Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2017

Leoville Las Cases

Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2017

97–98
100
9
voluminös & kräftig, tanninreich
2
Cabernet Sauvignon 79%, Cabernet Franc 11%, Merlot 10%
3
Lobenberg 97–98/100
Suckling 98/100
Parker 98+/100
Jeb Dunnuck 97/100
Gerstl 19+/20
Galloni 97+/100
Wine Enthusiast 95–97/100
5
Rotwein
barrique
13,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2055
Verpackt in: 6er OHK
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Julien
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Leoville Las Cases, , 33250 Saint Julien-Beychevelle, FRANKREICH


  • 220,00 €

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

lobenberg

Lobenberg über:Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2017

97–98
/100

Lobenberg: Keine Frostschäden. 79% Cabernet Sauvignon, 10% Merlot, 11% Cabernet Franc. Also insgesamt 90% Cabernet dominiert. Der hohe Einsatz von Cabernet Franc ist ein Markenzeichen von Leoville Las Cases und ist zusammen mit den 79% Cabernet Sauvignon dem unglaublich guten Cabernet-Jahr geschuldet. Zum Verständnis: Die Merlot war etwas verdünnt durch den starken Regen Anfang September. Die Cabernet ist komplett ausgereift und in voller Konzentration. Das ganze bei zwei Grad höherer Durchschnittstemperatur als in den beiden Vorjahren. Die Nase ist ungeheuerlich konzentriert, aber nicht fett, nicht dick. Das ist einfach nur raffiniert und rassig. Voll auf schwarzer Frucht laufend. Maulbeere, sehr viel Cassis, aber nichts Süßes. Und die sonst Pauillac übliche Lakritz-Nummer kommt hier nur ganz fein und zart rüber. Auch die Veilchen haben hier eher einen auf der einen Seite üppigen, auf der anderen einen feinen, eleganten Ansatz. Auf jeden Fall hocharomatisch. Auch das ist typisch für 2017, diese Aromenstärke. Flieder und Cassis, Brombeere, aber eben in feiner Form. Was sag ich zum Mund? Es ist eine Explosion. Das hatten wir 2016 auch, aber in ganz anderer Art. Wir haben hier eine Schwarzkirsch, Cassis, Salz, Mineralitäts-Explosion. Der 2016er war noch strikter in der seidigen Tanninschärfe, die Säure war höher, das Tannin war intensiver, der Wein war noch kraftvoller und gleichzeitig noch schlanker und eleganter. Der 2017er zeigt ebenfalls einen Ansatz dieser Eigenschaften und nebenbei noch ein bisschen Fett, mehr Veilchen, mehr Süße im Cassis, mehr Opulenz in der Brombeere und doch endet er in einem extrem langen, salzigen, mineralischen Nachhall. Das Ganze ist nicht so weit weg von 2016. Ich würde sagen es liegt einfach zwei Punkte darunter in der gesamten Intensität, aber die Charakteristik ist schon durchaus ähnlich. Final ist 17 eher eine tiefere Version des 2014. Das ist auf jeden Fall großer Wein, und nach allem was ich bisher in Saint-Julien probiert habe, der mit Abstand beste Wein bisher. Ducru kommt gleich noch, warten wir es also ab, aber für den Moment würde ich sagen, kann dieser Saint-Julien mit den besten Weinen aus Pauillac mithalten und ist sicher auf dem Level von 2014. 97-98/100

Suckling

Suckling über:Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2017

98
/100

-- Suckling: The purity here is really something. Blackberries and blackcurrants with sandalwood, mint and other classic herbs. Full-bodied and dense with ultra-fine tannins. Silky in all ways. Goes on for a long, long time. A blend of 79% cabernet sauvignon, 11% cabernet franc and 10% merlot. Joyous and serious wine for the vintage. And comparable to 2014 and 2015. Try after 2023. 98/100

Parker

Parker über:Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2017

98+
/100

-- Parker: The 2017 Léoville Las Cases, a blend of 79% Cabernet Sauvignon with 11% Cabernet Franc and 10% Merlot from 50- to 90-year-old vines, is deep garnet-purple in color and simply sings of crushed blackcurrants, wild blueberries and plum preserves with notions of wood smoke, cigar boxes, crushed rocks and beef drippings. Medium-bodied with wonderful intensity and vivacity, it gives a firm, fine-grained frame and a densely packed mid-palate, finishing long and earthy. This should age incredibly! 96-98/100

Jeb Dunnuck

Jeb Dunnuck über:Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2017

97
/100

-- Jeb Dunnuck: I always love this wine and the 2017 Chateau Larcis Ducasse is no exception. Offering up a complex bouquet of spiced red and black fruits, white truffle, smoked game, and hints of underbrush, it hits the palate with medium to full-bodied richness, nicely integrated acidity, and present yet ripe, polished tannins as well as subtle background oak. It's not a blockbuster like the 2015 and 2016 but has a terrific sense of minerality, flawless balance, and a great finish. Give bottles 4-5 years of bottle age and enjoy over the following 15-20 years or so. The blend is 92% Merlot and 8% Cabernet Franc and was brought up in 60% new barrels. 97/100

Gerstl

Gerstl über:Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2017

19+
/20

-- Gerstl: Wirkt sehr intensiv und konzentriert im Duft, herrliche Tiefe, enorme Fülle, strahlende Frische, wirkt angenehm kühl, erfrischend. Das ist ein grosser, konzentierter, kraftvoller und doch sehr feiner Las Cases, dieser eindrücklich strukturierte Wein, ist auch superelegant, wunderbar schlank und beinahe spektakulär aromatisch, da schlummert noch ganz viel Potenzial, das ist einer der absoluten Top Jahrgänge für Las Cases, und einer der konzentriertesten Bordeaux des Jahrgangs, braucht aber ziemlich viel Zeit. 19+/20

Galloni

Galloni über:Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2017

97+
/100

-- Galloni: The 2017 Léoville Las Cases captures all the best the vintage has to offer. Rich, unctuous and stunning in its beauty, the 2017 possesses tremendous richness and textural intensity that carry through to the very long finish, all with the regal, statuesque feel that is the quintessential signature of Las Cases. Just as it was from barrel, Las Cases is wonderfully polished. Tasted two times. What a wine! 97+/100

Wine Enthusiast

Wine Enthusiast über:Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2017

95–97
/100

-- Wine Enthusiast: This normally serious, complex wine has a smile on its face in this vintage. Even at this young stage the black fruits shine. It is certainly concentrated and dense, but the intense fruitiness cuts the tannins. This very fine wine will certainly age, although it is likely to be accessible sooner than usual. 95-97/100

Mein Winzer

Leoville Las Cases

Die Delons sind bereits seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Eigentümer dieses 2ème Crus, und ihr Wein gehört mindestens seit der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts zur absoluten Spitze Bordeauxs. […]

Zum Winzer
  • 220,00 €

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 293,33 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte