Faugeres

Chateau Faugeres Grand Cru 2016

strukturiert
pikant & würzig
95+
100
2
Merlot 85%, Cabernet Franc 10%, Cabernet Sauvignon 5%
5
rot
15,0% Vol.
Trinkreife: 2026–2048
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 95+/100
Suckling: 94–95/100
Falstaff: 94/100
Galloni: 94/100
Gerstl: 18/20
Winespectator: 92–95/100
Parker: 92–94/100
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite, Abfüllerinformation
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Faugeres Grand Cru 2016

95+
/100

Lobenberg: Chateau Faugeres befindet sich im Besitz des Schweizers Silvio Denz. 37 Hektar bepflanzt mit 85% Merlot, 10% Cabernet Franc, 5% Cabernet Sauvignon. Seit der Übernahme im Jahre 2010 durch Silvio Denz schon ein extremer Qualitätsanstieg. Sehr viel wird aussortiert in den Zweitwein. Sehr viel schwächere Anteile werden im Fass verkauft. Hier geht qualitativ schon einiges ab. Der Nase kann man höchstens vorwerfen, dass sie so sehr archetypisch den modernen Stil von Saint Emilion verkörpert, dass es auch trotz Klasse schon wieder ein bisschen langweilig ist. Sehr viel geröstetes Holz. Die Rezeptur des Beraters Michel Rolland. Satte Frucht, hochreif, sehr spät geerntet. Ein archetypischer Baukasten Saint Emilion. Satte reife Zwetschge, Amarenakirsche, Schwarzkirsche. Schöne Süße ausstrahlend. Wuchtig und üppig. Der Mund wird auf jeden Fall durch die Feinheit und die Frische des Jahrganges 2016 etwas aus dieser süßen Schwere herausgeholt. Es bleibt aber dabei, dass das butterweiche Tannin und die süße, fast etwas marmeladige Frucht diesen sehr guten, für mich archetypischen und baukastenmäßigen Saint Emilion dominieren. 95+/100

94–95
/100

Suckling über: Chateau Faugeres Grand Cru

-- Suckling: A solid core of fruit to this young wine really seduces you with blackberry, chocolate and and walnut character. Full-bodied, velvety and intense. Citrusy undertones. All here. Better than 2015? 94-95/100

94
/100

Falstaff über: Chateau Faugeres Grand Cru

-- Falstaff: Tiefdunkles Rubingranat, fester Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung, zart kräuterwürzig unterlegte schwarze Beerenfrucht, Brombeernuancen, etwas Lakritze, ein Hauch von Edelholz. Kraftvoll, feiner Nougat, reife schwarze Beerenfrucht, straffe, gut integrierte Tannine, bleibt gut haften, würziger Stil, Entwicklungspotenzial. 94/100

94
/100

Galloni über: Chateau Faugeres Grand Cru

-- Galloni: The 2016 Faugères was already showing extremely well a year ago, but now it seems to be showing what it can really do! It has a more classically trained bouquet featuring reserved blackberry and wild strawberry fruit, plus veins of undergrowth, autumn leaves and morels. The palate is medium-bodied with succulent tannins and a fine bead of acidity. Supremely well focused, conveying impressive tension and energy on the finish. Outstanding. Tasted blind at the annual Southwold tasting. 94/100

18
/20

Gerstl über: Chateau Faugeres Grand Cru

-- Gerstl: Da springt eine geballte Ladung hochkonzentrierte Frucht aus dem Glas, schwarze Beeren vom Feinsten, strahlt eine wunderschöne Frische aus und wirkt sehr edel. Am Gaumen kommt er wunderbar leichtfüssig daher, die frische Frucht ist das prägende Element, verleiht dem Wein Rasse und Eleganz, hei ist der gut, und auch die Extraktsüsse kommt nicht zu kurz, alles wirkt perfekt harmonisch, ein grandioser Faugères18/20

92–95
/100

Winespectator über: Chateau Faugeres Grand Cru

-- Winespectator: This sports loganberry and raspberry fruit, with a lively savory streak and menthol echo on the finish. Stays polished and sleek in feel, with the fruit winning out in the end. 92-95/100

92–94
/100

Parker über: Chateau Faugeres Grand Cru

-- Parker: The 2016 Faugeres is a blend of 85% Merlot, 15% Cabernet Franc and 5% Cabernet Sauvignon matured in 60% new oak. It has a ripe black cherry and cassis scented bouquet, just a touch of volatility although that should disappear by the time it is in bottle. The palate is medium-bodied with a gentle grip on the entry. This has good backbone and fresh acidity, nicely focused with a taut, quite linear finish that feels more restrained and classic in style than previous vintages. Superb. 92-94/100

Mein Winzer

Faugeres

Seit der schweizerische Investor Silvio Denz das Weingut im ersten Jahrzehnt dieses Jahrhunderts übernommen hat, wurde Gewaltiges im Weinberg geleistet. Dichtpflanzung, Ertragsreduktion, biologische Weinbergsarbeit. Das alles auf bestem Kalksteinfelsen in der Nähe von Tertre Rôteboeuf, auf bestem...

Diesen Wein weiterempfehlen