Malescot St. Exupery

Chateau Malescot St. Exupery 3eme Cru 2016

voluminös & kräftig
tanninreich
96–98
100
2
Cabernet Sauvignon 70%, Merlot 30%
5
rot
13,5% Vol.
Trinkreife: 2025–2055
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 96–98/100
Suckling: 98–99/100
Gerstl: 19/20
Bettane: 96/100
Jeb Dunnuck: 96/100
Parker: 95/100
6
Frankreich, Bordeaux, Margaux
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Malescot St. Exupery 3eme Cru 2016

96–98
/100

Lobenberg: Malescot ist spätestens seit 2009 und 2010 einer der ganz großen Weine der Appellation. Ein Superstar auf dem Level eines Rauzan-Seglas und mit ihm zusammen wohl immer der erste Verfolger von Palmer und Chateau Margaux, es sei denn Giscours zieht noch vorbei. Und 2016, in diesem perfekten Margaux-Jahr, bleibt Malescot auf keinen Fall hinter den Erwartungen zurück. Die Nase ist sehr rauchig, dicht. Süße, würzige Maulbeere, Brombeere, Cassis, aber auch dichte Schwarzkirsche. Sehr duftig. Veilchen, Lakritze. Feines Unterholz. Schon in der Nase poliertes Tannin. Keine Ecken und Kanten und doch ausdrucksstarke Frucht. Malescot verbindet im Mund den warmen, charmanten Ausdruck eines Monbrisons mit der sehr stylischen Ausrichtung, wie sie bei Weingütern wie Prieuré Lichine und anderen anzutreffen ist. Wir haben hier einen stylischen, total präzisen Wein, mit warmer, sehr charmanter Frucht darunter. Zugänglich und trotzdem erhaben. Das ist schon ziemlich gut. Ich sehe ihn zwar nicht ganz so hoch wie Rauzan-Segla, dass er in der allerersten Reihe von Margaux steht ist aber ohne Zweifel. 96-98/100

98–99
/100

Suckling über: Chateau Malescot St. Exupery 3eme Cru

-- Suckling: This is a superb wine. I didn’t think it could be better than the 2015 but indeed it is. Full, layered and sexy. It goes on for minutes with dense fruit, yet it’s also vivid and showcases sublime tannins and acidity balance. Great finish. 98-99/100

19
/20

Gerstl über: Chateau Malescot St. Exupery 3eme Cru

-- Gerstl: Wirkt erstaunlich dezent im Duft damit eleganter als oft in der Vergangenheit, setzt total auf frische schwarze Frucht, sublime Kräuter und Gewürze, wirkt reicht komplex und tiefgründig. Am Gaumen zeigt er sich wie gewohnt als immenses Kraftbündel, bleibt aber wunderschön schlank, die Tannine sind markant aber fein, er wirkt verschlossener als die meisten 2016er in diesem Stadium, er zeigt aber sein Potenzial im minutenlangen spektakulären Finale, das macht Eindruck. 19/20

96
/100

Bettane über: Chateau Malescot St. Exupery 3eme Cru

-- Bettane: Très bien défini, impeccable dans sa construction en bouche, rivalisera avec le 2010. 96/100

96
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Malescot St. Exupery 3eme Cru

-- Jeb Dunnuck: The ruby/plum-colored 2016 Château Malescot Saint-Exupéry comes from vines in the heart of the Margaux appellation and is 55% Cabernet Sauvignon, 37% Merlot, and the balance Cabernet Franc and Petit Verdot. It’s a total rock star of wine and has fabulous notes of crème de cassis, barbecue smoke, graphite, and sandalwood that build beautifully with time in the glass. Medium to full-bodied, concentrated, layered, and seamless, it’s incredibly impressive and I’d wager up with the finest vintages ever from this estate. Give it a few years and enjoy over the following 20-25. Bravo! 96/100

95
/100

Parker über: Chateau Malescot St. Exupery 3eme Cru

-- Parker: Medium to deep garnet-purple colored, the 2016 Malescot St. Exupery sings of cassis, fragrant earth, tobacco and lilacs with a compelling waft of mocha. Medium to full-bodied and strutting loads of expressive fruit layers at this youthful stage, it's framed by ripe, grainy tannins and oodles freshness, finishing with great length and depth. 95/100

Mein Winzer

Malescot St. Exupery

Château Malescot St. Exupery ist seit den 50er Jahren im Besitz der Familie Zuger. Die 23,5 Hektar Rebfläche sind mit 50 % Cabernet Sauvignon, 35 % Merlot, 10 % Cabernet Franc und 5 % Petit Verdot bestockt. Die 2–10 Meter dicke Kiesschicht bildet eine perfekte natürliche Drainage. Seit 2003 ist das...