Figeac

Chateau Figeac 1er Gr.Cr.Cl.B 2008

voluminös & kräftig
tanninreich
94–96+
100
2
Merlot 34%, Cabernet Franc 33%, Cabernet Sauvignon 33%
5
rot
Gereift
13,5% Vol.
Trinkreife: 2018–2045
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 94–96+/100
Gerstl: 19+/20
Gabriel: 19/20
Neal Martin: 92–94/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Figeac 1er Gr.Cr.Cl.B 2008

94–96+
/100

Lobenberg: Figeac liegt auf einer kalkhaltigen Kieslinse, hier ist neben Merlot auch perfektes Cabernet-Land. Der oft unterbewertete 1er Grand Cru Classe B mutiert 2008 zum Outperformer und ist fast schwarz. Satte Cassis und Brombeernase mit toller Fruchtfrische. Satte Milchschokolade mit Veilchen und Flieder, viel Wucht und Wärme ausstrahlend, etwas Backpflaume, eine völlig unerwartete Assoziation an Chateau Pavie Macquin. Im Mund dann für Figeac typische, klare und gradlinige Ausrichtung, aber auch hier mehr schwarze Frucht und Muskeln als sonst. Butterweiche, und doch rassig bleibende Tanninmasen, perfekt von der hohen Säure balanciert, Brombeere und schwarze Kirsche. Dann kommt im Mund endlich auch die reife, rote Johannisbeere und rote Kirsche von der Cabernet, auch wieder wie in der Nase etwas süßes Cassis. Frische Pflaume und sehr saftig. Sauber definierte Kanten, nie zerfleddernd, immer zentriert bleibend, schiebt immer geradeaus, toller Wein, ein ganz großer Figeac für ein langes Leben, ein echtes Ereignis, wohl dem, der diese Extraklasse so jung schon erkennt! 94-96+/100

19+
/20

Gerstl über: Chateau Figeac 1er Gr.Cr.Cl.B

-- Gerstl: Was für ein sinnlicher, unendlich komplexer, tiefgründiger Duft, das ist pure Noblesse, aber auch unwiderstehlicher Charme, das ist so ein Duft, der berührt, der unter die Haut geht. Ein Filigrantänzer am Gaumen, die Tannine sind von sagenhafter Feinheit, die Extraktsüsse ist von verführerischer Raffinesse, bildet mit der attraktiven Frische des Jahrgangs eine harmonische Einheit, da sind Fülle und Konzentration im Überfluss, der Wein hat alles, was man ihm wünschen könnte und noch viel mehr, da ist verschwenderische Vielfalt, der Wein zeigt Gösse bis ins kleinste Detail, hat es aber niemals nötig, damit zu protzen; was für ein filigraner, graziler, betörend sinnlicher Wein. 19+/20

19
/20

Gabriel über: Chateau Figeac 1er Gr.Cr.Cl.B

-- Gabriel: Dichtes Rubin-Granat mit bläulichem Touch. Sublimes, homogenes Bouquet, strahlende Harmonie, über den Waldbeer- und Gewürznoten liegt ein buttriger Schimmer. Im Gaumen ein Maulvoll Wein, jedoch nicht überladen, warmer Beerentouch, viel Malz, Karamell, im Finale Pflaumen sowie Feigen, traumhafte, erhabene Länge. Ein langlebiger Figeac für Geduldige. Und Schnäppchenjäger – denn dieser wunderbare Tropfen wird sicherlich einer der besten Kaufwerte des Jahrgangs sein. 19/20

92–94
/100

Neal Martin über: Chateau Figeac 1er Gr.Cr.Cl.B

-- Neal Martin: This has quite an elegant nose, quite minerally, pert black fruits, griottes, boysenberry. Less masculine than usual. The palate is well structured with robust tannins, fresh and lively with blackberry, boysenberry and blueberry with a touch of cedar towards the finish. Grippy, good depth and length. As usual, more austere than other Saint Emilions because of the Cabernet, but great length. A wine with stature. 92-94/100

Mein Winzer

Figeac

Chateau Figeac ist ein wunderschöner Landsitz auf dem Kiesplateau des Saint Emilion mit 40 Hektar Rebfläche schräg gegenüber von Cheval Blanc. Die Nähe zu Cheval Blanc findet sich – vor allem in großen Jahren – durchaus auch im Wein wieder. […]