Chateau Clos Puy Arnaud 2019

Clos Puy Arnaud

Chateau Clos Puy Arnaud 2019 BIO

96–97
100
9
voluminös & kräftig, tanninreich
2
Merlot 70%, Cabernet Franc 30%
3
Lobenberg 96–97/100
Gerstl 19/20
5
Rotwein
barrique
14,0% Vol.
Trinkreife: 2027–2048
Verpackt in: 6er OHK
6
Frankreich, Bordeaux, Cotes de Castillon
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Clos Puy Arnaud, 7, Puy Arnaud, 33350 Belves de Castillon, FRANKREICH


  • 51,80 €

Subskription

Sie kaufen diesen Wein vor der Markteinführung zum besonders günstigen Preis.

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

lobenberg

Lobenberg über:Chateau Clos Puy Arnaud 2019

96–97
/100

Lobenberg: Der Wein enthält 70 Prozent Merlot und 30 Prozent Cabernet Franc. Clos Puy Arnaud liegt oben auf dem reinen Kalksteinplateau von Castillon in allerbester Lage. Ein Terroir wie man es sich auch in Saint-Émilion nicht besser vorstellen könnte. Der Besitzer ist Thierry Valette, ein Biodynamiker der ersten Stunde. Seinen Eltern gehörte das Weingut Château Pavie. Thierry ist nicht nur Biodynamiker sondern ein weit darüber hinausgehender Verteidiger der Umwelt, genau wie sein Freund Alain Moueix von Château Fonroque. Zwei der Top-Biodynamiker in Bordeaux, von denen es zum Glück immer mehr gibt. Aber alle sind ein ganz klein wenig schräg und eigenwillig – für die Umwelt nur das Beste. Thierry arbeitet jedes Jahr mit deutlich weniger Kupfer als es erlaubt wäre, sogar mit dramatisch weniger. Seine Trauben reifen aufgrund der Biodynamie und auch wegen der Verringerung des Kupfereinsatzes deutlich früher als vergleichbare Trauben. Thierry vergärt seine Trauben spontan im Zement. Der Ausbau erfolgt dann maximal zu 20 Prozent in toskanischen Tonamphoren und zu 80 Prozent im Holz. Ein Teil auch in 500 Liter Tonneaux und Halbstück aus Eiche, um den Neuholz-Einfluss weiter zu begrenzen. Thierry liebt den oxidativen Ausbau. Deshalb haben seine Weine viel Ähnlichkeit in der Stilistik und der Ausrichtung mit den Weinen von François Mitjavile von Tertre Roteboeuf. Allerdings passt er sorgfältig auf und so ist der Anteil an großen Holzgebinden mittlerweile deutlich größer als der Anteil der oxidativen Amphoren. Der Cabernet Franc-Anteil wächst von Jahr zu Jahr. Thierry stellt die Weinberge mittels Selection Massale Stück für Stück um, da seine Stilistik eindeutig Richtung Loire tendiert. 2018 gab es aufgrund des starken Mehltaubefalls keinen Wein. 2019 ist – wie das häufig nach einem schweren Jahr ist – wie ein Phönix aus der Asche auferstanden. Thierry entrappt vollständig und gibt trotzdem einen Teil ganz reifer Rappen später wieder zu. Das alles ist so sehr Loire-Stil, dass man erstmal wirklich nicht auf Bordeaux käme im ersten Schnuppern. Würzige Schlehe mit Pumpernickel, Rappen, etwas dunkle Lakritze, würziges Johannisbrot, schwarze Kirsche und sehr reife Pflaume. Ein Hauch Blut und Goudron und Eisen untendrunter. Sehr üppig, sehr warm. Ich rätsele noch, was mich an diesem Mund am meisten verblüfft. Dieser unglaublich fokussierte Geradeauslauf von roter Frucht, Schlehe, Hagebutte und Sauerkirsche. Das Ganze vermengt mit Sanddorn. Auch hier wieder etwas frisches Blut, Eisen und Blutwurst. Dieser leichte Nachgeschmack – man kennt ihn, wenn man einmal einer blutenden Wunde geleckt hat, Eise, Jod. Hintenraus Kräuter der Provence und die zugefügten Rappen mit ihrer enormen Würze. Ein Stand Alone, der für zwei Minuten auf der Zunge und am Gaumen klebt. Erinnerungen an Pontet Canet, gemischt mit dem nächsten Nachbarn auf der Saint-Émilion-Seite, Tertre de la Mouleyre. Vor allen Dingen aber ganz viel würzige Cabernet Franc von der Loire, mit viel Bums untendrunter, Kraft und Druck. Sehr schöne salzige Länge. Ich glaube, sehr viel mehr Biodynamie kann ich mir in einem Rotwein gar nicht vorstellen. Aber man muss den Genießer warnen, denn der Wein ist sehr, sehr eigenwillig. Dieser Clos Puy Arnaud 2019 ist der beeindruckendste Wein von Thierry Valette, den ich bisher in meinem Leben probiert habe. Aber noch einmal: Er ist auch schräg. Er ist wuchtig, kraftvoll, lang, intensiv, loirehaft, aber eben auch loirehaft in diesem enormen Druck aus der Cabernet Franc und in dieser leicht bäuerlichen, biodynamisch erdig rustikalen Art, die mit viel intensiver Frucht von unten kommt. Clos Puy Arnaud 2019 ist sogar ein klein bisschen oberhalb von 2016. Großer Stoff! 96-97/100

Gerstl

Gerstl über:Chateau Clos Puy Arnaud 2019

19
/20

-- Gerstl: Das biodynamische Weingut hat – in Sachen äussere Bedingungen – ein paar schwierige Jahre hinter sich, hat aber allen wiedrigen Umständen zum Trotz herrliche Weine produziert. Jetzt gab es offensichtlich wieder einmal Witterungsbedingungen, welche die Arbeit des Winzers vereinfacht haben. Schon der Duft verrädt einen grossen CPA, das ist pure Schönheit, florale Töne stehen im Zentrum, dann ist da ein Fruchtausdruck, der sinnlicher nicht sein könnte, schwarze Beeren der himmlischen Art, alles wirkt irre complex und intensive, trotzdem fein und elegant. Die samtenen Tannine sind hier fast selbstverstädlich, dann die geradezu explosive Frische in Verbindung mit der verführerischen Fruchtsüsse, da sind burgundische Raffinessen in diesem sagenhaften Kraftbündel, das ist ein ganz grosser CPA, wohl einer der grössten überhaupt, sicherlich der raffinierteste, ein Genie von Wein. 19/20

Mein Winzer

Clos Puy Arnaud

Dieses 20 Hektar große Weingut von Besitzer Thierry Valette (ehemalige Château Pavie Besitzerfamilie) im Herzen des Gebietes Cotes de Castillon ist im eigentlichen Sinne kein Chateau, sondern ein klassisches, kleines Winzer-Weingut. […]

Zum Winzer
  • 51,80 €

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 34,53 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte