Chateau Clos Dubreuil Grand Cru 2017

Clos Dubreuil

Chateau Clos Dubreuil Grand Cru 2017

95–96
100
9
voluminös & kräftig, tanninreich
2
Merlot 85%, Cabernet Franc 15%
3
Lobenberg 95–96/100
Gerstl 19+/20
Weinwisser 18+/20
5
Rotwein
barrique
14,5% Vol.
Trinkreife: 2025–2045
Verpackt in: 12er OHK
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Emilion
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Clos Dubreuil, , 33570 Les Artigues de Lussac, FRANKREICH


  • 77,00 €

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Lieferzeit ca. 4-6 Werktage

lobenberg

Lobenberg über:Chateau Clos Dubreuil Grand Cru 2017

95–96
/100

Lobenberg: Das ist das zweite, absolut angesagte Weingut der Familie Trocard in Saint-Emilion. Der Wein steht auf dem Kalksteinplateau oberhalb von Fombrauge, direkt oben auf der Kuppe. Benoit Trocard wohnt dort persönlich. Es gibt täglichen Kontakt zu den Reben. Nur 7 Hektar. 100% Kalkstein. Alte Reben, er kaufte das Ganze Hektar für Hektar alte Reben. 85% Merlot und 15% Cabernet Franc. Der Ansatz ist allerdings ein total anderer wie bei Clos de la Vieille Eglise in Pomerol. Hier verwendet Benoit doch einen großen Anteil neuen Holzes (70%). Die Weine haben aber auch dementsprechend viel Power und Säure hier oben. Die Clos Dubreuil ist 2017 in der Weinbergsbearbeitung nochmals deutlich nach vorne gegangen. 2016 war schon ein großer Sprung, aber 2017 geht noch mal mehr. Es gibt kein Anti-Boytritis-Mittel mehr. Das heißt, die Ernte ist etwas früher. Die Erdarbeiten sind intensiver, die Trauben hängen näher am Stock. Von dem Ergebnis der früheren massiven Show-Nummer schwarze Frucht Clos Dubreuil ist heute mit 2016 und fast noch mehr 2017 wenig übrig geblieben. Der 2017er Clos Dubreuil ist ein extrem feiner, rotfruchtiger Saint-Emilion, der zwar Wucht und Dicht und satte Frucht zeigt, aber alles ultrafein. Viel mehr Himbeere, Zwetschge, Erdbeere und Kirsche als früher Maulbeere, Brombeere, Cassis. Das ist genau der Weg den Saint-Emilion meines Erachtens nach gehen muss, um von diesen Blockbustern weg zu kommen und zu großer Feinheit zu gelangen. Hinzu kommt die recht warme, üppige Frucht aus 2017. Das zusammen gibt auch im Mund einen extrem leckeren Wein. Hier tendenziell auch rote Frucht, aber von hoher Intensität nur überhaupt nicht anstrengend. Die Tannine sind seidig, weich. Nichts tut weh, alles tänzelt. Hier kommt auch deutlich mehr der reine Kalkstein-Untergrund zum Ausdruck. Die feine Salzigkeit in der roten Frucht schwimmend. Dazu dieser immer noch dichte Körper, das feste Tannin, das aber eben total seidig ist. Der Wein macht Eindruck, der Wein ist sehr langlebig, aber er macht eben auch ganz viel Freude. In der Art erinnert er mich am ehesten an den heute ebenfalls probierten Canon La Gaffeliere, der auf völlig anderem Terroir steht. Nur das Clos Dubreuil Canon La Gaffeliere in sehr viel höherer Konzentration darstellt. Beide mit diesem extrem hohen Trinkvergnügen. Ich bin schwer beeindruckt und ich glaube, je älter der Weinmacher Benoit Trocard wird, desto mehr geht er in diese verspielte, ätherische Genussrichtung. Der Wein verdient allemal 95-96/100. Eigentlich ist er noch stärker, aber da bleib ich etwas vorsichtig bei 2017. 95-96/100

Gerstl

Gerstl über:Chateau Clos Dubreuil Grand Cru 2017

19+
/20

-- Gerstl: Wouw, das ist genial, so sensationell fein war sein Duft selten zuvor, Das bestätigt er auch am Gaumen, so schön schlank war er noch nie, der ist ja richtig tänzerisch, total auf der frischen Seite, echt köstlich, auch die Süsse und die feinen Tannine vermögen restlos zu begeistern, herrlich wie der beinahe schwerelos über die Zunge tänzelt, ein ungemein facettenreicher, spannender Wein. 19+/20

Weinwisser

Weinwisser über:Chateau Clos Dubreuil Grand Cru 2017

18+
/20

-- Weinwisser: --Weinwisser: Dichtes Granatrubin mit funkelnden Reflexen. Konzentriertes Bouquet mit Wildkirschen und Heidelbeeren. Im zweiten Ansatz duftiges Cassis, Veilchen und helle Röstaromen. Am kräftigen Gaumen mit seidenen Tanninen, perfekte Balance und Präzision. Das Monster wirkt zuerst gezähmt und dann explodiert der Wein förmlich. Im sehr langen Finale mit getrocknetem Holunder und Rosenholz; am Maximum vinifiziert, dadurch austrocknend, aber mit gewaltigen Reserven ausgestattet. Wird noch zulegen. 18+/20

Mein Winzer

Clos Dubreuil

Clos Dubreuil als Garagenweingut zu bezeichnen wäre fast noch übertrieben. […]

Zum Winzer
  • 77,00 €

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 102,67 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte