Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande 2eme Cru 2017

Pichon Lalande

Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande 2eme Cru 2017

97–99
100
9
voluminös & kräftig, tanninreich
2
Cabernet Sauvignon 70%, Merlot 23%, Cabernet Franc 6%, Petit Verdot 1%
3
Lobenberg 97–99/100
Gerstl 20/20
Parker 96/100
Suckling 95–96/100
Wine Enthusiast 95–97/100
Jeb Dunnuck 95/100
Weinwisser 19,5/20
5
Rotwein
barrique
13,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2045
Verpackt in: 3er OHK
6
Frankreich, Bordeaux, Pauillac
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Pichon Lalande, , 33250 Paulliac, FRANKREICH


  • 267,50 €

inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

Versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen, Mindestbestellwert 100€

lobenberg

Lobenberg über:Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande 2eme Cru 2017

97–99
/100

Lobenberg: Keine Frostschäden. 70% Cabernet Sauvignon, 23% Merlot, 6% Cabernet Franc und 1% Petit Verdot. Sensationell frische Cabernet-Nase. Würzig, voller Intensität. Cassis, aber in ganz schlanker Form. Zwar Veilchen, aber auch die Veilchen kommen nicht irgendwie opulent rüber, sondern sehr fein, sehr frisch. Tolle Mineralität. Von Anfang an Salz in der Nase. Viel schwarze Kirsche. Alles schlank, alles voller Intensität. Im Mund haben wir dann aber 2017er Pauillac von der feinsten Sorte. Wir haben satte Lakritze, wir haben diese immense Süße aus der Lakritze, aus Cassis, aus Brombeere, Maulbeere, Veilchen. Ziemlich wuchtiger Körper für einen Picola. Sehr harmonisch, rund, lang und dicht. Das klingt wie ein fetter Wein, aber Picola ist nicht fett, Picola ist nur wirklich opulent. Und wenn alles gut läuft, wird sich dieser 2017er irgendwann wie ein 82er präsentieren. Er ist nicht extraterrestrisch schick und in der Finesse abgehoben wie 2016, sondern es ist mehr Richtung Blockbuster. In der Stilistik ähnelt er nicht dem Nachbarn Latour, sondern fast eher dem Cos d´Estournel, dann aber mit etwas mehr Intensität. Potentiell ein Nachfolger des 1982ers, vielleicht etwas fetter. Ein Wein mit großen Anlagen, der aber noch nicht in der Größe angekommen ist, die er vielleicht mal haben wird. 97-99/100

Gerstl

Gerstl über:Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande 2eme Cru 2017

20
/20

-- Gerstl: Auf diesen Wein war ich ganz besonders gespannt, kann er sein sagenhaftes Niveau auch in diesem Jahr halten? Der Duft ist schon einmal sehr vielversprechend, sehr typisch Pichon, das ist dieser geniale Duft mit einem Hauch knisternde Erotik. Wouw, das ist er schon wieder, zum ausflippen schön, superdelikat aber irre aromatisch, der zieht es durch, das ist so etwas von faszinierend, was da abgeht, der erinnert mich schon im Antrunk an den sensationellen 82er, der hat damals bei der Fassprobe genau so geschmeckt, man spürt ihn kaum auf der Zunge, so fein ist er, aber was der an Aromen loslässt, ist mit Worten nicht zu beschreiben, mehr Trinkvergnügen kann man sich im Traum nicht vorstellen, ich bin hin und weg. Man wird ihn wie damals den 82er ganz jung schon herrlich geniessen können. Ich probiere ihn auch ber der Union des Grands Crus nochmals, einfach weil es so ein himmlisches Vergnügen ist diesen Wein zu kosten, das ist, wie seit 2013 in jedem Jahr, einer der absolut besten Weine von ganz Bordeaux. 20/20

Parker

Parker über:Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande 2eme Cru 2017

96
/100

-- Parker: Composed of 70% Cabernet Sauvignon, 23% Merlot, 6% Cabernet Franc and 1% Petit Verdot, the 2017 Pichon Longueville Comtesse de Lalande has a medium to deep garnet-purple color and is a little closed to begin, soon revealing floral notes of lilacs and lavender over a core of black raspberries, warm blackberries and forest floor plus touches of star anise and stewed black tea. Medium-bodied, the palate is a bundle of energy and tension with softly played tannins and beautiful floral and black fruit layers, finishing with a long-lingering whisper. 96/100

Suckling

Suckling über:Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande 2eme Cru 2017

95–96
/100

-- Suckling: This is a really fascinating young Pichon Lalande with a dense center palate of currants, crushed stones, salt and seashells. Really long and intense. Wonderful energy. Showing character of some of the top years of the 1980s. 95-96/100

Wine Enthusiast

Wine Enthusiast über:Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande 2eme Cru 2017

95–97
/100

-- Wine Enthusiast: Certainly a fine wine, this has ripe tannins that are balanced by the fine, black fruits. With its smoky and black currant character, it has the structure for aging, as well as the attractive fruitiness of the vintage. Drink from 2024. 95-97/100

Jeb  Dunnuck

Jeb Dunnuck über:Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande 2eme Cru 2017

95
/100

-- Jeb Dunnuck: Pure elegance and class, the 2017 Chateau Pichon Longueville Comtesse De Lalande checks in as 70% Cabernet Sauvignon, 23% Merlot, 6% Cabernet Franc, and the rest Petit Verdot (representing just 50% of the production) that spent 18 months in 60% new barrels. Nicolas Glumineau has done an incredible job at this estate and this wine is consistently one of the classiest, most elegant wines in just about every vintage. Pure Pauillac notes of creme de cassis, lead pencil, green tobacco, and gravelly earth give way to a medium to full-bodied, soft, supple, flawlessly balanced 2017 that shows the more straight, classic style of the vintage. It needs 4-6 years of bottle age and will evolve gracefully for 25+ years or more. Tasted twice. 95/100

Weinwisser

Weinwisser über:Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande 2eme Cru 2017

19,5
/20

-- Weinwisser: 70 % Cabernet Sauvignon, 23 % Merlot, 6 % Cabernet Franc, 1 % Petit Verdot. Dichtes Granatrubin mit satter Mitte und violettem Rand. Verströmt ein erotisches Parfüm nach reifen Schattenmorellen, frischen Alpenheidelbeeren und verführerischer Nougatschokolade. Im zweiten Ansatz süsse Lakritze, würziges Cassis und warmes Pumpernickelbrot. Am royalen Gaumen mit seidiger Textur, fein mehligem Extrakt, eine geniale Symbiose von Dichte und Eleganz. Im gebündelten, nicht enden wollenden Finale ein Offenbarung aus Brombeerenund hellen Edelhölzern, die unglaubliche Präzision macht dieses Jahr den Unterschied und katapultiert ihn an die Spitze in Pauillac. Für mich, neben Cheval-Blanc, der Rotwein des Jahrgangs. 19.5/20

Mein Winzer

Pichon Lalande

1850 wurden das Weingut Pichon Longeville wegen eines Erbschaftsfalls geteilt. Eine Hälfte erbte Virginie de Lalande, die noch vor Antritt ihres Erbes den Grafen Henri de Lalande geheiratet hatte. So kam der etwas umständlich lange Name Chateau Pichon Longueville Comtesse de Lalande zustande. […]

Zum Winzer
  • 267,50 €

Lieferbar ab KW 02 in 2021.

inkl. 16% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 178,33 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte