Mouton Rothschild

Chateau Mouton Rothschild 1er Cru 2017

Chateau Mouton Rothschild 1er Cru 2017 Chateau Mouton Rothschild 1er Cru 2017 Chateau Mouton Rothschild 1er Cru 2017
StilStil
voluminös & kräftig
tanninreich
RebsorteRebsorte
Cabernet Sauvignon 90%
Merlot 9%
Petit Verdot 1%
BewertungBewertung
Lobenberg 97-99/100
Suckling 97-98/100
Wine Enthusiast 96-98/100
Jeb Dunnuck 95-97/100
Parker 97-99/100
Gerstl 19+/20
WeinWein
Rotwein
barrique
Trinkreife: 2025 - 2055
LageLage
Frankreich
Bordeaux
Pauillac
Allergene
Sulfite
Subskription: Auslieferung im Herbst 2020.

  • 475,00 €
0,75 l

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

633,33 €/l

Lebensmittelangaben

Alle Weine von Mouton Rothschild

Abfüller - Mouton Rothschild, , 33250 Pauillac, FRANKREICH


Lobenberg

Lobenberg über:
Chateau Mouton Rothschild 1er Cru 2017

97-99/100
Lobenberg: Mouton Rotschild hat 2017 90% Cabernet Sauvignon, 9% Merlot, 1% Cabernet Franc. Das bedeutet, dass der Großteil der Merlot in den Zweitwein, den Petit Mouton, gegangen ist. Das ist auch sehr sinnvoll, denn 2017 ist DAS Cabernet-Jahr im gesamten Bordeaux-Gebiet. Die Nase ist schon deutlich feiner als die des Clerc Milon Rothschild, den ich als Synonym apostrophiert hatte. Mouton 2017 ist deutlich über Clerc Milon. Auch im Charakter anders. Mehr Lafite ähnelnd. Eine unglaubliche Kirschnase mit schwarzer und roter Kirsche, dann kommt rote Johannisbeere, Hagebutte, Himbeere. Alles unglaublich fein verwoben. Feines Salz, extrem helle Lakritze, Flieder, Rosenblätter. Auch im Mund große Eleganz zeigend. Der Wein ist eine richtige Freude im Mund. Er erinnert mich ein wenig an Duhart Milon von Lafite in seiner feinen Cabernet-Frucht. Aber er ist sehr viel wärmer. Mouton hat durchaus etwas Üppiges dabei. Druckvoll, aber immer wieder final nur fein seiend. Salzige Mineralität, ein sehr schönes, harmonisches Finale. Auch die Salzspur im mineralischen Finale verläuft voller Harmonie. Ich finde Mouton Rothschild vielleicht nicht ganz so groß wie Latour und Calon Segur, aber er ist zumindest auf der Höhe von Montrose und fast bei Picola und für mich klar überlegen was Lafite betrifft. Ich finde es ist ein toller Mouton. Hinter 2016, aber eines der Highlights des Medocs. 97-99/100
Suckling

Suckling über:
Chateau Mouton Rothschild 1er Cru 2017

97-98/100
-- Suckling: This is a very shy and tight Mouton with blackberries, blackcurrants and hints of terracotta. Full body and very integrated tannins that are extremely polished and beautiful. Spicy and white-pepper finish. Sexy and exciting. So long and refined. 97-98/100
Wine Enthusiast

Wine Enthusiast über:
Chateau Mouton Rothschild 1er Cru 2017

96-98/100
-- Wine Enthusiast: The wine develops slowly on the palate, gradually revealing its powerful tannins and solid structure. It has the classic black currant fruitiness of Cabernet Sauvignon, to match the robust, lasting tannins. This impressive wine will develop slowly with great power. 96-98/100
Jeb Dunnuck

Jeb Dunnuck über:
Chateau Mouton Rothschild 1er Cru 2017

95-97/100
-- Jeb Dunnuck: Compared to the 2014 (and better than 2011 and 2012) by the estate, the 2017 Mouton-Rothschild is a final blend of 90% Cabernet Sauvignon, 9% Merlot, and 1% Petit Verdot, harvested from the 7th to the 29th of September, brought up all in new barrels. This beauty is going to check in behind the sensational 2015 but is unquestionably one of the gems in the vintage. Crème de cassis, graphite, Asian spice, and cedar pencil notes all flow to a rich, full-bodied, deep, layered beauty that has tons of potential. Hitting 13.1% alcohol, it has more texture and depth than most and will need 4-6 years of cellaring. Production is down over 10% due more to the dry summer than any frost damage. 95-97/100
Parker

Parker über:
Chateau Mouton Rothschild 1er Cru 2017

97-99/100
-- Parker: The 2017 Mouton Rothschild has one of the highest percentages of Cabernet Sauvignon ever at 90%, with 9% Merlot and 1% Petit Verdot. Very deep purple-black in color, the nose is already singing of crushed black currants, warm blackberries and chocolate-covered cherries with hints of violets, star anise, cinnamon stick and cloves plus wafts of pencil lead and unsmoked cigars. Medium-bodied, wonderfully delicate yet intense in the mouth (gaining some richness in the mid-palate on my second taste two and a half weeks later), it has super fine-grained, smooth tannins and incredible freshness, finishing very long with tons of tightly wound layers. Wow. This vintage is going to be very long-lived in the cellar! 97-99/100
Gerstl

Gerstl über:
Chateau Mouton Rothschild 1er Cru 2017

19+/20
-- Gerstl: Der Duft ist eher verhalten, kommt nicht so richtig aus sich heraus und doch ist die Mouton Tiefe erkennbar, auch die Fülle von Aromen, dieser total klassische edle Ausdruck vom Mouton vermag zu begeistern. Sehr delikat und superfein am Gaumen, etwas schlanker als üblich, aber nicht unbedingt weniger aromatisch, einer der delikatesten Mouton, die ich kenne, aber sehr typisch, sehr präzis, bildschön und verführerisch, herrliche Länge. 19+/20
Mein Winzer

Mouton Rothschild

Château Mouton Rothschild ist das einzige 1er-Cru-Weingut, für das jemals die Médoc-Klassifizierung von 1855 geändert wurde.[…]

Zum Winzer
  • 475,00 €
Lebensmittelangaben

Inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 633,33 €/l