Chateau Pontet Canet 5eme Cru 2021

Chateau Pontet Canet 5eme Cru 2021

BIO

Zum Winzer

98–99+
100
2
Cabernet Sauvignon 58%, Merlot 32%, Petit Verdot 6%, Cabernet Franc 4%
5
rot, trocken
12,5% Vol.
Trinkreife: 2028–2065
Verpackt in: 6er OHK
9
voluminös & kräftig
tanninreich
3
Lobenberg: 98–99+/100
Vinum: 20/20
Weinwisser: 96/100
Rene Gabriel: 19/20
Suckling: 95–96/100
Revue du Vin de France: 95–96/100
Gerstl: 19+/20
6
Frankreich, Bordeaux, Pauillac
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Pontet Canet 5eme Cru 2021

98–99+
/100

Lobenberg: 58% Cabernet Sauvignon, 32% Merlot, 4% Cabernet Franc und 6% Petit Verdot. 12,7% Alkohol. Pontet ist ohnehin immer schon einer der burgundischen Vertreter des Pauillac. Immer einer meiner ganz persönlichen Favoriten und oft wirklich richtig groß. So ein super stylisches Jahr wie 2021 hinterlässt dann aber nochmal ein Plus an Finesse. Ganz anders, nochmal feiner, nochmal ätherischer mit fast schwebender Eleganz in der Nase. Seidige, extrem schmackhafte rote Kirsche. Dazu auch ein ganz dezenter schwarzfruchtiger Einschlag von Cassis. Aber nicht zu konzentriert, wir haben hier nichts Grünes. Die Cabernet ist perfekt ausgereift. Alles ist hier super fein verwoben und einfach extrem schick in dieser glockenklaren Kirschfrucht. Das Spiel setzt sich dann im Mund zunächst fort. Auch hier wieder eine wunderbare Rotfruchtigkeit, dazu reife Zwetschge, Himbeere, Minze. Fast süßlicher Antrunk, aber dann schiebt feinpoliertes Tannin mit druckvoller Mineralität über die Zunge. Schon deutlich wahrnehmbares Tannin, nicht wenig, aber dafür ultrafein und samtig. Es trocknet überhaupt nicht aus, gerade das ist hier die Kunst. Glücklicherweise gab es auf Pontet Canet kaum Frost. Dafür aber Reifeverzögerungen, die dafür sorgten, dass alle Rebsorten quasi zeitgleich blühten. Aber wie bei allen Ökos gab es hier in 2021 vermehrt Probleme mit Mehltau. So kam es zwar nicht zu Qualitäts- wohl aber zu starken Ertragsverlusten von rund 15 bis 20 Prozent im Vergleich zu 2020. Im Keller wurde nicht übergepumpt und nicht extrahiert, um die frische, fruchtige Aromatik des Jahrgangs nur aus dem Free-Run-Juice zu erhalten. Alles wirkt total saftig und elegant mit diesem super schicken Fruchtcharme. In seiner Art irgendwo immer noch ein typischer Pontet, mit gewisser Konzentration und fesselnder Tanninstruktur. Aber in 2021 haben wir hier eben noch ein Mehr an Eleganz. Dazu diese salzig-kalkige Mineralität im Nachhall, die in einem fast cremigem Finale endet. Was für ein unfassbar schöner, burgundisch seidig-schicker Pontet! Ich mag ihn gar nicht spucken… 98-99+/100 *** Pontet Canet ist der biodynamische Vorzeigebetrieb im Bordeaux. Seit 2005 wahrscheinlich immer eins der zwei oder drei besten Châteaus überhaupt, häufig auch gerne mal die Nummer 1. Erreichte in den Jahren 2009 und 2010 jeweils 100 Parker-Punkte. Seit 1995 immer eine sichere Bank und seit 2000 Weltklasse. 2015 und 2016 der Durchbruch auf 1er Cru Niveau zusammen mit Pichon Comtesse. Wenn hier kein grandioser Wein entsteht, kann man den Jahrgang abhaken. Der Name des neuen technischen Direktors und Chefönologen ist Mathieu Bessonnet. Vorher war er bei Chapoutier technischer Direktor und verantwortlich für alle Weinberge. Gebürtig kommt er aber aus der Aquitaine und ist deshalb zurückgekehrt nach Bordeaux. *** Wie in den meisten Regionen Europas lautet der Tenor auch in Bordeaux »2021 - zurück zur Klassik!«. Nach mehreren warmen Jahren in Folge kommt 2021 hier mit genialer, kühler Eleganz und niedrigen Alkoholwerten um die Ecke. Sehr schick, fein, dabei aber auch so spannungsgeladen – ein absolutes Traumjahr für Finesse-Trinker. Die Weine zeigen viel aromatischen Fruchtdruck bei wirklich reifer Tanninstruktur durch die längere Vegetationsperiode. Ein großes Aufatmen unter allen Winzern, denn das Ergebnis ist quasi die Entschädigung für die harte Arbeit im Weinberg, die die Natur von Anfang bis Ende des Jahres von allen Beteiligten abverlangt hat. Hohe Niederschläge zu Beginn des Jahres, was gleichzeitig aber auch ein Segen für die trockenen Böden war. Dann nochmal ein Temperaturtief im April, schon nach dem Austrieb. Das Bordelais hat es aber nicht ganz so hart getroffen, die Frostschäden waren hier im Mittel nicht so verheerend wie in anderen Teilen Frankreichs, deshalb sind die Erträge insgesamt doch noch zufriedenstellend. Der Merlot ist außerordentlich edel, mit bemerkenswert konzentrierter Frucht, während der Cabernet unglaublich intensiv und frisch ist, was dem Jahrgang große Eleganz verleiht. Vielleicht in einer Reihe mit 2008, 2012 und 2014 mit seinen jung schon so verführerisch zugänglichen Weinen, die aber auch noch eine lange Zukunft vor sich haben.

20
/20

Vinum über: Chateau Pontet Canet 5eme Cru

-- Vinum: Lässt eigentlich erst einmal sprachlos, doch wenn es unbedingt sein muss: Raffinierte, vielschichtige Aromatik von Blüten, Kräutern, besondere Mineralität auch; im Mund von geradezu transzendenter, dichter und doch transparenter Art, grosse Tiefe und Länge dank einmalig feinkörnigem Tannin von mineralischer Frische und absoluter Raffinesse, im Ausklang der reine Eindruck reifer Traubenbeeren. 20/20

96
/100

Weinwisser über: Chateau Pontet Canet 5eme Cru

-- Weinwisser: 58 % Cabernet Sauvignon, 32 % Merlot, 4 % Cabernet Franc, 6 % Petit Verdot, 13 Vol.-%. Verzauberndes Bouquet, reife Herzkirsche, Nougatpraline, verzaubernder Iris-Duft, Lakritze und parfümierter Pfeifentabak. Am energiegeladenen Gaumen mit seidiger Textur, perfekt balancierter Rasse, sehr vibrierend, engmaschiges reifes Tanningerüst, wie Kakaopulver, perfekt geformter Davidkörper. Im konzentrierten Finale schwarzbeerige Konturen, erkalteter Earl Grey, fein körnige Adstringenz gepaart mit zarter Bitterness, nicht enden wollendes Rückaroma. 96/100

19
/20

Rene Gabriel über: Chateau Pontet Canet 5eme Cru

-- Rene Gabriel: Samtenes, dichtes, cremiges, fein opulentes, komplexes, tiefes Bouquet, schwarzer Cassis, Lakritze,Black Currant, schwarze Schokolade, Trüffel, Graphit. Konzentrierter, vielschichtiger, kraftvoller, eleganter Gaumen mit cremiger, dichter, dunkler Frucht, viel feinem Tannin, cremiger, voller Struktur, dichter, kräftiger, dunkler, vielfältiger, süsser Aromatik, sehr langer, dichter, voller Abgang mit vielen Rückaromen. 19/20

95–96
/100

Suckling über: Chateau Pontet Canet 5eme Cru

-- Suckling: Plenty of blackberry and blueberry with wet earth and crushed stone. Some spice,tobacco and lead pencil, too. It’s full-bodied with layered tannins and brightness. Fine and chewy at the end. 95-96/100

95–96
/100

Revue du Vin de France über: Chateau Pontet Canet 5eme Cru

-- Revue du Vin de France: This vintage has produced an extremely refined and balanced wine. It shows lively, juicy fruit flavours in a suave ensemble that is sustained by well defined tannins. Creamy in texture, long and brilliant. The finish is attractively sapid and spicy. 95-96/100

19+
/20

Gerstl über: Chateau Pontet Canet 5eme Cru

-- Gerstl: Ein sehr eleganter und verführerischer Pontet Canet mit viel dunkler Frucht aus Kirsche, Brombeere und etwas Cassis. Sinnliche Würze im Hintergrund mit leicht kühlem ätherischen Ausdruck. Dieser Wein zaubert mir ein wohlige Gänsehaut über den ganzen Körper. Auch in diesem Jahr ist der Zauber von Pontet Canet, seine tiefgründige Kraft und Intensität unverkennbar. Alles wirkt gegenüber der vergangenen Jahre zarter und burgundischer, was mir sehr gut gefällt. Der erste Schluck zeigt die sehr harmonische Balance in diesem Wein mit saftiger Säure feinen cremigen Tannine. Es ist eine burgundische Eleganz, welche die Liebhaber der klassischen Bordeaux Weine sehr erfreuen wird. Und doch muss man die gewohnte Kraft und auch die aromatische Inensität von Pontet Canet in keinem Moment vermissen. Im Abgang offenbaren sich immer mehr zart Röstaromen, welche so genial zu diesem Wein passen. Dieser Wein berührt mich sehr und zeigt, dass auch in Jahren mit schwierigen Wetterbedingungen absolut geniale Weine entstehen vor allem, wenn derart viel in die Biodynamie investiert wird wie bei Pontet Canet. 19+/20

Mein Winzer

Pontet Canet

Seit Château Pontet Canet von 1975 an im Besitz der Familie Tesseron ist, wurde das hervorragende Potenzial der über 100 Hektar großen Rebfläche bestens genutzt.