Rauzan Segla

Chateau Rauzan Segla 2eme Cru 2018

voluminös & kräftig
tanninreich
98–100
100
2
Cabernet Sauvignon 56%, Merlot 40%, Cabernet Franc 2%, Petit Verdot 2%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2030–2062
Verpackt in: 3er OHK
3
Lobenberg: 98–100/100
Pirmin Bilger: 20/20
Gerstl: 20/20
Suckling: 99–100/100
Parker: 97–99+/100
Weinwisser: 19+/20
Galloni: 97–100/100
Decanter: 97/100
Winespectator: 96–99/100
Jeb Dunnuck: 96–98/100
6
Frankreich, Bordeaux, Margaux
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Rauzan Segla 2eme Cru 2018

98–100
/100

Lobenberg: Rauzan Segla und Giscours, die beiden Verfolger von Margaux und Palmer der letzten zwei Jahre. Dieser 2eme Cru bringt 120.000 Flaschen des Grand Vin und dieselbe Menge Zweitwein von etwas über 50 Hektar Rebfläche hervor. Die Bestockung ist um die 40 Jahre alt und hat etwas mehr als 50% Cab. Sauvignon, knapp 40% Merlot und ein bisschen Cab. Franc und Petit Verdot dazu. Die Barriques werden jedes Jahr zu mehr als der Hälfte erneuert. Seit Jahrzehnten schraubt das Weingut nun konstant an der Qualitätsschraube, super cleanes Lesegut, neue Edelstahltanks zur Vergärung und strikteres Arbeiten haben Rauzan schon länger wieder in die Reihe der absoluten Top-Weingüter aufsteigen lassen. Rauzan Segla scheint mir jetzt sogar ein Highlight in der Verkostung zu sein, denn er ist nicht ganz so reif wie Giscours, Malescot und andere. Die Nase ist feiner, wir sind mehr bei der Schwarzkirsche, als bei der fetten Brombeere, und dem Cassis. Wir haben feine Rosenblätter, etwas weniger Veilchen, insgesamt kommt die Nase sehr fein, zwar schwarzfruchtig, aber schwebend rüber. Auch der Mund zeigt diese feine, hohe Aromatik, ja das ist ein richtiges Highlight in dieser Margaux Verkostung. Der Wein ist üppig und reif, wuchtig, mit viel Tannin, aber zugleich samtig und seidig. Aber gleichzeitig ist dieser Rauzan Segla fein, schwebend, voller Harmonie. Mit einer Leichtigkeit, die in diesem Meer reifer Margaux Weine herausragt. Auch rote Frucht zeigend, spielerisch, mehr Seidigkeit als Samt im Tannin, bei wunderbarer Länge. Das ist für mich der Top-Wert in dieser Margaux Verkostung, ich finde das ist ein großer Wein 98-100/100

20
/20

Pirmin Bilger über: Chateau Rauzan Segla 2eme Cru

-- Pirmin Bilger: Der Rauzan-Ségla kommt fast noch etwas üppiger mit einem expressiven Bouquet daher. Ein geballte Wucht aus reifer schwarzer Frucht, als würde man in Korb voller Krische, Brombeere, Cassis, Blaubeere und etwas Pflaume eintauchen. Diese Intensität kommt von der perfekten Reife, welche sich auch durch diese warmen Aromen ausdrückt. Das geniale beim 18er Jahrgang ist aber, dass die Frische immer dazugehört und jederzeit bewahrt bleibt. In der Summe haben wir eine überaus sinnliches Duftbild mit einem grossen Mass an Eleganz. Der Gaumen ist das Spiegelbild des Bouquets. Wir haben hier eine Fülle an schwarzer Frucht mit einer guten Säure unterlegt und dazu diese unglaublich feinkörnigen Tannine. Der gefällt mir sehr gut und gehört zu meinen Favoriten. 20/20

20
/20

Gerstl über: Chateau Rauzan Segla 2eme Cru

-- Gerstl: Der Duft ist schlicht unglaublich, das ist eine ganz grosse, edle Persönlichkeit, die aus diesem Glas strahlt. Am Gaumen habe ich den elegantesten Ségla, den ich kenne, geichzeitig ist es einer der konzentriertesten, komplexesten und auch präzisesten, ein Gigant. Mehrmals probiert, das ist in der Tat ganz grosse Klasse, stilistisch nahe beim sensationellen 1986er, einfach noch eine Spur feiner, raffinierter, präziser, der grösste Rauzan-Ségla den ich kenne. 20/20,

99–100
/100

Suckling über: Chateau Rauzan Segla 2eme Cru

-- Suckling: This is one of the most structured and deep Rauzans I have tasted with a full body, layers of fruit and a firm and polished tannin backbone. Compact and composed. Such depth and power. 60 per cent cabernet sauvignon and 40 per cent merlot. 99-100

97–99+
/100

Parker über: Chateau Rauzan Segla 2eme Cru

-- Parker: The 2018 Rauzan-Ségla is blended of 56% Cabernet Sauvignon, 40% Merlot, 2% Cabernet Franc and 2% Petit Verdot. Cabernet Sauvignon was harvested from September 27 to October 11; Merlot from September 13-27; Cabernet Franc on September 28; and Petit Verdot from September 28-29. The wine has 14% alcohol and aging is anticipated to be 18 months in barriques, 65% new. Deep purple-black in color, it comes bounding out of the glass with exuberant notes of warm plums, crème de cassis, Black Forest cake and candied violets with hints of mocha, Indian spices and fragrant earth plus a waft of crushed rocks. Full-bodied, multilayered and sporting a lot of freshness and tension in the mouth in spite of all its decadent perfumed black fruits, it has a firm, finely grained frame and seamless freshness, finishing long and fragrant. Seduction in a glass. 97-99+/100

97–100
/100

Galloni über: Chateau Rauzan Segla 2eme Cru

-- Galloni: The 2018 Rauzan-Ségla is fabulous. Regal and soaring in the glass, Rauzan-Ségla is simply unforgettable. Stunning aromatics and layers of flavor develop in the glass in a drop-dead gorgeous Rauzan that will leave readers weak at the knees. Inky and explosive, the 2018 possesses off the charts intensity and richness. Leather, licorice, spice and grilled herbs add nuance as the 2018 builds to a huge crescendo of aromas, flavors and textures on the finish. I won't be surprised if one day the 2018 is considered among the greatest Rauzan-Séglas of all time. It is a tremendous achievement by the property and the team lead by Technical Director Nicolas Audebert. Don't miss it! Tasted four times. 97-100/100

97
/100

Decanter über: Chateau Rauzan Segla 2eme Cru

-- Decanter: Rauzan-Ségla is here proclaiming its right to be considered among the wines of the year in Margaux. In the Chanel stable, Canon has had the edge for me in the past few vintges, but here Rauzan Ségla comes roaring back with its mix of elegance and confidence matched by perfectly ripe, Cabernet-dominant fruit. There's a slightly higher percentage of Merlot than usual - partly because it was so good this year and partly because the concentration in the Cabernets took the yields down (a real feature of the vintage, they were at 32hl/ha here). The Merlot adds flesh through the mid-palate, which is followed by freshly crushed mint on the finish which adds precision and lift. Great quality. 3.8pH. 2% Cabernet Franc completes the blend. 97/100

96–99
/100

Winespectator über: Chateau Rauzan Segla 2eme Cru

-- Winespectator: Very concentrated, atypically so for Margaux, with sappy kirsch and plum reduction notes that are well-defined and luxurious in feel, draping beautifully over a graphite underpinning on the finish. Very long. 96-99/100

96–98
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Rauzan Segla 2eme Cru

-- Jeb Dunnuck: Unquestionably in the same class as the 2016, the 2018 Rauzan-Ségla is magical stuff and plays in the top tier of the vintage. A rough blend of 56% Cabernet Sauvignon, 40% Merlot, and 2% each of Cabernet Franc and Petit Verdot brought up in 65% new French oak, its deep purple color is followed by complex notes of sweet crème de cassis, cigar tobacco, crushed flowers, lead pencil shavings, and crushed rock-like minerality. Full-bodied, concentrated, and incredibly classic in style, it’s made in a style similar to the 2016 yet is slightly more elegant (possibly not as concentrated), with building structure, beautiful purity, and a great, great finish. Like most vintages from this estate today, it will drink beautifully in its youth yet easily evolve for 30 years or more. For the data-driven people out there, this beauty hit 13.2% alcohol with a pH of 3.68. You probably couldn’t have too much of this in the cellar. 96-98/100

Gabriel über: Chateau Rauzan Segla 2eme Cru

-- Gabriel: Mineralisches, dichtes, frisches, komplexes Bouquet, verschiedene Beeren, Black Currant, Feuerstein, Graphit, Korinthen, Minze, Moccacreme. Dichtverwobener, eleganter, vielschichtiger, aromatischer Gaumen mit viel feinem Tannin, vielfältiger, dichter Aromatik, konzentrierter, fein muskulöser Struktur, langer, dichter, voller Abgang. 19/20

Mein Winzer

Rauzan Segla

1661 wurde Château Rauzan Segla von Pierre des Mesures de Rauza gegründet und hat eine sehr wechselhafte Geschichte hinter sich. Von 1983 bis 1994 war das Weingut im Besitz von Jacques Theo, dessen klares Qualitätsbewusstsein sogar dazu führte, dass Château Rauzan Segla im (unbefriedigenden) Jahr...