Chateau Fonroque Grand Cru Classe

Fonroque

Chateau Fonroque Grand Cru Classe 2019

BIO

voluminös & kräftig
tanninreich
97+
100
2
Merlot 86%, Cabernet Franc 14%
5
rot
14,5% Vol.
Trinkreife: 2027–2048
Verpackt in: 6er OHK
3
Lobenberg: 97+/100
Gerstl: 19+/20
Jeb Dunnuck: 93–95/100
Suckling: 92–93/100
Parker: 91–93/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Fonroque Grand Cru Classe 2019

97+
/100

Lobenberg: Château Fonroque ist ein biodynamisches Weingut im Besitz von Alain Moueix, einem der Vorreiter der Biodyn-Bewegung überhaupt. 17,5 Hektar mit winzigsten Erträgen. 80 Prozent Merlot, 20 Prozent Cabernet Franc. Nur 50 Prozent der Ernte geht in den Erstwein. Dichtpflanzung auf Kalkstein, direkt auf dem Plateau, also bestes Terroir. Die Trauben bei Biodynamikern reifen in der Regel viel schneller, da die Weinberge sehr gesund sind. Zusätzlich dazu kommen die geringen Erträge und die Dichtpflanzung. Das bedeutet, dass pro Stock nur 500 Gramm geerntet werden aus einigen Wenigen stocknahen Träubchen. Auch führt die Eliminierung von chemischen Spritzvorgängen dazu, dass die physiologische Reife in den Kernen viel eher erreicht ist. Die Vergärung erfolgt natürlich spontan, die Trauben werden komplett entrappt und im Zement sowie im Stahltank vergoren. Der Ausbau erfolgt überwiegend in Tonneaux und Halbstücken von 1500 und 2500 Litern aus zum Teil neuem Holz. Die Besonderheit bei Fonroque liegt im niedrigen pH-Wert des reinen Kalkbodens. Hier bewegt man sich klar im basischen Bereich. Das sorgt immer für hohe Frische und Säure. Verblüffend am 2019 Fonroque ist seine deutlich höhere Konzentration und innere Spannung, verglichen mit dem extrem feinen Finesse-Wein 2018. 2018 war noch etwas rotfruchtiger und etwas leichter und spielerischer. 2019 zeigt viel Druck und Wucht, viel innere Spannung. Schwarze Frucht, schwarze Kirsche, sogar ein wenig Cassis. Maulbeere, darunter kommt Sauerkirsche, feine süße, rote Kirsche. Ein wenig Holunder, Flieder, Lakritz. Kraftvoll, mittig konzentriert und trotzdem nicht fett, sondern aromatisch und lecker. Insgesamt dunkle Waldbeere-Nuancen, ein bisschen Schokolade und ein bisschen Karamell darunter. Die reichlichen Tannine sind butterweich, nicht ganz so seidig wie 2018, eher etwas samtiger, wuchtiger und fülliger. Das ist schon eine echte Wuchtbrumme, aber eine sehr feine. 2018 war etwas schicker, etwas eleganter und verspielter. 2019 ist da etwas profunder, etwas drückender. Vielleicht ist 2019 bei Fonroque sogar der etwas überlegene Wein. Auf jeden Fall eindrucksvoll. Wenn der Preis stimmt, ein Muss. Der Wein wird viel Freude machen, auch wenn er etwas länger braucht als 2018. Fünf bis acht Jahre würde ich ihn schon weglegen. 97+/100

19+
/20

Gerstl über: Chateau Fonroque Grand Cru Classe

-- Gerstl: Ein Duft mit tausend Finessen - dieses Bouquet verzaubert einem auf der Stelle. Was für eine Eleganz, welche in diesem Wein steckt. Alles strahlt in absoluter Präzision und mit einer ungeheuren Komplexität. Ein Duftbild so sinnlich, dass man fast nicht die richtigen Worte dazu findet. So fein und doch mit gewaltiger Kraft unterlegt - alles scheint in perfekter Balance und Harmonie zu sein. Passend zur schwarz- und rotbeerigen Frucht auch die verführerische Terroirwürze mit ihrem kühlen Tiefgang. Fein pfeffrige Noten im Hintergrund. Der Gaumen wird getragen von einer delikaten Gerbstoff-Säure-Struktur, alles scheint im perfektem Ausmass vorhanden zu sein. Der Wein wirkt perfekt in Balance - keine Element scheint zu dominieren. Der Fonroque 2019 verbindet Fülle und Frische auf perfekte Art und Weise - ein Wein aus tausend und einer Nacht. Wahrscheinlich der beste Fonroque aller Zeiten. 19+/20

93–95
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Fonroque Grand Cru Classe

-- Jeb Dunnuck: Possibly the finest vintage I've tasted from this address, the 2019 Château Fonroque is a head turner offering a beautiful, full-bodied opulence paired with silky, polished tannins. It also has notable purity in its red and black fruits, spicy oak, and graphite aromas and flavors. Count me impressed. This should be a smoking gem in the vintage. 93-95/100

92–93
/100

Suckling über: Chateau Fonroque Grand Cru Classe

-- Suckling: Really nicely done with blackberries, black olives, walnuts and spicy fruit. It’s full-bodied, round and rich. Wild fruit. From organically grown grapes. 92-93/100

91–93
/100

Parker über: Chateau Fonroque Grand Cru Classe

-- Parker: Deep garnet-purpel in color, the 2019 Fonroque sashays out of the glass with head-turning plum preserves, blueberry compote and dark chocolate scents followed by hints of licorice, potpourri and Chinese five spice. Medium to full-bodied, the palate is laden with black and blue fruit preserves, framed by wonderfully plush tannins and seamless freshness, finishing impressively spicy. 91-93/100

Mein Winzer

Fonroque

Biodynamisch bewirtschaftetes 17 Hektar-Weingut von Alain Moueix,eines der entfernteren Cousins der berühmten Moueix-Familie, und einer der Vorreiter der intensiven und natürlichen Weinbergspflege. […]

Diesen Wein weiterempfehlen