Leoville Las Cases

Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2016

Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2016
StilStil
voluminös & kräftig
tanninreich
RebsorteRebsorte
Cabernet Sauvignon 85%
Cabernet Franc 9%
Merlot 6%
BewertungBewertung
Lobenberg 100/100
Suckling 100/100
Winespectator 98/100
Quarin 98/100
Wine Enthusiast 97-99/100
Gerstl 20/20
Parker 100/100
Falstaff 100/100
Bettane 98/100
Galloni 98/100
Jeb Dunnuck 100/100
WeinWein
Rotwein
barrique
Trinkreife: 2028 - 2070
LageLage
Frankreich
Bordeaux
Saint Julien
Allergene
Sulfite
Lieferbar ab KW 38 in 2019.

  • 325,00 €
0,75 l

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.


Alle Weine von Leoville Las Cases

Abfüller - Leoville Las Cases, , 33250 Saint Julien-Beychevelle, FRANKREICH


Lobenberg

Lobenberg über:
Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2016

100/100
Lobenberg: Schon im recht komplizierten Jahr 2015 war Las Cases mit Ducru ein Überflieger. 2016, in diesem reifen Jahr, sollte er eigentlich noch besser sein. Die Nase ist deutlich reifer, voluminöser als 2015. Nicht so extrem puristisch und karg auf der roten Frucht laufend. Auch viel schwarze Kirsche, schwarze Johannisbeere, sehr reife Pflaume, Lakritze in der Nase. Sehr fein. Der Mund ist eine Explosion in Aromatik. Aber in was? In so viel. Zu allererst würde ich einmal sagen: Unterholz, geröstete Noten, Brombeere und Cassis. Süß und trotzdem nicht süß. Hochintensiv und trotzdem fein. So viel Druck. Der Mund zieht sich zusammen, die Augen werden schmal. Grandiose Säure, aber nichts ist spitz dabei. Und trotzdem ist das ein solcher Knaller im Mund. Er erinnert mich am ehesten an Mouton Rothschild, der auch diese unglaubliche Intensität zeigte, diese Dramatik, diese wahnsinnige Spannung. Auch Cos hatte das in dieser Intensität drauf. Alle Sinne werden berührt. Das ist pure Dramatik, wie sie da so hochflammt. Schwarze Lakritze kommt dazu, intensive Säure und so sattes Tannin, was aber nicht kantig daher kommt. Aber total präsent. Nichts ist grün und trotzdem ist alles ultra frisch. Es kracht und knallt im Mund, und trotzdem hat der Wein Harmonie. Ich würde ihn zwar bestimmt 10 Jahre weglegen, vielleicht länger, aber das wird sowieso ein Wein für die Ewigkeit. Dieser Wein hat deutlich mehr Größe noch als der grandiose 2015er, weil er komplexer ist, weil er nicht so reinsortig auf der frischen roten Frucht lang läuft, sondern in alle Richtungen spielt. Und trotzdem bleibt er präzise in seinem Geradeauslauf. Der Wein ist nicht die Harmonie pur, er ist nicht sehr schick, er ist ein dramatisches Erlebnis von höchster Intensität. Und trotzdem ist nichts zu extrem. Keine Tannine schmerzen, keine Säure setzt dem Mund zu. Die Verblüffung besteht darin, dass viele andere Weine, die irgendwo bei 97-100 liegen, eine weitaus größere Harmonie ausstrahlen. Dieser Las Cases will das gar nicht, dieser Las Cases will polarisieren und will mit brachialer Gewalt alles zeigen. Weil aber, wie ich schon sagte, nichts grün ist, nichts unreif, und alles hochkomplex, dramatisch, voller Spannung, ist es letztlich ein ganz großer Wein. Sicher eines der Highlights der nördlichen Seite. Ich bin begeistert. 100/100
Suckling

Suckling über:
Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2016

100/100
-- Suckling: Very complex and alluringly spicy aromas that bubble in and out of the nose, together with fresh tobacco, raspberries and iodine, moving into blackcurrants, blackberries and a gently gravely, stony edge. The palate has incredible polish that is a foil for the intense power and concentration of this wine. The texture is flawless, building smoothly with fine-grained and focused tannins that sustain a long, fresh finish. The new 1986, which was a legend. This is probably better. A blend of 75 per cent cabernet sauvignon, 14 per cent merlot and 11 per cent cabernet franc. Try from 2024. 100/100
Winespectator

Winespectator über:
Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2016

98/100
-- Winespectator: This is really dense, yet remarkably polished and poised, delivering wave after wave of blueberry, açaí berry, raspberry and blackberry puree notes, all while warm tar and sweet tobacco details cruise underneath. There’s a long, smoldering cast iron note through the finish that adds both austerity and authority in a truly unique manner. Best from 2025 through 2045. 98/100
Quarin

Quarin über:
Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2016

98/100
-- Quarin: Couleur noire. Nez intense, fin, fruité, pur et floral à l'agitation. Grande entrée en bouche ample, puis le vin se développe très, très fruité, juteux, savoureux et complexe au milieu. Puis il fond, particulièrement tramé, sèveux, avec une grande profondeur de saveurs et un tantinet d'austérité. 98/100
Wine Enthusiast

Wine Enthusiast über:
Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2016

97-99/100
-- Wine Enthusiast: Full of the ripest Cabernet Sauvignon, this is an impressive wine. Dark and tannic, it still has room for considerable fruitiness. It balances dense tannins and layers of black plum fruit along with the freshness of the vintage. Everything is in its place; it just needs time, plenty of time. 97–99/100
Gerstl

Gerstl über:
Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2016

20/20
-- Gerstl: Der Duft ist schlicht genial, beinahe pure Frucht, und doch spielt ein ganzes Orchester von Terroir-Düften mit. Was für eine himmlische Delikatesse, auch wieder ganz auf frische Frucht gebaut, aber mit einer sagenhaften Terroirbasis, was da an Mineralität mitspielt ist sprichwörtlich, selten habe ich einen Las Cases mit so feinen Tanninen erlebt. Ich muss nochmals nachschenken, ich kann es selber fast nicht glauben, in den letzten Jahren hatte ich oft etwas Mühe mit diesem Wein und jetzt bin ich restlos begeistert, das ist ein Weinmonument, wie man es sich edler nicht vorstellen könnte. 20/20
Parker

Parker über:
Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2016

100/100
-- Parker: Very deep purple-black colored, the 2016 Léoville Las Cases (composed of 75% Cabernet Sauvignon, 14% Merlot and 11% Cabernet Franc) is quite closed to begin, yet with patient coaxing it unfurls beautifully to reveal suggestions of ripe blackcurrants, black raspberries, warm redcurrants and wild blueberries, followed by touches of unsmoked cigars, tilled red soil, cast iron pan, fallen leaves and lavender plus wonderfully fragrant wafts of lilacs and baking spices. Medium to full-bodied, the palate is packed with tightly knit, very subtle layers of minerals, floral notions and black and red berries, all framed by exquisitely ripe, silt-like tannins and fantastic freshness, finishing with epic length and depth. Simply captivating even in its youth, give it at least a decade in the cellar and then enjoy it over the next 50+ years. 100/100
Falstaff

Falstaff über:
Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2016

100/100
Bettane

Bettane über:
Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2016

98/100
Galloni

Galloni über:
Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2016

98/100
-- Galloni: --Galloni: The 2016 Léoville Las Cases is a majestic, seamless, opulent wine. Yes, I am talking about Las Cases, traditionally one of the Left Bank's most austere, forbiddingly tannic wines. Sumptuous and full-bodied, the 2016 takes over all the senses, with seemingly endless layers of inky, purplish fruit. Mint, lavender and white flowers are some of the many notes that emerge from the exotic, arrestingly beautiful bouquet as the 2016 makes its case for consideration as one of the wines of the vintage. The 2016 got an extra three months in barrel and was therefore bottled on the later side, but that does not appear to have done anything to close the wine down. The 2016 was magnificent on both occasions I tasted it. Put simply, the 2016 Las Cases is a total stunner. Don't miss it! 98/100
Jeb Dunnuck

Jeb Dunnuck über:
Chateau Leoville Las Cases 2eme Cru 2016

100/100
-- Jeb Dunnuck: --Jeb Dunnuck: The 2016 Léoville Las Cases is the finest vintage I’ve ever tasted from this estate; in fact, in this reviewer’s opinion, this magical, perfect wine couldn’t be better. Made from 75% Cabernet Sauvignon, 14% Merlot, and the rest Cabernet Franc aged 22 months in 90% new oak, it reveals a deep, saturated purple color as well as a thrilling bouquet of crème de cassis, iris flowers, graphite, crushed rocks, and freshly sharpened lead pencils. A perfect example of the old saying “an iron fist in a velvet glove,” it hits the palate with full-bodied richness, a deep, layered, stacked mid-palate, flawless integration of its acidity and tannins, and a monster finish. The balance and purity here are off the charts. Hide bottles for a decade or so and enjoy over the following half a century. 100/100
Mein Winzer

Leoville Las Cases

Die Delons sind bereits seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Eigentümer dieses 2ème Crus, und ihr Wein gehört mindestens seit der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts zur absoluten Spitze Bordeauxs. […]

Zum Winzer
  • 325,00 €

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.