Haut Bailly

Chateau Haut Bailly 2018

Limitiert

voluminös & kräftig
tanninreich
97–100
100
2
Cabernet Sauvignon 55%, Merlot 35%, Cabernet Franc 5%, Petit Verdot 5%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2030–2067
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97–100/100
Suckling: 99/100
Gerstl: 20/20
Decanter: 98/100
Wine Cellar Insider: 98/100
Weinwisser: 19+/20
Jeb Dunnuck: 97–100/100
Falstaff: 97/100
Parker: 96–98+/100
6
Frankreich, Bordeaux, Pessac Leognan
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Haut Bailly 2018

97–100
/100

Lobenberg: Der Blend 2018 enthält 55% Cabernet Sauvignon, 35% Merlot, 5% Cabernet Franc, 5% Petit Verdot. Also bei diesem Wein als einzigem eine ganz klare Majorität des Cabernet. Er zeigt neben schwarzer und roter Kirsche deutliche Spuren von reifer, süßer, roter Johannisbeere und Cassis. Auch Schlehe und ein bisschen Brombeere, hier kommt Cabernet Sauvignon zum Tragen, aber in einer ganz reifen Form. Nichts Sperriges, nichts Eckiges, nichts Grünes, gar nichts Raues, was ein Cab. Sauvignon durchaus haben kann. Sondern einfach aromatisch dicht und konzentriert, schon in der Nase deutlich aufzeigend, toller Geradeauslauf. Verblüffend identisch in Nase und Mund, sehr viel Struktur, sehr viel Cabernet im Mund. Zu allererst mal rote Johannisbeere mit einer wahnsinnigen Würze, von unten schiebend mit Cassis, Brombeere, extremer Geradeauslauf. Die Mineralität schiebt mit Salz, aber auch mit einer würzigen Süße. Sehr harmonischer Wein, sehr Cabernet-like, und im Jahrgang 2018 in großer Feinheit, Finesse und entsprechender aromatischer Reife. Das macht richtig Freude, braucht aber dennoch ein paar Jahre Zeit, weil diese hohe Konzentration sich sicherlich erst nach 10 Jahren perfekt eingebunden hat. Das ist keiner der zwei, drei besten Weine der Appellation, aber das ist auf jeden Fall ein ganz großer Haut Bailly. 97-100/100

99
/100

Suckling über: Chateau Haut Bailly

-- Suckling: Complex and expressive nose, offering red and dark fruit, spices and pepper with wood and mushroom undertones. Fresh mussel shell and a hint of ink, too. Full-bodied with a fine texture and great balance between the acidity and the controlled, tannic structure. Very long finish. Goes on and on. Tiny production, 21 hectoliters per hectare. Try after 2025. 99/100

20
/20

Gerstl über: Chateau Haut Bailly

-- Gerstl: Wie immer stützt er sich auf geniale Frucht, Haut-Bailly gelingt es wie selten einem Wein die Frucht sagenhaft raffiniert in Szene zu setzen, florale Komponenten, Kräuter, Gewürze, Tabak, Leder, schwarze Trüffel, alle dies edlen Düfte fügen sich dezent und raffiniert ins edle Duftbild ein, aber der Frucht wird dennoch der Vortritt gelassen, schwarze Kirschen und Brombeer. Haut-Bailly setzt immer aus Raffinesse, aber dieser 2018er sprengt in dieser Beziehung jede Vorstellung, diese unglaubliche Feinheit, lässt sich nicht mit Worten beschreiben, man kann sie nur fühlen, da sind enorme Massen von superfeinen Tanninen, darum herum ein Aromenbündel von einzigartiger Schönheit, das ganze tänzelt mit unbeschreiblicher Leichtigkeit, der Wein schwebt einfach davon, was bleibt ist ein Mund voll himmlicher Aromen, minutenlang und eindrücklich vielfältig. 20/20

98
/100

Decanter über: Chateau Haut Bailly

-- Decanter: This is a serious 2018, structured, layered and full of Haut-Bailly signature. The texture is striking, with the silkiness emphasised by a pH of 3.87 and a relatively high alcohol that is effortlessly integrated into the body of the wine. The complexity builds slowly through the palate but the persisting feeling is of menthol, a lifting off and peeling back of the intensity, revealing the fresher more nuanced notes underneath. There's a lot of the 2015 character here, in terms of its enjoyable structure and generous fruit, but it's more like 2016 in its serious finish, and there's no question that this will age well. The IPT is 86, more than the 84 measured in the 2010, but you don't feel it in the same way here. 5% Cabernet Franc completes the blend, co-fermented with Petit Verdot because they like the balance that it gives. 98/100

98
/100

Wine Cellar Insider über: Chateau Haut Bailly

-- Wine Cellar Insider: The nose is off the charts with its cornucopia of black and red fruits, smoke, wet earth, spice box and Cuban cigar profile. On the palate the wine offers almost unequaled depth of flavor, concentration, richness, silky tannins and wave after wave of perfectly ripe, fresh, pure black and red fruits. The seamless finish seems almost endless as it builds and expands. Haut Bailly is not a flashy wine. It often shows much better with cellaring. Give this at least 10 years before pulling a cork. The wine was made from 55% Cabernet Sauvignon, 35% Merlot, 5% Petit Verdot and 5% Cabernet Franc. 2018 was produced from some of the lowest yields in the history of the estate at 21 hectoliters per hectare, cutting the production in half. If this is your style of wine, you might want to grab a few bottles. 98/100

19+
/20

Weinwisser über: Chateau Haut Bailly

-- Weinwisser: Purpur mit satter Mitte und zartem rubinrotem Rand. Was für ein feingliedriges Parfüm mit roten Pflaumen, edler Cassiswürze und zartem Veilchenduft, dahinter Brasiltabak, Bleistiftmine und helles Edelholz. Am sublimen Gaumen mit cremiger Textur, herrlicher Extraktfülle und kakaoartigem engem Tanningerüst – alles hier ist am richtigen Platz! Im konzentrierten nicht enden wollenden Finale ein Feuerwerk von Wildkirsche, Schlehensaft und tiefschürfender dunkler Mineralik, endet mit königlicher Adstringenz. Hat den 1. Platz in Léognan erfolgreich verteidigt! Kaufen! 19+/100

97–100
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Haut Bailly

-- Jeb Dunnuck: A wine that's going to flirt with perfection, the 2018 Château Haut-Bailly is a blend of 55% Cabernet Sauvignon, 35% Merlot, and 5% Each of Petit Verdot and Cabernet Franc, brought up in 60% new French oak. Hitting 14.5% alcohol, its deep purple color is followed by a fabulous bouquet of pure crème de cassis, crushed violets, white flowers, graphite, and damp earth. An incredibly powerful, opulent wine, it nevertheless has sensational purity as well as the freshness and elegance that's the hallmark of this terrific estate. It will drink well in just a few years yet keep for 20-25 years or more. 97-100/100

96–98+
/100

Parker über: Chateau Haut Bailly

-- Parker: The 2018 Haut-Bailly is blended of 55% Cabernet Sauvignon, 35% Merlot, 5% Petit Verdot and 5% Cabernet Franc. Grapes were harvested September 17 to October 9, and the wine has 14.4% alcohol. Deep purple-black in color, it opens slowly with profound notions of Black Forest cake, crème de cassis, roasted nuts and black olives, unfurling to reveal notions of menthol, crushed rocks, molten licorice and chargrilled meat plus a hint of lilacs. Full-bodied, rich and densely laden with layer upon layer of vibrant black fruits and mineral nuances, it has a solid backbone of firm, velvety tannins and seamless freshness, finishing very long with compelling restraint and exciting energy. 96-98+/100

Pirmin Bilger über: Chateau Haut Bailly

-- Pirmin Bilger: 55% Cabernet Sauvignon, 35% Merlot, 5% Petit Verdot und 5% Cabernet Franc. Die Ernte hat vom 17. September bis 9. Oktober stattgefunden. Welch wunderschöner Glanz von diesem Wein ausgeht. Zart und scheinbar tänzerisch leicht schlängeln sich diese herrlichen Aromen aus dem Glas empor. Ein Wein von eindrücklicher Fülle bei gleichzeitiger strahlender Eleganz. Alles ist auf der totalen Feinheit aufgebaut. Tausende Aromen zeigen sich im Duftbild - sie erzählen die Geschichte des Jahrgangs 2018 mit schwarzer und roter Frucht, edler Würz und noblen Röstaromen. Am Gaumen fliesst ein cremig weiches Exlexier umher und verströmt überall ihren Charme. Viel Kirsche und Brombeere widerspiegeln die hohe Reife des Jahrgangs und zeigen sich in blendender Verfassung. Zum Finale hin kommen diese edlen Röstaromen nach Vanille, Kakao und etwas Kaffee. Wieder kommt die Würze beim Abgang so herrlich zur Geltung. Auch im 2018 hat der Haut-Bailly trotz seiner Dicht und Fülle die Eleganz bewahrt und präsentiert sich auf höchstem Niveau. 20/20

Peter Moser über: Chateau Haut Bailly

-- Peter Moser: Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung. Dunkles Beerenkonfit, schwarze Kirschen, etwas Cassis, feine Edelholznuancen, zarte Kräuterwürze. Stoffig, engmaschige Textur, extraktsüß, präsente, vollreife Tannine, dezente Säurestruktur, verfügt über große Länge, ein kraftvoller Speisenbegleiter mit sicherem Entwicklungspotenzial. 97/100

Mein Winzer

Haut Bailly

Bis vor kurzer Zeit wurde es von seinem Sohn Jean bewirtschaftet, dem dann seine Enkelin Véronique folgte, die sich ebenfalls dem traditionellen Stil der Weinbereitung verpflichtet fühlt. Neuer Wind und der Sprung ins qualitative Oberhaus kam aber erst mit der Übernahme durch die Enkelin Veronique.