Chateau Lagrange 3eme Cru 2020

Lagrange

Chateau Lagrange 3eme Cru 2020

97+
100
2
Cabernet Sauvignon 74%, Merlot 24%, Petit Verdot 2%
5
rot, trocken
13,5% Vol.
Trinkreife: 2028–2054
Verpackt in: 6er OHK
9
voluminös & kräftig
tanninreich
3
Lobenberg: 97+/100
Suckling: 95–96/100
Parker: 94–96/100
Jeb Dunnuck: 94–96/100
Gerstl: 19+/20
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Julien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Lagrange 3eme Cru 2020

97+
/100

Lobenberg: Château Lagrange verfügt über 108 Hektar Rebfläche an einem Stück, was überaus selten ist. Der Weinberg liegt direkt neben Gruaud Larose und ist mit durchschnittlich über 40 Jahre alten Reben bestockt. Bruno Eynard ist der Leiter des Gutes. Nach dem etwas spröden, aber durchaus interessanten Gruaud Larose, ist Lagrange schon eine Wohltat. Fein, süß, rote Frucht, tolles Volumen zeigend. Nicht ganz so abgehoben verspielt wie Branaire-Ducru, aber durchaus auf der Verfolgerspur. Intensiver, aromatischer Mund. Viel rote Frucht, viel Saint-Julien, aber auch warme Mitte, fleischig, recht kraftvoll. Sehr guter Lagrange, absolut gehobenes Mittelfeld in Saint-Julien, in einem sehr großen Jahr. Tolle Wärme, tolle Harmonie und Balance, mit süßer roter Frucht. Das passt hervorragend. Sehr Saint-Julien. Schicker Wert! 97+/100

Jahrgangsbericht

Nach einem erneut eher milden Winter kamen Austrieb (März) und Blüte (Mitte Mai) wieder recht früh in 2020. Es folgte ein warmer Sommer, der aber weniger extreme Hitzespitzen wie 2019 und 2018 hatte und vor allem durch kühlere Sommernächte eine robuste Säurestruktur erhalten konnte. Häufig wird vergessen, dass Hitze und vor allem Trockenheit nicht nur die Zuckerentwicklung, sondern auch die Säuren und Gerbstoffe durch niedrige Erträge und dicke Beerenschalen aufkonzentrieren. Dieser mediterrane Powersommer hat dem Burgund Mitte August den frühsten Lesestart seit 2003 beschert, dennoch wurden die vollen 100 Tage Reifezeit nach der Blüte erreicht bis zur Lese. Aufgrund der sehr trockenen Verhältnisse waren die Trauben weitgehend kerngesund und vollreif – Fototrauben soweit das Auge reicht! Wohingegen an der Côte de Beaune fast durchschnittliche Mengen Chardonnay geerntet werden konnten, war der Ertrag beim Pinot Noir an der gesamten Côte d’Or durch die winzige Beerengröße geringer noch als im Vorjahr 2019. Die Chardonnays betören mit dem selben imposanten Fruchtdruck und einer Power wie 2019. Sie wirken allerdings schlanker und feiner, auch aufgrund von lebhafteren Säuren, die eher an 2017 denken lassen. Es ist mit 2014 und 2017 ziemlich sicher das beste Weißweinjahr der letzten 10 Jahre. Die Balance der weißen 2020er ist herausragend! Die Pinot Noirs sind etwas weniger einheitlich balanciert. Je nach Terroir und Erntezeitpunkt, changieren sie zwischen bestechender Eleganz, Kühle und Finesse bis hin zu gewaltiger, mediterraner Struktur mit hoher Reife bis hin zur Überreife in einigen Fällen. Die topgesunden Beeren waren dickschalig, klein und kernig und gaben nur widerwillig ihren hochkonzentrierten, hochintensiven Saft preis. Die Fruchtfülle und das Parfüm der roten 2020er ist gewaltig, wie dichte Wolken aus Waldfrüchten und dunkler Kirsche schiebt es tieffarbig und reich aus dem Glas. Die Konzentration ist berauschend, die besten 2020er stellen die exzellenten Vorjahre sogar noch in den Schatten – in der Spitze war absolute Weltklasse möglich in diesem Blockbusterjahr. 2020 ist ein beeindruckendes und großes Jahr, das bei den Top-Domaines mit zum besten zählt, was es in den letzten Jahrzehnten gab. Zurücklehnen und genießen mit den verführerischen Pinots und sich mitreißen lassen von den berauschenden Chardonnays. Die erneut kleinen Erträge und der harte Frost in 2021 erzeugen weiter Mengendruck auf das Burgund und die besten 2020er werden schnell rar und gesucht sein.

95–96
/100

Suckling über: Chateau Lagrange 3eme Cru

-- Suckling: Absolutely beautiful with blackberry, walnut, crushed-stone and lavender character. It’s full-bodied and very layered with ultra fine tannins and an extremely long finish. Really well done for the vintage. Best in a long time. 95-96/100

94–96
/100

Parker über: Chateau Lagrange 3eme Cru

-- Parker: Deep purple-black in color, the 2020 Lagrange leaps from the glass with vibrant notes of redcurrant jelly, ripe blackcurrants and minted blackberries, followed by nuances of dark chocolate, star anise and mossy tree bark. The medium-bodied palate is both super intense and super elegant, featuring exquisitely ripe, fine-grained tannins and seamless freshness to frame the bright, crunchy black and red fruits, finishing long and mineral laced. 94-96/100

94–96
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Lagrange 3eme Cru

-- Jeb Dunnuck: A wine that excels in the appellation, the 2020 Château Lagrange has a slightly modern vibe, with plenty of oak, yet still brings classic Bordeaux tobacco, lead pencil, and earthy minerality as well as pure cassis fruits. Medium to full-bodied, balanced, and just about seamless, it’s going to require 5-6 years of bottle age but should cruise for 20-25 years in cold cellars. 94-96/100

19+
/20

Gerstl über: Chateau Lagrange 3eme Cru

-- Gerstl: 74% Cabernet Sauvignon, 24% Merlot und 2% Petit Verdot.Einer der Superstars in Sachen Preis-/Leistung aus St. Julien. Auch in diesem Jahr ein unglaublich verführerisches Parfum, welches der Lagrange ausstrahlt. Herrliche schwarze Kirsche mit Johannisbeere und Himbeere. Feinste noble Kräuter und tänzerische florale Aromen verstärken den Ausdruck dieses eleganten und noblen Weines. Auch am Gaumen total auf Feinheit aufgebaut - so superdelikat saftig. Hier zeigen sich im ersten Moment vor allem rotfruchtige Aromen und später kommt auch etwas Kirsche zum Vorschein. Dieser Wein ist so verführerisch und genüsslich, dass man das Gefühl hat darin einzutauchen. Eine Balance wie man sie nur in den ganz grossen Weinen. Ein solch seidiger und doch auch hocharomatischer Lagrange hätte ich bei diesem Jahrgang nicht erwartet. Man hat das Gefühl, als hätte man einen grossen Burgunder degustiert - ich bin hin und weg. 19+/20

Mein Winzer

Lagrange

Château Lagrange verfügt über 108 Hektar Rebfläche an einem Stück, was überaus selten ist. Der Weinberg liegt direkt neben Gruaud Larose und ist mit durchschnittlich 40 Jahre alten Reben bestockt.