Le Rey

Chateau Le Rey Les Argileuses 2019

voluminös & kräftig
tanninreich
92–94+
100
2
Merlot 80%, Cabernet Franc 20%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2022–2034
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 92–94+/100
Suckling: 92–93/100
Parker: 90–92/100
Wine Cellar Insider: 90–92/100
6
Frankreich, Bordeaux, Cotes de Castillon
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Le Rey Les Argileuses 2019

92–94+
/100

Lobenberg: Château Le Rey gehört zum Imperium von Peter Kwok, dem auch Tour Saint Christophe, Bellefont-Belcier und andere gehören. Deren Regisseur, Jean-Christophe Meyrou, ist auch an Le Rey direkt beteiligt und wohnt auch auf der Domaine. 80 Prozent Merlot und 20 Prozent Cabernet Franc stehen hier auf grünem und blauem Lehm über massivem Kalkstein. Der Alkohol beträgt 2019 – wie auch in 2018 – 14,5 Volumenprozent. Der pH-Wert liegt bei 3,4, der Durchschnittertrag bei unter 40 Hektoliter pro Hektar. Und das bei extremer Dichtpflanzung. Also niedrige Erträge von weit unter einem Kilo pro Stock. Die Weinberge sind begrünt, es wird massiv Umweltschutz betrieben. Der Wein wird spontan im Stahl vergoren und sieht auch im Ausbau zwar Barriques aber keinerlei neues Holz. Es gibt nur 35.000 Flaschen. Die Nase des 2019er zeigt eine bunte Mischung von Blaubeere, schwarzer Lakritze, ein bisschen würzigem Wacholder und Lavendel. Sehr blumig, Veilchen. Darunter Schwarzkirsche und weiche Brombeere. Die Blumigkeit dominiert die Nase ganz klar. Extrem charmanter Mund mit einer erstaunlichen Frische. Die 14,5 Volumenprozent sind nicht zu spüren. Feine Schwarzkirsche mit einem Hauch Mango und Orangenabrieb. Mittlere Länge, mittlerer Körper, sehr fein verwoben, seidiges Tannin. Ein Spaßmacher mit erstaunlicher Frische! Die schwarze Frucht ist sicherlich dominant, aber in der Mitte kommen dann auch Schlehe und ein bisschen rote Johannisbeere. Im Finale dann Cassis und wieder etwas Lakritze. Das ist kein großer Bordeaux, aber ein sehr leckerer Bordeaux, mit perfekt verwobener Frucht-Tanninstruktur. Alles seidig, spielerisch und voller Charme. Ein Wein, der viel Freude macht, ohne dass man niederknien muss. Eher eine tolle Delikatesse als ein großer Wein. Die gute Fülle hat er sicherlich auch davon, dass er zu einem Teil in Amphoren ausgebaut wird. Der 2019er ist ein Hauch frischer als der 2018er, aber eigentlich auf dem gleichen Niveau. 92-94+/100

92–93
/100

Suckling über: Chateau Le Rey Les Argileuses

-- Suckling: This shows a pretty cylinder of fruit with creamy tannins and minerals. Medium-bodied red, fermented and aged in concrete and amphora for only five months. It’s a simple process, but always good. Bright acidity. 80% merlot and 20% cabernet franc. 92-93/100

90–92
/100

Parker über: Chateau Le Rey Les Argileuses

-- Parker: Blended of 80% Merlot and 20% Cabernet Franc, the 2019 Les Argileuses has 14.6% alcohol and a pH of 3.4. Yields were 39 hectoliters per hectare this year, and the wine is being aged in stainless steel tanks (no oak). Deep garnet-purple colored, it has wonderfully pure notes of fresh black plums, boysenberries and warm blackberries with fragrant touches of violets, licorice and cinnamon stick. The full-bodied palate sparkles with energetic black fruits and loads of floral and spice accents, with a fine-grained texture and remarkable freshness, finishing long and perfumed. 90-92/100

90–92
/100

Wine Cellar Insider über: Chateau Le Rey Les Argileuses

-- Wine Cellar Insider: Medium-bodied, bright, fresh and peppy, the bright, juicy, ripe, soft-textured red fruits and supple textured finish stands out, because there is nothing in the way of enjoying this delicious wine. It is hard to find a better in Bordeaux today. 90-92/100

Mein Winzer

Le Rey

Château Le Rey befindet sich seit 2016 im Besitz von Peter Kwok von Château Tour Saint Christophe und weiteren Châteaux, und dem Inhaber von Bodegas Mas Alta und Jean-Christophe Meyrou. Es gibt zwei Weine. Les Rocheuses, eben reiner Kalksteinfels und Les Argileuses, also Lehm. Hier in Sainte-Colome,...

Diesen Wein weiterempfehlen