La Fleur Petrus

Chateau La Fleur Petrus 2015

strukturiert
saftig
pikant & würzig
98–100
100
2
Merlot 92%, Cabernet Franc 7,5%, Petit Verdot 0,5%
5
rot
15,0% Vol.
Trinkreife: 2020–2050
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 98–100/100
Gerstl: 20/20
Suckling: 99–100/100
Gabriel: 19/20
Parker: 96/100
Winespectator: 95–98/100
6
Frankreich, Bordeaux, Pomerol
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau La Fleur Petrus 2015

98–100
/100

Lobenberg: Ein 18,7 Hektar Weingut der Familie Moueix. 92% Merlot, 7,5% Cabernet Franc, 0,5% Petit Verdot. Die Weine wachsen auf Kies und sehr tiefem Lehm mit einem eisenhaltigen Untergrund. Bei den Weinen aus der Moueix Familie sind wir schon ziemlich weit oben angekommen. Fast likörhaft dicht und trotzdem überhaupt nicht süß. Dicht und ultra-köstlich. Kirsche pur in allen Schattierungen. Genau so konzentriert wie Hosanna aber noch verspielter und finessenreicher dazu. Ziemlich vorne bei den besten Pomerols. 98-100/100

20
/20

Gerstl über: Chateau La Fleur Petrus

-- Gerstl: Das ist Noblesse pur, was mir da in die Nase strahlt, da kommt mir schon beim riechen am Glas der phänomenale 98er in den Sinn, der zeigt auch diese traumhaft frische superedle Duftnote. Am Gaument zeigt sich, dass er vermutlich noch eine Nummer konzentrierter ist, im Moment nimmt ihm das etwas von seinem Charme, aber der minutenlange Nachhall bringt diesen wieder ins Spiel, der Wein braucht etwas Zeit, erinnert mit seiner enormen Konzentration auch etwas an den 2010, es wird spannend seinen Reifeprozess zu verfolgen, dass er gross wird steht ausser Zweifel. 20/20

99–100
/100

Suckling über: Chateau La Fleur Petrus

-- Suckling: The power and depth of fruit here is extraordinary with incredible phenolic texture and caressing mouthf eel. Full and enticing. It’s a wine that shows power with finesse. Such contrast and greatness. 92% merlot, 7.5% cabernet franc and 0.5% petit verdot. 99-100/100

19
/20

Gabriel über: Chateau La Fleur Petrus

-- Gabriel: Sattes Purpur-Granat, dicht in der Mitte, lila Schimmer aussen. Ein berauschendes Fruchtpowerbouquet zeigend, mit einem Spiel von roten, blauen und schwarzen Beeren, mit Schokonoten und Pflaumentönen unterlegt. Im zweiten Ansatz spürt man ganz feine Nuancen von Trüffel und Tabak. In der nasalen Süsse findet man auch delikate Dropsnoten. Cremiger Gaumen mit einem Fluss wie bei einem grossen Chambertin, erhaben, ausgeglichen, harmonisch bis hin zum langen Finale. Ein grosser La Fleur-Pétrus der sich bei der Pomerol-Spitze etabliert und dort auch wohlfühlen wird. 19/20

96
/100

Parker über: Chateau La Fleur Petrus

-- Parker: A blend of 92% Merlot, 7.5% Cabernet Franc and 0.5% Petit Verdot, the 2015 la Fleur-Petrus is a little reticent on the nose to begin, offering up beguiling notes of tilled soil, black olives, charcuterie and dried Provence herbs over a core of preserved plums, black cherries and black raspberries with touches of tar and new leather. Full-bodied, rich, plush and seductive in the mouth, it finishes with persistent, slowly revealing earthy/savory layers, which will keep you reaching for another glass. 96/100

95–98
/100

Winespectator über: Chateau La Fleur Petrus

-- Winespectator: Gorgeously integrated already, with loads of blackberry and boysenberry fruit infused with black tea and dark wood spice accents, carried by charcoal and warm earth notes. The elements sail through a large-scale finish that has remarkable cut for a wine of this size. 95-98/100

Mein Winzer

La Fleur Petrus

La Fleur Petrus liegt im Osten des Plateaus von Pomerol zwischen Lafleur und Petrus. Die 1956 mit 80 % Merlot und 20 % Cabernet Franc neu bestockten 13,5 Hektar Rebfläche bringen unter der Aufsicht von Frederic Lospied Weine hervor, die zwar etwas weniger kräftig sind als die der berühmten Nachbarn,...

Diesen Wein weiterempfehlen