La Serre

Chateau La Serre Grand Cru Classe 2020

voluminös & kräftig
tanninreich
96–97
100
2
Merlot 85%, Cabernet Franc 15%
5
rot
Trinkreife: 2026–2050
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 96–97/100
Gerstl: 19/20
Jeb Dunnuck: 94–96/100
Suckling: 94–95/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau La Serre Grand Cru Classe 2020

96–97
/100

Lobenberg: Châetau La Serre liegt auf dem Kalksteinplateau von Saint-Émilion. Dicke Lehmschicht auf reinem Kalkstein. Extrem gutes Terroir. La Serre ist ein Grand Cru Classé, es gehört Christian Moueix. Mindestens seit 2005 in immer weiterem Höhenflug begriffen. Das Gut hat nur 7 Hektar. Die Assemblage besteht 2020 aus 85 Prozent Merlot und 15 Prozent Cabernet Franc. Sehr reife, sehr weiche, opulente, schwarzfruchtige Nase. Mit einer leichten Lakritz- und Eukalyptusspur darunter. Veilchen – wunderbar floral. Seidig schon in der Nase, sehr verspielt und sehr reif. Aber eben nicht üppig, sondern eher tänzelnd und verspielt. Superweiches Tannin kommt schon im Duft. Es schwimmt in dieser schönen schwarzen Kirsche, die wiederum sehr reif ist. Im Mund kommt die schwarze Kirsche wieder mit Lakritze. Auch hier sehr blumig, sehr viel Veilchen. Darunter rote Frucht, Schattenmorelle. Sehr geschmeidig, extrem hedonistisch, ein lecker Stöffchen gleich für heute Abend. Alles macht Freude. Everybody´s Darling, mit kühlem Trinkfluss. Kein großer Wein, aber extrem schick. Er wird immer leergetrunken und die nächste Flasche wird schon aus dem Keller geholt, weil es einfach so viel Freude macht. 96-97/100

19
/20

Gerstl über: Chateau La Serre Grand Cru Classe

-- Gerstl: 85% Merlot und 15% Cabernet Franc. Die Ernte fand zwischen dem 20. und 29. September statt. Lehm und Kalkstein Terroir. Es ist der erste Wein an diesem wunderschönen Morgen, welchen ich verkoste. Hier geht die Sonne auf. Eine wunderschöne reife Fruchtaromatik strahlt aus dem Glas. Herrlich dieser Mix aus rot- und schwarzberigen Aromen zusammen mit einem kühl-würzigen Unterton. Sehr angenehm weich und harmonisch der Trinkfluss am Gaumen mit noblen Röstaromen nach Kaffee und Schokolade im Abgang. Der Wein ist schon fast etwas wolllüstig mit seiner opulenten Frucht jedoch gibt ihm die Säure eine herrliche Frische, was ihm die geniale Balance gibt. Butterweiche und cremige Tanine bilder das edle Rückgrat dieses verführerischen St. Emilions. Das ist einfach purer Genuss ohne Wenn und Aber. Pirmin Bilger 19/20

94–96
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau La Serre Grand Cru Classe

-- Jeb Dunnuck: Crème de cassis, violets, toasty oak, and vanilla bean notes all emerge from the 2020 Château La Serre. This modern-styled beauty stays remarkably pure, and has terrific balance as well as gorgeous tannins. 94-96/100

94–95
/100

Suckling über: Chateau La Serre Grand Cru Classe

-- Suckling: A medium-bodied red with redcurrant, berry and light chocolate character. It’s creamy and chewy. Yet, it shows polish and refinement. 94-95/100

Mein Winzer

La Serre

Der Familie d’Arfeuille gehört auch das Pomerol-Weingut La Pointe. Beide Weingüter befinden sich qualitativ in der gehobenen Mittelklasse, aber seit 1995 weht ein neuer Wind. Mit großen Anstrengungen wird versucht das Niveau zu heben. La Serre, ein würziger aber auch sehr feiner Wein dokumentiert...