Chateau La Pointe 2019

La Pointe

Chateau La Pointe 2019

Holzkiste

voluminös & kräftig
tanninreich
saftig
95–96+
100
2
Merlot 74%, Cabernet Franc 26%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2026–2046
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 95–96+/100
Suckling: 95/100
Neal Martin: 93–95/100
Weinwisser: 93–95/100
Gerstl: 19,5/20
6
Frankreich, Bordeaux, Pomerol
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau La Pointe 2019

95–96+
/100

Lobenberg: Tiefes, leuchtendes Kirschrot. Burgundische Nase, vibrierendes Vosne Romanee, satter mineralischer Nachhall. Pomerol 2019 ist DAS Jahr und DIE Appellation, La Ponte ist ein fast dramatisch hedonistischer Wein, best ever. 95-96+/100

95
/100

Suckling über: Chateau La Pointe

-- Suckling: Forest-fruit aromas of blackberries and strawberries with some bark and pine cone. Black licorice, too. Full-bodied and chewy with lots of fine tannins and a juicy finish. Traditional and fascinating. Drink after 2026. 95/100

93–95
/100

Neal Martin über: Chateau La Pointe

-- Neal Martin: The 2019 La Pointe was tasted on three occasions including direct from the property, which is what I use for this tasting note. It has a very attractive nose, initially tightly coiled and demanding coaxing/aeration. It unfurls to reveal blackberry, briary and light shaved black truffle aromas - très Pomerol, perhaps due to increased contribution of Cabernet Franc (24%). The palate is medium-bodied with (and you can quote me on this) the finest tannins and silkiest texture that I have ever encountered from this property. Very fresh from start to finish, this feels cohesive and sophisticated, quite simply the best La Pointe ever. Bravo winemaker Eric Monneret. 93-95/100

93–95
/100

Weinwisser über: Chateau La Pointe

-- Weinwisser: Tiefes Purpurrot mit lila Rand. Konzentriertes, schwarzbeeriges Bouquet gepaart mit dunkler Mineralik und Veilchen, dahinter Holundersaft und Sandelholz. Am druckvollen Gaumen mit seidiger Textur, stützendem Tanningerüst, pfeffrigem Extrakt und ganz feinen kernigen Noten im Untergrund. Im aromatischen Finale Wildkirschen, Schlehengelee und frischer schwarzer Bergpfeffer, endet mit zarter Adstringenz. Liegt auf einem Level wie die Jahrgänge 2012 und 2010 mit dem Plus Finesse. Bravo! 18/20 93-95/100

19,5
/20

Gerstl über: Chateau La Pointe

-- Gerstl: Pirmin Bilger: Mir gefällt Pomerol in diesem Jahr ausgesprochen gut. Perfekt gereifte Merlotfrucht zeigt sich im Bouquet mit äusserst delikaten rotbeerigen Aromen. Obwohl wir dies bestimmt schon zweihundert mal geschrieben haben, muss man es immer wieder erwähnten - die Frische in den Weinen ist einfach unglaublich und bringt ihnen diese unbeschreibliche Harmonie in der Nase wie auch im Gaumen. Sehr dicht und köstlich süss am Gaumen geprägt von einem sehr sinnlichen und genüsslich weichen Körper. Das Tanningerüst ist kaum wahrnehmbar so fein und zart sind die Gerbstoffe. Herrlich diese Fülle an saftig reifer Frucht. Eine wunderschöne Symphonie aller Komponenten, welche sich harmonisch in diesem Wein verbinden. 19,5/20

Mein Winzer

La Pointe

Wie lange steht La Pointe schon im Schatten der großen Brüder wie La Conseillante oder Beauregard. Die berühmte Familie d'Arfeuille erzeugt hier seit Generationen mehr als respektable Pomerol, immer der Finesse und Saftigkeit verpflichtet. Frisch und vollmundig zugleich, crisp und berauschend,...