Chateau L’Evangile 2017

Evangile

Chateau L’Evangile 2017

StilStil
voluminös & kräftig
tanninreich
RebsorteRebsorte
Merlot 100%
BewertungBewertung
Lobenberg 97-98/100
Suckling 95/100
Pirmin Bilger 19+/20
Parker 93-95/100
Falstaff 95/100
WeinWein
Rotwein
barrique
Trinkreife: 2025 - 2055
Verpackt in: 6er OHK
LageLage
Frankreich
Bordeaux
Pomerol
Allergene
Sulfite

  • 265,00 €

0,75 l · 32283H

353,33 €/l

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Lieferbar ab KW 42 in 2020.

Alle Weine von Evangile

Abfüller - Evangile, , 33500 Pomerol, FRANKREICH


lobenberg

Lobenberg über:
Chateau L’Evangile 2017

97-98
/100

Lobenberg: Auf Evangile hat man 50% aller Weine durch Frost verloren. Das Meiste im Bereich wo das Plateau hinunter läuft in eine Senke Richtung Cheval Blanc, die dort ebenfalls große Frostverluste zu verzeichnen hatten. Die verbleibenden 50% stammen nur aus den ersten Austrieben, nichts was nach dem Frost wiederkam. 2017 ist im Charakter völlig anders als 2016. 2017 zeigt sich mit einer unglaublich dichten, reichen Wolke warmer, üppiger Frucht. Fast schon fett und trotzdem fein dabei. Ganz reife Pflaume neben Zwetschge, Cassis und vor allem ganz viel Veilchen und Lakritze. Sehr opulent, aber trotzdem auch fein. Sehr aromatisch. Die Nase ist wunderschön, aber eben völlig anders als dieser extrem stylische Jahrhundertwein 2016, der so unglaublich schick war. Hier haben wir 2017 eher einen Blockbuster. Auch der Mund hat viel Lakritz und Veilchen. Cassis, Brombeere, Maulbeere. So schöne süße Frucht. Die Augen ziehen sich zusammen ob dieser hohen Intensität der Aromatik. Ganz viel Schwarzkirsche mit wunderbarer Säure darunter. Lang, dicht. Hier haben wir viel mehr klassischen Pomerol wie wir es erwarten, und nicht wie 2016 in dieser abgehobenen Version für die Ewigkeit. 2017 ist ein dichter, voluminöser, fetter, und trotzdem total feiner und raffinierter Pomerol. Das trifft es schon verdammt gut. Ich hätte nicht erwartet, nach den vielen auch ernüchternden Verkostungen, die ich bisher hatte, einen so grandiosen Evangile zu probieren, aber nachdem wir gerade zuvor schon bei Cheval Blanc einen so grandiosen Wein hatten, muss ich sagen, dass diese Ecke hier verdammt gut gelungen ist. Was wird es dann erst auf VCC werden? Dieser Teil Pomerols ist superb. 97-98/100

Suckling

Suckling über:
Chateau L’Evangile 2017

95
/100

-- Suckling: The generosity in this wine is essence-like with black cherries, black truffles and wet earth. Full-bodied and deep with rich, creamy tannins and a long, intense finish. It goes on for minutes. Silky and fantastic. Extremely well done. Drink after 2023. 95/100

Pirmin Bilger

Pirmin Bilger über:
Chateau L’Evangile 2017

19+
/20

-- Pirmin Bilger: 100% Merlot. Die Ernte fand zwischen dem 4. September und 3. Oktober statt. Aufgrund des Frostes hatte man 50% Ausfall auf Evangile. Der Wein strahlt eine geballte Kraft nach schwarzer Frucht aus. Kirsche, Cassis, etwas Lakritze, dazu cremige Schokolade und noble Kräuter. Dichter, cremiger Körper mit einem wunderschönen Schmelz ausgestattet. Das ist noble, reife Frucht mit einer feinen zarten Eleganz. Dann zeigt sich eine tiefgründige Frische und immer wieder kommt die herrliche Aromatik, auch etwas Schokolade, vor allem ganz viel Kräuter. Genial diese Länge dieses intensiven Weinerlebnisses. 19+/20

Parker

Parker über:
Chateau L’Evangile 2017

93-95
/100

-- Parker: The 2017 L'Evangile is deep garnet-purple in color, featuring a profoundly scented nose of plum preserves, smoked meats, chargrill and cigar box with touches of licorice, tapenade, tar and truffles plus an earthy waft of underbrush. The palate is medium to full-bodied with a lovely purity of black and blue fruits, accented with baking spice notions and framed by plush tannins that offer just the right amount of provocative grip, finishing long and earthy. 93-95/100

Falstaff

Falstaff über:
Chateau L’Evangile 2017

95
/100

-- Falstaff: Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung, feiner Nougat, reife Herzkirschen, ein Hauch von Kräuterwürze, Nuancen von reifen Pflaumen, einladendes Bukett. Saftig, rund und kraftvoll, gut eingebaute, kraftvolle Tannine, schokoladiger Textur, stoffig, extraktsüß und gut anhaltend, bleibt lange haften, mineralischer Nachhall, diesmal fristbedingt ein 100% Merlot. 95/100

Mein Winzer

Evangile

Louis Ducasse, der verstorbene Besitzer von L’Evangile erklärte eines Tages, L’Evangile sei genauso gut wie das Nachbargewächs Petrus und sogar komplexer. Auch wenn in dieser Behauptung ein ganz klein wenig Besitzerstolz mitschwingen mag, so lässt sich doch mit Sicherheit sagen, dass hier auf 14 Hektar in vorzüglicher Lage unter bewährter Betreuung durch das Rothschild-Team hervorragende, reichhaltige, konzentrierte und einfach begeisternde Weine entstehen, die ganz eindeutig zu den Stars ihrer Appellation zählen! […]

Zum Winzer
  • 265,00 €

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 353,33 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte