Chateau Leoville Poyferre 2eme Cru 2011

Leoville Poyferre

Chateau Leoville Poyferre 2eme Cru 2011

95-96
100
2
Cabernet Sauvignon 58%, Merlot 30%, Cabernet Franc 6%, Petit Verdot 6%
3
WE 93-95/100
Lobenberg 95-96/100
5
Rotwein
barrique
13,5% Vol.
Trinkreife: 2018 – 2045
Verpackt in: 6er OHK
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Julien
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Leoville Poyferre, , 33250 Saint Julien-Beychevelle, FRANKREICH


  • 155,00 €

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

Alternative Produkte anzeigen
Gerstl

Gerstl über:Chateau Leoville Poyferre 2eme Cru 2011

-- Gerstl: Der Duft ist köstlich süss, kommt herrlich aus der Tiefe, strahlt Wärme aus und sehr viel Charme, die Komplexität ist enorm. Samtener, rassiger, dezent süsser Gaumen, sehr schlanker, edler auf markante aber feine Tannine gestützter Wein, sein ganz leicht rustikaler Einschlag verleiht zusätzlichen Charme und passt perfekt ins Aromenbild von Poyferré, braucht etwas Zeit, hat aber sehr viel Poetential.18+/20, 2020 – 2040.

WE

WE über:Chateau Leoville Poyferre 2eme Cru 2011

93-95
/100

-- WE: --WE: Ripe, fruity and powerful, this wine has intense Cabernet black-currant flavors, with plenty of richness and concentration. It shows the acidity and the bright fruit of the year. 92-95/100

lobenberg

Lobenberg über:Chateau Leoville Poyferre 2eme Cru 2011

95-96
/100

Lobenberg: Die drei Leoville Weingüter, die ehemals ein einziges Weingut waren, sind im Jahr 2011 eindeutig die besten Weingüter in Saint Julien. Alle drei haben großartige Weine gemacht. Leoville Poyferre in der Nase wie immer die burgundischste Ausprägung. Frische Zwetschge, viel rote und schwarze Kirsche, hohe Intensität, feine helle Pralinen, Zigarrenkiste dazu. Helle Erde und gleichzeitig ungemein dicht und drückend. Blumige Elemente, auch ein Hauch gelber Pfirsich dahinter, etwas Tee. Im Mund dicht, fleischig, extrem saftig, sehr kirschig, tolles, feines, seidiges Tannin, auch hier burgundisch, unendlich und berauschend fein, voller Finesse. Langer, salziger, mineralischer Nachhall mit feiner, heller Erde und viel zarter Kirsche. Der Wein macht unheimlich Spaß. Wären nicht die beiden Jahrgänge davor, würden wir von einem ganz großen Wein sprechen. 95-96

Mein Winzer

Leoville Poyferre

Zu Zeiten der französischen Revolution war Léoville das größte Weingut im Médoc. Mittlerweile ist es dreigeteilt (Poyferré, Barton, Las Cases). […]

Zum Winzer
  • 155,00 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 103,33 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte