Chateau Lynch Bages 5eme Cru 2021

Chateau Lynch Bages 5eme Cru 2021

Zum Winzer

97–99+
100
2
Cabernet Sauvignon 67%, Merlot 25%, Petit Verdot 5%, Cabernet Franc 3%
5
rot, trocken
Trinkreife: 2029–2065
Verpackt in: 12er OHK
9
voluminös & kräftig
tanninreich
3
Lobenberg: 97–99+/100
Rene Gabriel: 19/20
Revue du Vin de France: 95–97/100
Weinwisser: 95–96/100
Decanter: 95/100
Jeb Dunnuck: 94–96+/100
Yohan Castaing: 94–96/100
Neal Martin: 94–96/100
Parker: 93–95/100
Gerstl: 19+/20
6
Frankreich, Bordeaux, Pauillac
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Lynch Bages 5eme Cru 2021

97–99+
/100

Lobenberg: Der 2021er Lynch Bages besteht aus 67 Prozent Cabernet Sauvignon, 25 Prozent Merlot, 3 Prozent Cabernet Franc und 5 Prozent Petit Verdot. 13,1 Volumenprozent Alkohol. Die Säure liegt bei 3,8 Gramm, der pH-Wert bei 3,72. Ausgebaut für 18 Monate im Barrique, davon 75 Prozent neu. Eine komplexe, tiefdunkle Nase von Brombeere und Cassis. Auch sehr fein und rauchig. Schwarze Kirsche – ein extremer schwarzfruchtiger Samtteppich. Etwas Sandelholz und blonder Tabak steigen aus dem Glas. Opulent, reich und dicht. Seit Jahren ist Lynch Bages auch auf der charmanten Seite zu Hause, so auch 2021.Im Mund dann ein absoluter Mineralhammer. Unheimlich druckvoll, kühl, schiebende Mineralität überzieht den Gaumen, die Zunge rollt sich. Toller Grip, klassisch Pauillac, aber auch klassisch die neueren Jahre: sehr viel weicher, sehr viel charmanter. Wir haben hier immense Kraft aus dieser wunderbar klassischen Tanninstruktur. Eine unglaubliche Opulenz in der schwarzen Kirsche, süße Cassis, Brombeere, Maulbeere und Holunder dazu. Aber gar nicht spröde. Ganz klassisch Lynch Bages in dieser schwarzen Frucht, aber auch ganz klar die neue Welt von Lynch Bages mit diesem extremen Charme und der großen Freude. Was für ein wunderbarer Wein! 97-99+/100 *** Château Lynch Bages liegt auf dem Bages-Plateau oberhalb des Örtchens Pauillac und der Gironde. Massives Investment in Weinberg und einen total neuen Keller. State oft the Art in jeder Beziehung, hier will und kann man ganz nach oben. Qualitativ zusammen mit Pontet Canet sicher ein 2ème Cru. *** Wie in den meisten Regionen Europas lautet der Tenor auch in Bordeaux »2021 - zurück zur Klassik!«. Nach mehreren warmen Jahren in Folge kommt 2021 hier mit genialer kühler Eleganz und niedrigen Alkoholwerten um die Ecke. Sehr schick, fein, dabei aber auch so spannungsgeladen – ein absolutes Traumjahr für Finesse-Trinker. Die Weine zeigen viel aromatischen Fruchtdruck bei wirklich reifer Tanninstruktur durch die längere Vegetationsperiode. Ein großes Aufatmen unter allen Winzern, denn das Ergebnis ist quasi die Entschädigung für die harte Arbeit im Weinberg, die die Natur von Anfang bis Ende des Jahres von allen Beteiligten abverlangt hat. Hohe Niederschläge zu Beginn des Jahres, was gleichzeitig aber auch ein Segen für die trockenen Böden war. Dann nochmal ein Temperaturtief im April, schon nach dem Austrieb. Das Bordelais hat es aber nicht ganz so hart getroffen, die Frostschäden waren hier im Mittel nicht so verheerend wie in anderen Teilen Frankreichs, deshalb sind die Erträge insgesamt doch noch zufriedenstellend. Der Merlot ist außerordentlich edel, mit bemerkenswert konzentrierter Frucht, während der Cabernet unglaublich intensiv und frisch ist, was dem Jahrgang große Eleganz verleiht. Vielleicht in einer Reihe mit 2008, 2012 und 2014 mit seinen jung schon so verführerisch zugänglichen Weinen, die aber auch noch eine lange Zukunft vor sich haben.

19
/20

Rene Gabriel über: Chateau Lynch Bages 5eme Cru

-- Rene Gabriel: Konzentriertes, tiefgründiges, komplexes, dunkles Bouquet, schwarzer Cassis, Pflaumen, Lakritze, Trüffel, Edelhölzer, feine Röstaromen, Korinthen. Konzentrierter, vielschichtiger, kraftvoller Gaumen mit dichter, dunkler, cremiger Frucht, sehr viel feinem Tannin, konzentrierter Struktur, super Aromatik, sehr langer, dichter, voller Abgang mit kräftigen Rückaromen. Kann noch zulegen. 19/20

95–97
/100

Revue du Vin de France über: Chateau Lynch Bages 5eme Cru

-- Revue du Vin de France: Impressive! This has the usual charm of this château, together with admirable definition of flavours and precise tannins showing on the finish. Very well balanced, this will age well. 95-97/100

95–96
/100

Weinwisser über: Chateau Lynch Bages 5eme Cru

-- Weinwisser: 67 % Cabernet Sauvignon, 25 % Merlot, 3 % Cabernet Franc, 5 % Petit Verdot, 13,14 Vol.-%, pH 3,72, IPT 90. Komplexes Bouquet, edle Cassiswürze, zarte Fliedernote und Graphit, dahinter Burleytabak, weißer Pfeffer und Lakritze. Am geradlinigen, sehr präzisen Gaumen mit seidiger Textur, vibrierender Rasse, engmaschigem Tanningerüst und durchtrainiertem Körper. Im konzentrierten Finale schwarze Johannisbeere gepaart mit tiefschürfender Terroirwürze und fein körniger Adstringenz. Da ist richtig laute Musik drin, das Thema zum aktuellen Jahrgang passt daher perfekt: Rock and Roll! 95-96/100

95
/100

Decanter über: Chateau Lynch Bages 5eme Cru

-- Decanter: Sweet blackcurrant fruit on the nose, softly jammy and expressive. You can really feel the ripeness here, grapes got full maturity and this is plush, mouthfilling and plump with chewy tannins - more opulent and perfumed than others also with more power and body. Tannins are mouthfilling and you get the stone minerality and the Cabernet freshness that really takes over giving this a sense of tension and grip. A really characterful and expressive Pauillac where the tannins and acidity perfectly compliment each other with the muscular and concentrated fruit also giving a multi-faceted dimension. 3% Cabernet Sauvignon completes the blend. 3.72pH. Ageing 75% new barrels. 95/100

94–96+
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Lynch Bages 5eme Cru

-- Jeb Dunnuck: The Grand Vin 2021 Château Lynch-Bages ratchets up everything, offering a rich, powerful, almost full-bodied style as well as gorgeous notes of blackcurrants, smoked tobacco, spice, and hints of cassis. It might be the biggest, richest wine in the vintage and has a great mid-palate, impressive density, building tannins, and a great, great finish. 94-96+/100

94–96
/100

Yohan Castaing über: Chateau Lynch Bages 5eme Cru

-- Yohan Castaing: Es wurden verschiedene Assemblagen hergestellt. Sehr schöne Nase von schwarzen Früchten, Lakritze, Graphit mit einem leichten und subtilen Holzton, der an der Luft blumiger wird. Am Gaumen fleischig, Eleganz, ebenfalls strukturierende Tannine für ein etwas weniger präsentes Holzgefühl im Finale. Ein Lynch-Bages, der dank seiner Kraft am Gaumen sehr nah an seinem Terroir ist. Sehr salzig und lang im Abgang. Eine sehr schöne Flasche, die sich gut lagern lässt. (Übersetzt mit DeepL) 94-96/100

94–96
/100

Neal Martin über: Chateau Lynch Bages 5eme Cru

-- Neal Martin: The 2021 Lynch-Bages, picked at 34hL/ha and matured in 75% new oak for a planned 18 months, has an outstanding bouquet, beautifully-defined and sensual, a mixture of black and blueberry fruit, very fragrant. The palate is medium-bodied with grippy tannins, good body and density, quite precise with a tensile finish. This fans out nicely on the finish. A very classy Lynch Bages with echoes of Jean-Michel Cazes' classics from the late eighties. 13.14% alcohol. 94-96/100

93–95
/100

Parker über: Chateau Lynch Bages 5eme Cru

-- Parker: The second vintage vinified in the Cazes family's new winery, the 2021 Lynch-Bages unwinds in the glass with aromas of minty cassis, sweet berries, loamy soil, black truffle and cigar wrapper, framed by nicely integrated new oak. Medium to full-bodied, concentrated and muscular, it's a serious, layered, powerful, youthfully structured wine that will come together beautifully with maturation in barrel. 93-95/100

19+
/20

Gerstl über: Chateau Lynch Bages 5eme Cru

-- Gerstl: Der Lynch-Bages strahlt eine besondere Komplexität und Aromenvielfalt aus. Nebst einer noblen Mischung aus rot- und schwarzbeeriger Frucht, kommt auch diese edle würzige Aromatik und ein Hauch von Veilchen dazu. Im Moment riecht man den Holzeinsatz etwas stärker, was aber überhaupt nicht störend wirkt und sich mit der Reifung bestens integrieren wird. Herrrlich zarte Auftaktsüsse mit saftiger roter Frucht. Die Säure ist im ersten Moment präsent und gibt dem Wein seine Frische. Dann kommt immer mehr schwarze Frucht mit Kirsche, Zwetschge und etwas Brombeere dazu. Gleichzeitig zeigt sich auch das Tanningerüst, welches dem Wein eine wunderschöne Cremigkeit gibt. Für mich ist der Lynch-Bages ein Bordeaux aus der vergangenen Zeit aber mit der Präzision von heute. Er wird viele Bordeaux Liebhaber des klassischen Styls begeistern. 19+/20

Mein Winzer

Lynch Bages

Château Lynch-Bages liegt auf dem Bages-Plateau oberhalb des Örtchens Pauillac und der Gironde. Seit 1973 ist Château Lynch Bages im Besitz von Jean-Michel Cazes, der einen großen Teil seiner Jugend in den USA verbracht hat und das Gut offensiv, selbstbewußt, innovativ und sehr klug leitet und nach...