Chateau Malescot St. Exupery 3eme Cru 2021

Malescot St. Exupery

Chateau Malescot St. Exupery 3eme Cru 2021

voluminös & kräftig
tanninreich
97–98
100
2
Merlot 49%, Cabernet Sauvignon 38%, Cabernet Franc 8%, Petit Verdot 5%
5
rot
Trinkreife: 2028–2060
Verpackt in: 3er
3
Lobenberg: 97–98/100
Revue du Vin de France: 95–96/100
Suckling: 94–95/100
Galloni: 93–95/100
Parker: 92–94/100
Gerstl: 18+/20
6
Frankreich, Bordeaux, Margaux
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Malescot St. Exupery 3eme Cru 2021

97–98
/100

Lobenberg: Malescot besteht 2021 aus 49 Prozent Cabernet Sauvignon, 38 Prozent Merlot, 8 Prozent Cabernet Franc und fünf Prozent Petit Verdot. Die Nase: Voll auf der Kirschfrucht! Auch Kirschblüte, Orangenschale und Himbeere. Wow, ist das saftig, schon in der Nase! Dazu dieser kühle, minzige Einschlag. Genial schwebend, fein verwoben. So herrlich elegant. Kreidige Mineralität durchdringt diese verführerisch-schicke Duftkomposition. Überaus saftige, ja geradezu burgundische Anmutung. Dieses Spiel setzt sich am Gaumen fort. Auch hier voll auf Kirschfrucht setzend. Sauerkirsche, Himbeere und viel Gesteinsmehl. Salzige Mineralität. Alles elegant verwoben. Das Tannin ist so wunderbar reif und geschliffen. Süßliche Milchschokolade im Nachhall. Ein ultraschicker Margaux, ein absolutes Highlight hier. 97-98/100 *** Malescot St. Exupery ist einer der Überflieger der letzten zehn Jahre in der Appellation Margaux. Immer besser werdend. *** Wie in den meisten Regionen Europas lautet der Tenor auch in Bordeaux »2021 - zurück zur Klassik!«. Nach mehreren warmen Jahren in Folge kommt 2021 hier mit genialer kühler Eleganz und niedrigen Alkoholwerten um die Ecke. Sehr schick, fein, dabei aber auch so spannungsgeladen – ein absolutes Traumjahr für Finesse-Trinker. Die Weine zeigen viel aromatischen Fruchtdruck bei wirklich reifer Tanninstruktur durch die längere Vegetationsperiode. Ein großes Aufatmen unter allen Winzern, denn das Ergebnis ist quasi die Entschädigung für die harte Arbeit im Weinberg, die die Natur von Anfang bis Ende des Jahres von allen Beteiligten abverlangt hat. Hohe Niederschläge zu Beginn des Jahres, was gleichzeitig aber auch ein Segen für die trockenen Böden war. Dann nochmal ein Temperaturtief im April, schon nach dem Austrieb. Das Bordelais hat es aber nicht ganz so hart getroffen, die Frostschäden waren hier im Mittel nicht so verheerend wie in anderen Teilen Frankreichs, deshalb sind die Erträge insgesamt doch noch zufriedenstellend. Der Merlot ist außerordentlich edel, mit bemerkenswert konzentrierter Frucht, während der Cabernet unglaublich intensiv und frisch ist, was dem Jahrgang große Eleganz verleiht. Vielleicht in einer Reihe mit 2008, 2012 und 2014 mit seinen jung schon so verführerisch zugänglichen Weinen, die aber auch noch eine lange Zukunft vor sich haben.

95–96
/100

Revue du Vin de France über: Chateau Malescot St. Exupery 3eme Cru

-- Revue du Vin de France: As impressive as it is charming. Juicy and crisp on the palate, this shows bright and fully ripe fruit flavours. Finishes on rounded tannins that extend the finish. 95-96/100

94–95
/100

Suckling über: Chateau Malescot St. Exupery 3eme Cru

-- Suckling: A tight and focused young red with redcurrant and blackberry character. It’s medium-bodied with racy and fine tannins and a linear, focused finish. Lots going on, yet it’s tight and energetic. 94-95/100

93–95
/100

Galloni über: Chateau Malescot St. Exupery 3eme Cru

-- Galloni: The 2021 Malescot St. Exupéry is another terrific wine from a property that has been trending towards finesse. The 2021 represents another step in that direction, helped by the vintage, of course. Red cherry, iron, blood orange, spice, tobacco and cedar build as this mid-weight, savory Margaux shows off its considerable charms. Pretty floral top notes accent the finish. Tasted two times. 93-95/100

92–94
/100

Parker über: Chateau Malescot St. Exupery 3eme Cru

-- Parker: The 2021 Malescot St. Exupery is a terrific effort, offering up aromas of sweet cassis and plums mingled with notions of licorice, espresso roast and toasty oak. Medium to full-bodied, ample and fleshy, it's impressively layered, with a sweet core of fruit, ripe tannins and lively acids. The dramatic style of the château has worked very well with the cooler, later-maturing vintage. The blend is 49% Cabernet Sauvignon, 38% Merlot, 8% Cabernet Franc and 5% Petit Verdot. 92-94/100

18+
/20

Gerstl über: Chateau Malescot St. Exupery 3eme Cru

-- Gerstl: Sehr viel Frische und ein Hauch von Minze steigt aus dem Glas aus. Herrliche schwarze Kirsche welche von Kräuteraromen begleitet wird. Dazu kommt ein Hauch von Veilchen und Mineralität und Trüffel. Das ist ein wunderschöner Duft, welcher so richtig aus der Tiefe kommt. Im Auftakt kommt eine schöne Extraktsüsse zur Geltung welche von der raffinierten Säure begleitet wird. Burgundische Saftigkeit welche sich vom Anfang bis zum Schluss durchzieht. Das ist schon fast ein Schwall an herrlich reifer Kirschfrucht, welche herrlich mit den Röstaromen im Abgang zusammenpassen. Genuss pur. 118+/20

Mein Winzer

Malescot St. Exupery

Château Malescot St. Exupery ist seit den 50er Jahren im Besitz der Familie Zuger. Die 23,5 Hektar Rebfläche sind mit 50 % Cabernet Sauvignon, 35 % Merlot, 10 % Cabernet Franc und 5 % Petit Verdot bestockt. Die 2–10 Meter dicke Kiesschicht bildet eine perfekte natürliche Drainage. Seit 2003 ist das...