Chateau La Voute 2018

La Voute

Chateau La Voute 2018

RebsorteRebsorte
Merlot 100%
BewertungBewertung
Lobenberg 98/100
Pirmin Bilger 19+/20
Gerstl 19+/20
WeinWein
Rotwein
14,5% Vol.
Trinkreife: 2026 - 2048
Verpackt in: 6er OHK
LageLage
Frankreich
Bordeaux
Saint Emilion
Allergene
Sulfite

  • 61,60 €

Subskription

Sie kaufen diesen Wein vor der Markteinführung zum besonders günstigen Preis.

1,5 l · 39205H

41,07 €/l

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Nur noch 2 Artikel verfügbar

Subskription: Herbst 2021

Alle Weine von La Voute

Abfüller -


lobenberg

Lobenberg über:
Chateau La Voute 2018

98
/100

Lobenberg: Ein Kleinst-Weingut in Saint-Etienne de Lisse, das ganz am Rande der Appellation Saint-Emilion liegt, kurz vor Castillon. In der Nachbarschaft Tertre de la Mouleyre und Château Valandraud, danach geht es runter nach Castillon und Clos Louie. Der Grand Vin stammt von 1,4 Hektar mit 100% uralter Merlot. Für diesen Grand Vin werden nur neue Barriques verwendet. Der Ertrag liegt bei geringen 35 Hl/ha, der Alkoholgrad beträgt 14.5% bei 3.72 pH-Wert. Dieses Weingut liegt auf einem absoluten Hochplateau, sehr frisch, sehr windig. Die Nase ist total reif, komplett Merlot, nichts anderes, fein und schwarz, sehr reif und trotzdem verspielt. Wir haben feine Mango, Veilchen, Rosenblätter unter Schwarzkirsche, trotz der Üppigkeit fast burgundisch. Aber ein bisschen zu dicht, zu schwarz und zu drückend, um ein Burgunder zu sein. In der Feinheit aber durchaus passend, mit feiner helle Lakritze darunter, tolle Finesse. Ein filigraner Merlot, dicht und reich, aber sehr verspielt, mozartartig und vibrierend. Der Mund ist sowas von lecker, das glaubt man ja gar nicht. Komplett schwarz, aber wir haben überhaupt nichts Hartes! Die Tannine sind noch nicht einmal nur samtig, sie sind sogar seidig dazu, das Ganze ist total verspielt und dennoch so ungeheuer dicht. Wie kann so viel schwarze Kirsche so unglaublich dicht sein und gleichzeitig so fein, so spielend, so tänzelnd? Wow – das ist einer der Gewinner dieses warmen, trockenen Jahrgangs. Und die Gewinner sind ganz sicher auch Weingüter auf Kalksteinfelsen, das ist so weich, so verspielt, so ungeheuer schön. Sanddorn kommt hoch, Backpflaume, aber nichts ist überkonzentriert, alles bleibt spielerisch in der Dichte und in der Fülle, der Reichhaltigkeit und vor allem in der immensen Aromatik. Der Wein ist so ausgesprochen lecker und berührt gleichzeitig alle Sinne. Er mag gar nicht wieder aufhören, der ganze Gaumen wird belegt, aber eben auf keinen Fall mit einem Blockbuster, sondern mit einem intensiven, dichten, fülligen, hocharomatischen Wein, der vor Feinheit und Finesse nur so strotzt. Eine wahnsinnige Schönheit und Delikatesse. 98/100

Pirmin Bilger

Pirmin Bilger über:
Chateau La Voute 2018

19+
/20

-- Pirmin Bilger: 100% Merlot, 14,74% Alkohol, Säure 3,86 Gramm, PH 3,72. Der Jahrgang 2018 ist einfach sensationell für die Merlotfrucht. Ein Bouquet so sinnlich nach Johannisbeere, Himbeere, Kirsche duftend. Verführerisch duftet es nach Rosenblüte, was dem Wein diese noble Eleganz gibt. Weicher süsser Auftakt am Gaumen welcher unheimlich viel schwarze Frucht mit sich bringt. Er ist aber nie aufdringlich sondern bewahrt immer seine Finesse. Wie klassische Musik am Gaumen bleibt er trotz seiner Intensität immer spielerisch leicht. Es ist die Bestätigung der Weinkunst von Gaëtan Moreau, welche wir im letzten Jahr bereits erlebt haben. Das ist einfach himmlisch gut und man kann gar nicht genug davon bekommen. Auch die Extraktsüsse steht in idealer Balance zur Frische. So trinkfreudig einfach und doch komplex nobel. Faszinierend wie sich die würzigen Nuancen mit den konzentrierten Fruchtaromen abwechseln. Am Gaumen ist die schwarze Frucht klar dominierend, wird aber immer wieder von rotbeerigen Aromen begleitet. La Voûte ist auch im 2018 ein absolutes Highlight. 19+/20

Gerstl

Gerstl über:
Chateau La Voute 2018

19+
/20

-- Gerstl: Schwarze vom Frucht vom Feinsten, strahlt eine hohe Konzentration aus, wirkt sehr fein, elegant, vielschichtig, vielversprechend, da sind auch wunderschöne Terroirnoten mit im Spiel, ein traumhaft schöner Duft, der vor Allem durch seine spielerische Art zu begeistern weiss. Am Gaumen explodiert er förmlich, was für ein traumhaftes superfeines Fruchtbündel, die Feinheit der Tannine ist eine kleine Sensation, das ist ganz grosses Kino, das ist eine absolut volledete Weinschönheit, dazu gibt es auch noch Spannung ohne Ende, der Wein vibriert förmlich am Gaumen, da ist Energie drin, unglaublich was in diesem sublimen Finessenpaket alles drin ist, sagenhafte Rasse, superedle Extraktsüsse, ein aromatisches Feuerwerk der sinnlichen Art, der Wein macht mich sprachlos, da kann man nur staunend den Hut ziehen. 19+/20

Mein Winzer

La Voute

Ein Kleinst-Weingut in Saint-Etienne de Lisse, das ganz am Rande der Appellation Saint-Emilion liegt, kurz vor Castillon. In der Nachbarschaft Tertre de la Mouleyre...

Zum Winzer
  • 61,60 €
Nur noch 2 Artikel verfügbar

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 41,07 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte