais hat es aber nicht ganz so hart getroffen, die Frostschäden waren hier im Mittel nicht so verheerend wie in anderen Teilen Frankreichs, deshalb sind die Erträge insgesamt doch noch zufriedenstellend. Der Merlot ist außerordentlich edel, mit bemerkenswert konzentrierter Frucht, während der Cabernet unglaublich intensiv und frisch ist, was dem Jahrgang große Eleganz verleiht. Vielleicht in einer Reihe mit 2008, 2012 und 2014 mit seinen jung schon so verführerisch zugänglichen Weinen, die aber auch noch eine lange Zukunft vor sich haben.

98–99
/100

Suckling über: Chateau Smith Haut Lafitte Blanc

-- Suckling: This has so much depth and power, with complex notes of flint, oyster shell, white pepper, dried mango, lemon, papaya, apricot stone and chalk. Medium-to full-bodied. Bright, yet creamy. It’s so long and concentrated. Wait and see. 98-99/100

98
/100

Jeff Leve über: Chateau Smith Haut Lafitte Blanc

-- Jeff Leve: Green apples, pineapple, flowers, vanilla, lemon chiffon, and orange blossoms crowd into the nose. Energetic, crisp, fresh, clean, and pure with a fabulous pop in the mouth from all the layers of sweet, but vibrant fruits. The touch of peppery spice in the finish adds another dimension. The wine was produced from a blend of 90% Sauvignon Blanc, 5% Sauvignon Gris, and 5% Semillon. 13.5% ABV. Drink from 2023-2035. 98/100

96–98
/100

Galloni über: Chateau Smith Haut Lafitte Blanc

-- Galloni: The 2021 Smith Haut Lafitte Blanc is one of the great white wines of the vintage. Soaring in its aromatic intensity and sheer volume, the 2021 saturates every corner of the palate with its unctuousness and richness. Even with all of that volume, the 2021 remains bright and sculpted. Crushed rocks, lemon confit, orchard fruit, white pepper and mint build into the memorable finish. The 2021 is positively stunning, that's pretty much all there is to it. 96-98/100

96
/100

Jane Anson über: Chateau Smith Haut Lafitte Blanc

-- Jane Anson: Skilful winemaking on display here, sculpted flavours and textures, a sense of momentum and push-and-pull through the palate. Quince, white pear, mango, nectarine, peach, with savoury white tea, liqourice, mandarin peel and lemongrass, all delivered with pummice stone minerality. This has complexity and poise, and is along the wines of the vintage. Harvest September 2 to 20. 96/100

96
/100

Weinwisser über: Chateau Smith Haut Lafitte Blanc

-- Weinwisser: 90 % Sauvignon Blanc, 5 % Sémillon, 5 % Sauvignon Gris. Verspieltes Bouquet, Pampelmuse, Limonenessenz und weiße Blüten. Am dichten Gaumen mit ungeheurer Eleganz, seidiger Textur, balancierter Rasse, mehr Druck, mittlerem Körper. Symbiose aus Kraft und Fülle im Mittelteil sowie Eleganz im spannungsvollen Finale, dafür war die späte Lese verantwortlich. Im katapultartigen Finale Agrumen, Pomelo und edle weiße Mineralik und salziges Extrakt. Ganz großes weißes SHL-Kino, teilt sich mit Haut-Brion Blanc und Pavillon Blanc dieses Jahr den Spitzenplatz. 96/100

96
/100

Decanter über: Chateau Smith Haut Lafitte Blanc

-- Decanter: Toasted oak, lanolin, honeyed caramel, lemon zest and red apple peel on both the nose and palate. This has an unctuosity, a richness to the texture giving beautiful honeyed lemon touches with Semillon fatness and intensity from the Sauvignon. It’s sleeping a little right now, feels as if it’s calm and quiet, not yet ready to show the world what it’s about but you do get a precision and detail along the edges, a real sculpting of elements. I love the presentation, such a success for the vintage, excellent winemaking on show. It's the soft vibration you get as the flavours travel from start to finish that is so promising - a lot of life and immense enjoyment to come from this. 96/100

95–97
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Smith Haut Lafitte Blanc

-- Jeb Dunnuck: The Grand Vin 2021 Château Smith Haut Lafitte Blanc checks in as the usual blend of 90% Sauvignon and 5% each of Semillon and Sauvignon Gris. It has a kiss of green in its gold hue as well as brilliant aromatics of melon, stone fruits, minty herbs, chalky mineral, and flowers. Complex, nuanced, and medium to full-bodied, with both richness and elegance, it's a brilliant white in the making. 95-97/100

94–96
/100

Parker über: Chateau Smith Haut Lafitte Blanc

-- Parker: At this early stage, the 2021 Smith Haut Lafitte Blanc appears set to number among the best white wines this estate has produced to date. Wafting from the glass with aromas of crisp orchard fruit, nectarine, grapefruit, pastry cream and smoke, it's medium to full-bodied, fleshy and layered, with a concentrated core of fruit, racy acids and a taut, chiseled profile, concluding with a saline finish. Balancing texture and tension to compelling effect, this beautifully integrated, characterful white is going to be thrilling to revisit in bottle. 94-96/100

94–96
/100

Yohan Castaing über: Chateau Smith Haut Lafitte Blanc

-- Yohan Castaing: Sehr schöne, rassige und frische Nase mit Noten von Lindenblüte, Menthol, Zitrone, Lilie und Eisenkraut. Zart und elegant. Wunderschönes Mundgefühl mit einer fleischigen Textur, die perfekt ausbalanciert ist und auf der Länge liegt. Sehr schöner Weißwein von Smith Haut Lafitte mit einem Lagerungspotenzial von 10 bis 15 Jahren. (Übersetzt mit DeepL) 94-96/100

94–96
/100

Neal Martin über: Chateau Smith Haut Lafitte Blanc

-- Neal Martin: The 2021 Smith Haut Lafitte Blanc was picked September 2–20 and raised in 50% new oak. It needs some time to really cohere in the glass and certainly is not as immediate as the Le Petit Smith Haut Lafitte. Eventually, it reveals fresh lime, pineapple, honeysuckle and touches of curry leaf. The taut, fresh palate is well balanced and intense, with a fine bead of acidity. Complex with plenty of salinity, this is a cerebral Smith Haut Lafitte Blanc that will benefit from three or four years in the cellar. 94-96/100

94–96
/100

Revue du Vin de France über: Chateau Smith Haut Lafitte Blanc

-- Revue du Vin de France: As with the red wine of this estate, this initially seems reserved, before generously opening to a range of fine and expressive aromas: delicate flowers (elderflower, apple blossom), vineyard peach and accacia flower honey. The palate is surprisingly tense with acidity that builds during the tasting and reinforces the structure and grip of the wine. 94-95/100

20
/20

Gerstl über: Chateau Smith Haut Lafitte Blanc

-- Gerstl: Klassische Assemblage. Sehr sinnlich und frisch mit unbeschreiblicher Energie ausgestattet. Stachelbeere, zarte Peperoni, zitrische Aromen, feine Würze und tänzerische Floralität. Ein Wein mit unglaublichem Tiefgang. Schöner Schmelz in Verbindung mit knackiger Säure. Sehr gut ausbalanciert und atemberaubende Länge. Ein top weisser Bordeaux auf höchstem Niveau. Auch für den Önologen Fabien Teitgen ist es ein herausragender Jahrgang, welcher eine geniale Säure in Verbindung mit intensiver Aromatik und nobler Cremigkeit hervorgebracht hat. 20/20

Mein Winzer

Smith Haut Lafitte

eute ist Château Smith Haut Lafitte als Cru Classé eines der glänzendsten Erfolgsbeispiele der jüngeren Bordeaux-Geschichte. Florence und Daniel Cathiard (eine zu viel Reichtum gekommene Pariser Familie) kauften 1991 das etwas heruntergekommene Château Smith Haut Lafitte von der alteingesessenen...