Chateau Lafon la Tuilerie Grand Cru 2012

Lafon la Tuilerie

Chateau Lafon la Tuilerie Grand Cru 2012

94-95+
100
2
Merlot
3
Lobenberg 94-95+/100
5
Rotwein
barrique
13,5% Vol.
Trinkreife: 2017–2037
Verpackt in: 6er OHK
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Lafon la Tuilerie, , 33330 Saint Emilion, FRANKREICH


  • 67,50 €

inkl. 16% MwSt., zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€ oder ab 12 Flaschen

Alternative Produkte anzeigen
lobenberg

Lobenberg über:Chateau Lafon la Tuilerie Grand Cru 2012

94-95+
/100

Lobenberg: 100% Merlot. Ernte am 25. September, also vor dem großen Regen, deswegen gänzlich sauber, ohne jegliche Fäulnis und Botrytis und zu 100% ausgereifte Trauben. Sogar niedrigere Säure als 2011. Auch hier verlief die Blüte sehr ungleichmäßig, dementsprechend gab es im Juli, August und Anfang September mehrfache grüne Lesen bis hin zur pinken Lese und auch rausschneiden von nicht perfekt reifen, roten Trauben. Die Gesamtmenge liegt nur bei 10.000 Flaschen. Diese radikale grüne und pinke Lese in Zusammenhang mit der biologischen Weinbergsarbeit brachte sehr viel Arbeit, aber grandiose Qualitäten auch im Zusammenwirken mit fast reinem Kalkstein und steinigem Untergrund. Grandiose Schwarzbeeren-Nase, auch ein wenig Blaubeere. Die Nase erinnert an einen Kalifornischen Ridge Monte Bello, der auch auf Kalkstein wächst. Dieser Untergrund bürgt für die höchste Qualität überhaupt. Brombeere, schwarze Schokolade, dunkle Erde und sehr viel intensive Schwarzkirsche, Amarena. Hohe Intensität im Mund, aber trotzdem extrem fein. Der pH-Wert ist 3,8. Die Säure ist runter auf 2,5% g/l. Der Alkoholgehalt 13,5% vol., was für Saint Emilion durchaus ein moderater Wert ist. Grandiose Länge, furioses Finale auf schwarzen Beeren, voll mit schwarzer Kirsche, schöne steinige Mineralität. Auch hier die schöne Erinnerung an den Ridge Monte Bello. Der Nachhall währt weit über eine Minute, rollt immer wieder mit Schwarzkirsche und Mineralien und dann etwas Cassis und roter Johannisbeere hoch. Fein und doch immens dicht. Dabei auch immer schöne rotbeerige Frische ausstrahlend. Sofort spürbar, dass die besten Terroirs Saint Emilions und des Pomerol die besten Ergebnisse 2012 eingefahren haben. Berauschend schöner Wein. Und so wie es in Pomerol meine 4 Musketiere = Lieblingsweingüter gibt, also eine grandiose und traditionelle Machart zu genialen Preisen, so ist das in Saint Emilion ein vierblättriges Kleeblatt: 4 geniale und weitestgehend unentdeckte Überflieger: Clos Saint Martin, Jean Faure, Lafon La Tuillerie und Tour Perey. 94-95+/100

Mein Winzer

Lafon la Tuilerie

Lafon la Tuilerie sind 2,4 Hektar an den unteren Hängen von Saint-Émilion, kurz vor Castillon. Kalkstein im oberen Bereich, etwas Lehm im unteren Bereich. Das Weingut war bis 2018 im Besitz von Pierre Lafon, der sein Weingut immer organisch als reiner Einzelkämpfer und in reiner Handarbeit bearbeitet hat. […]

Zum Winzer
  • 67,50 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 16% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 45,00 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte