Langoa Barton

Chateau Langoa Barton 3eme Cru 2019

voluminös & kräftig
tanninreich
97+
100
2
Cabernet Sauvignon 67%, Merlot 26%, Cabernet Franc 7%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2027–2049
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 97+/100
Suckling: 95–96/100
Gerstl: 19,5/20
Weinwisser: 95–96/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Julien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Langoa Barton 3eme Cru 2019

97+
/100

Lobenberg: Dieses zweite Weingut der Familie Barton, neben Léoville Barton, ist immer die etwas einfachere, rundere und üppigere Version. Aber in großen Jahren durchaus zu Höhenflügen fähig. 2019 hat eine extrem feine Nase. Fast nur schwarze Kirsche, hochintensiv. Reich, leichte Süße ausstrahlend, aber unendlich fein. Veilchen, sehr schick. Ein Mund – einfach nur lecker. Grandios und pikant. Der Oszillograph ist riesig. Wunderbare salzig-saure Frische. Keine spitze Säure, aber intensiv in der Frische. Super sauber definiert. Ein sehr kristalliner, sehr perfekt gezeichneter Wein. Es kommen dann mehr rote Früchte dazu. Sauerkirsche, etwas säuerliche Kirsche, etwas Himbeere und süße Kirsche. Schwarze Kirsche rollt wieder hoch. Salz und wunderbare Säure am Ende. Ein Wein mit einer tollen Spannung und wunderbarer Energie. Der erste Langoa Barton meines Lebens, der wirklich Größe hat. Ein so leckerer, schicker Wein, der alles hat, was ein großer Saint-Julien braucht. Ich bin so überrascht. Einfach nur wunderschön. 97+/100

95–96
/100

Suckling über: Chateau Langoa Barton 3eme Cru

-- Suckling: Very finely textured with pure blue fruit and lavender and violet undertones. It’s full-bodied with pure, focused fruit. Extremely long and refined. Clearly better than the 2018. 95-96/100

19,5
/20

Gerstl über: Chateau Langoa Barton 3eme Cru

-- Gerstl: Pirmin Bilger: Ätherisch kühle und gleichzeitig würzige Nase mit einer Wucht von schwarzer Frucht, welche perfekt zum Gesamtbild passt. Hier haben wir wieder diese totale Feinheit und eine Noblesse welche seinesgleichen sucht. Ein Duft voller Sinnlichkeit und absolut präzise definiert. Gleichzeitig auch Aromen von von Waldboden, Trüffel und etwas Graphit- einfach geballtes und ausdrucksstarkes Terroir. Dieser sinnliche und delikate Eindruck setzt auch am Gaumen fort. Äusserst komplex und vielfältig mit tausend feinen Raffinessen und Aromen. Immer auf der saftigen und frischen Seite und rotbeerig, aber auch schwarzbeerig geprägt. Alle Komponenten passen perfekt zusammen - auch diese köstliche Extraktsüsse. Seine Kraft zeigt er auch nochmals im langen Abgang. Der beste Langoa-Barton ever! 19,5/20

95–96
/100

Weinwisser über: Chateau Langoa Barton 3eme Cru

-- Weinwisser: Purpur mit rubinroten Reflexen. Betörendes Bouquet nach Alpenheidelbeeren, Brombeergelee und dominikanischem Tabak, dahinter dunkle Schokotrüffel und Lakritze. Am eleganten Gaumen mit cremiger Textur und kakaoartigem Tannin, perfekt stützend, dann umhüllt eine tänzerische Rasse den Körper und man wird einfach mitgerissen. Im aromatischen Finale betören blaue Beeren, Wacholder, dunkle Mineralik und eine edle Adstringenz. So eine Eleganz findet man dieses Jahr in St.-Julien und das hier ist ein Musterbeispiel. Gehört auf jede Einkaufsliste! 18.5/20 95-96/100

Mein Winzer

Langoa Barton

Das elegante Château Langoa Barton ist das zweite Château der Familie Barton (Leoville Barton). Auch Langoa Barton ist inzwischen in der Oberliga Saint-Juliens angekommen. Schwarze Weine mit immensem Volumen und qualitativ wie stilistisch dem Leoville Barton verblüffend ähnlich. Eine wirkliche...

Diesen Wein weiterempfehlen