de Lauga

Chateau La Fleur Lauga Cru Artisan 2020

strukturiert
saftig
pikant & würzig
96–97
100
2
Cabernet Sauvignon 90%, Merlot 10%
5
rot
14,0% Vol.
Trinkreife: 2027–2047
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 96–97/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Julien
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau La Fleur Lauga Cru Artisan 2020

96–97
/100

Lobenberg: Château La Fleur Lauga und Château de Lauga gehören zusammen und gehen ineinander über. La Fleur Lauga ist ebenso wie Château de Lauga ein Cru Artisan, denn es handelt sich um einen Betrieb, die Rebfläche erstreckt sich lediglich über zwei Appellationen, Saint Julien und Haut-Médoc. Der kleinere Teil liegt in Saint Julien und verfügt über die deutlich älteren Reben. Der Wein ist entsprechend konzentrierter. Nur gut 30 Weingüter im Médoc dürfen die Bezeichnung Cru Artisan tragen. Diese Winzer bewirtschaften winzige Rebflächen, alles wird handwerklich bearbeitet und vom Winzer selbst vinifiziert. Also im Grunde alles winzige Perlen. Château de Lauga beobachte ich seit Jahren, 2019 war nach dem bereits guten 2018 für mich der Durchbruch. In 2020 zeigt der Wein satte schwarze Kirschen, dazu rote Kirschen und Schattenmorellen. Würzig, dicht, vibrierend, viel Wucht zeigend. Reife und tolle Spannung. Lakritze hinter der satten Beerenfrucht, die mit mehr Luft immer rotfruchtiger wird. Eine traumhaft konzentrierte Komposition aus Schattenmorelle, Himbeere und Johannisbeere. Nur ein ganz kleiner Hauch Cassis. Sehr geschmackvoller, druckvoller, rotfruchtiger Mund. Wieder die Schattenmorelle mit roter Johannisbeere und roter Kirsche. Helle Lakritze dazu, etwas Mango und dahinter etwas Sanddorn. Fein, frisch, lang und würzig. Kein riesiger Saint-Julien, sondern nur ein ziemlich perfekter, hedonistisch auf den Punkt getroffener Saint-Julien, mit einer sehr klassischen Ausrichtung und wunderbarer Länge. Echt schicker Wein – ein Spaßmacher. 96-97/100

Diesen Wein weiterempfehlen