Lafon la Tuilerie

Chateau Lafon la Tuilerie Grand Cru 2012

Chateau Lafon la Tuilerie Grand Cru 2012
RebsorteRebsorte
Merlot
BewertungBewertung
Lobenberg 94-95+/100
WeinWein
Rotwein
barrique
13,5% Vol.
Trinkreife: 2017 - 2037
Verpackt in: 6er OHK
LageLage
Frankreich
Bordeaux
Saint Emilion
Allergene
Sulfite

  • 67,50 €

1,5 l · 22653H

45,00 €/l

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Alternative Produkte anzeigen

Nicht auf Lager

Alle Weine von Lafon la Tuilerie

Abfüller - Lafon la Tuilerie, , 33330 Saint Emilion, FRANKREICH


Internet

Internet über:
Chateau Lafon la Tuilerie Grand Cru 2012

-- Internet: -- Gerstl: Am 25. September geerntet. 100% Merlot. Die extrem unausgeglichene Blüte war hier das einzige Problem des Jahrgangs. Dieses hat Pierre Lafon gelöst, indem er die sogenannte grüne Ernte, um den Ertrag zu reduzieren, erst im August gemacht hat. Erst jetzt wurden alle Trauben entfernt, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht blau waren. In so einem Fall ist es natürlich ein Segen, dass das Weingut nur 2,5 Hektar klein ist, was Pierre Lafon erlaubt, diese nicht einfache Arbeit selber zu erledigen. Dadurch waren letztlich alle Trauben gleichzeitig reif und ergaben einen Wein, welcher den grandiosen Jahrgängen 2009 und 2010 praktisch ebenbürtig ist. Aus diesem Duft strahlt denn auch sehr viel Tiefe, reife schwarze Frucht mit ganz feinen Kräuternuancen, ein zarter, aber unerhört komplexer Duft. Weicher, wunderbar süsser, aber auch gut strukturieter Gaumen, der Wein zeigt Kraft, Fülle und Charakter, ein absolut spannender, erfrischender Wein, die Konzentration ist enorm, aber alles wirkt so wunderbar harmonisch, natürlich, fröhlich, die Sonne strahlt aus dem Glas, der Wein vereint Kraft und Delikatesse in idealer Weise, das ist Spitzenklasse.18+/20
Katalog

Katalog über:
Chateau Lafon la Tuilerie Grand Cru 2012

-- Katalog: -- RG: 100 % Merlot. 100 % neue Barriques. 35 hl/ha. Sattes Purpur-Granat, dicht in der Mitte, lila Schimmer aussen. Reifes Bouquet, Pierre Lafon hatte noch nie so viel Schokolade während der Primeurprobe in seinem Wein, Röstnoten, Brombeeren, schwarze Pflaumen, Sommertrüffel. Samtiger Gaumen, schöne Mineralität, gibt sich recht weich, trotz der fein könrigen Gerbstoffe auf der Zunge, im Finale Mokka und wieder Schoko, diesmal in Form von Pralinen. Erstmals scheint das ein vielleicht früh zugänglicher L-L-T zu sein? Bei unserem Weingutsbesuch degustierten wir noch kurz den 2011er vor der Abfüllung. Wow!18/20
Lobenberg

Lobenberg über:
Chateau Lafon la Tuilerie Grand Cru 2012

94-95+/100
Lobenberg: 100% Merlot. Ernte am 25. September, also vor dem großen Regen, deswegen gänzlich sauber, ohne jegliche Fäulnis und Botrytis und zu 100% ausgereifte Trauben. Sogar niedrigere Säure als 2011. Auch hier verlief die Blüte sehr ungleichmäßig, dementsprechend gab es im Juli, August und Anfang September mehrfache grüne Lesen bis hin zur pinken Lese und auch rausschneiden von nicht perfekt reifen, roten Trauben. Die Gesamtmenge liegt nur bei 10.000 Flaschen. Diese radikale grüne und pinke Lese in Zusammenhang mit der biologischen Weinbergsarbeit brachte sehr viel Arbeit, aber grandiose Qualitäten auch im Zusammenwirken mit fast reinem Kalkstein und steinigem Untergrund. Grandiose Schwarzbeeren-Nase, auch ein wenig Blaubeere. Die Nase erinnert an einen Kalifornischen Ridge Monte Bello, der auch auf Kalkstein wächst. Dieser Untergrund bürgt für die höchste Qualität überhaupt. Brombeere, schwarze Schokolade, dunkle Erde und sehr viel intensive Schwarzkirsche, Amarena. Hohe Intensität im Mund, aber trotzdem extrem fein. Der pH-Wert ist 3,8. Die Säure ist runter auf 2,5% g/l. Der Alkoholgehalt 13,5% vol., was für Saint Emilion durchaus ein moderater Wert ist. Grandiose Länge, furioses Finale auf schwarzen Beeren, voll mit schwarzer Kirsche, schöne steinige Mineralität. Auch hier die schöne Erinnerung an den Ridge Monte Bello. Der Nachhall währt weit über eine Minute, rollt immer wieder mit Schwarzkirsche und Mineralien und dann etwas Cassis und roter Johannisbeere hoch. Fein und doch immens dicht. Dabei auch immer schöne rotbeerige Frische ausstrahlend. Sofort spürbar, dass die besten Terroirs Saint Emilions und des Pomerol die besten Ergebnisse 2012 eingefahren haben. Berauschend schöner Wein. Und so wie es in Pomerol meine 4 Musketiere = Lieblingsweingüter gibt, also eine grandiose und traditionelle Machart zu genialen Preisen, so ist das in Saint Emilion ein vierblättriges Kleeblatt: 4 geniale und weitestgehend unentdeckte Überflieger: Clos Saint Martin, Jean Faure, Lafon La Tuillerie und Tour Perey. 94-95+/100
Mein Winzer

Lafon la Tuilerie

Das Weingut hat nur 2,5ha, weniger als 10.000 Flaschen werden erzeugt. 100% Merlot. Uralte Reben. Der Besitzer ist Pierre Lafon. […]

Zum Winzer
  • 67,50 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 45,00 €/l

Ähnliche Produkte