Chateau Coutet 1er Cru Classe (fruchtsüß) 2020

Chateau Coutet 1er Cru Classe (fruchtsüß) 2020

97–100
100
2
Semillon 95%, Sauvignon blanc 4%, Muscadelle 1%
5
weiß, süss
13,5% Vol.
Trinkreife: 2024–2079
Verpackt in: 12er OHK
9
voll & rund
sehr süss
3
Lobenberg: 97–100/100
Revue du Vin de France: 97/100
VertdeVin: 97/100
Weinwisser: 96–98/100
Parker: 94–96+/100
6
Frankreich, Bordeaux, Barsac
7
Allergene: Sulfite
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Coutet 1er Cru Classe (fruchtsüß) 2020

97–100
/100

Lobenberg: Im Besitz von Mouton Rothschild. Bei Coutet zeigt sich überdeutlich, dass die Appellation Barsac über das feinere Terroir verfügt als Sauternes, mit viel Kalkstein. Traumnase aus Pfirsich und Melone, unglaublich harmonisch, reich, duftig und süß. Zum Reinspringen schön. Was für eine Intensität, was für eine Charmeoffensive! Grüne Aprikose, satter weißer und roter Pfirsich, gar nicht wieder aufhörend. Ein klein wenig Maracuja darunter. Hocherotische Nase. Der Mund setzt sich nahtlos fort. Was für ein hochintensiver, aromatischer Wein. Grandios intensiv, dicht, aber nicht fett, sondern fein schwebend. Mit dieser unendlichen Komplexität aromatischer süßer Frucht. Von Maracuja über roten und weißen Pfirsich, Netzmelone und Mango. Sogar ein bisschen pfeffrige Papaya im Nachhall. Hervorragend verwoben. Das wird auch jung schon ein grandioser Wein sein. So hedonistisch, so lecker, zum Reinplumpsen – anders kann man es gar nicht sagen. 97-100/100

97
/100

Revue du Vin de France über: Chateau Coutet 1er Cru Classe (fruchtsüß)

-- Revue du Vin de France: Attractive aromas that combine pastry, apricot and mandarine. Despite the fact that this contains somewhat less sugar than in previous years, the entry remains pleasantly soft and sweet. Then the limestone soil of Barsac comes to the fore rapidly, providing plenty of energy and a lively impression of intensity that is completed by a delightful touch of bitterness showing through hints of citrus peel on the finish. 97/100

97
/100

VertdeVin über: Chateau Coutet 1er Cru Classe (fruchtsüß)

-- VertdeVin: Die Nase ist elegant, rassig, präzise, elegant, schön von seinem Terroir geprägt und bietet eine gewisse Geradlinigkeit, Tiefe (in der Finesse) und Komplexität. Wir finden Noten von Limette, kristallisierter Zitrone und leichter Mineralität, verbunden mit einer schönen rassigen/ziselierten/geschnittenen Seite, einem Hauch von Schale, knackiger Ananas sowie feinen Punkten von weißen Blumen, Lindenblüten und dezenten Anklängen von Nüssen. Der Gaumen ist fruchtig, ausgewogen und bietet Frische, Saftigkeit, Säure, Spannung, Präzision sowie eine gute Definition, eine ziselierte/geschliffene Seite (drückt sein Terroir mit Würde und Finesse aus). Am Gaumen drückt dieser Wein Noten von Zitrusfrüchten, kristallisierten, Schalen und etwas Yuzu aus, verbunden mit einem Hauch von kandierter Mandarine, knackiger Ananas, Zitronenblüte sowie Anklängen von Lindenblüten, weißen Blüten, kandierten weißen Beeren und feinen Gewürznoten. Gute Länge. 97/100

96–98
/100

Weinwisser über: Chateau Coutet 1er Cru Classe (fruchtsüß)

-- Weinwisser: 95 % Sémillion, 4 % Sauvignon Blanc, 1 % Muscadelle. Leuchtendes Goldgelb mit orangen Reflexen. Dicht verwunschenes Bouquet mit Orangenblüten, Cointreau Likör und Safran. Im zweiten Ansatz Pfirsichkompott, gelbe Rosen und eingelegte Kumquats. Am öligen Gaumen mit cremiger Textur, viel Fülle, die den Mundraum komplett ausfüllt ohne dabei zu mächtig zu erscheinen, die balancierte Rasse stützt den mächtigen Körper perfekt. Im energiegeladenen Finale Passionsfrucht, Akazienhonig und Renekloden-Gelee. Bezaubert dieses Jahr mit einer magischen Balance. 96-98/100

94–96+
/100

Parker über: Chateau Coutet 1er Cru Classe (fruchtsüß)

-- Parker: The 2020 Coutet has a pale lemon-gold color, waltzing out of the glass with energetic notes of lemon tart, pink grapefruit, green mango and lime blossoms, with hints of chopped almonds, clover honey, candle wax and straw, plus a waft of sea spray. The palate is all class, featuring ethereal intensity and amazing poise, enveloped in a satiny texture and seamless acidity, finishing long and mineral laced. Currently, while it is just a tick or so down on the impressive 2019, I love the restraint and energy of this 2020 and wouldn't be surprised if it eventually spreads its wings and surpasses its showier sibling over time. 94-96+/100