Clos Dubreuil

Chateau Clos Dubreuil Grand Cru 2015

Chateau Clos Dubreuil Grand Cru 2015 Chateau Clos Dubreuil Grand Cru 2015
RebsorteRebsorte
Merlot 85%
Cabernet Franc 15%
BewertungBewertung
Gabriel 19/20
Lobenberg 97-98+/100
Gerstl 20/20
WeinWein
Rotwein
barrique
15,0% Vol.
Trinkreife: 2020 - 2050
Verpackt in: 6er OHK
LageLage
Frankreich
Bordeaux
Saint Emilion
Allergene
Sulfite

  • 188,00 €

1,5 l · 27936H

125,33 €/l

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Alternative Produkte anzeigen

Nicht auf Lager

Alle Weine von Clos Dubreuil

Abfüller - Clos Dubreuil, , 33570 Les Artigues de Lussac, FRANKREICH


Gabriel

Gabriel über:
Chateau Clos Dubreuil Grand Cru 2015

19/20
-- Gabriel: Extrem dunkles Purpur mit lila und violetten Reflexen. Süsses, fülliges Beerenbouquet, alles wirkt reif und wird unterstützt durch eine zart vanillige Note, da ist viel Fruchtpower mit dabei. Im Gaumen einer Orgie von Fruchtkonzentrat, deutliche Adstringenz, viel und sattes Extrakt zeigend, noch sanft aufrauhend und verlangend. Von den Anlagen her einer der lagerfähigsten Weine dieses Weingutes. Das geht zu Lasten von einem verminderten Jugendcharme. Kann noch zulegen in seiner Reife. Potentialwertung: 19/20
Lobenberg

Lobenberg über:
Chateau Clos Dubreuil Grand Cru 2015

97-98+/100
Lobenberg: Das zweite, absolute angesagte Weingut der Familie Trocard in St Emilion. Der Wein steht auf dem Kalksteinplateau oberhalb von Fombrauge, direkt ganz oben auf der Kuppe. Und da wohnt Benoit Trocard, es gibt also mehrfach täglich Kontakt zu den Reben. 100% Kalkstein. Inzwischen 7 Hektar. Alte Reben. 85% Merlot und 15% Cabernet Franc. Obwohl wir hier beim gleichen Winzer sind, der auch den Clos de la Vieille Eglise in Pomerol verantwortet, sind wir hier in einer ganz anderen Stilistik und Ausprägung, völlig anderes Terroir. Wir kriegen hier so viel Power und schwarze Frucht neben der gewohnten Eleganz. So viel mehr Druck von dem Kalksteinfelsen und trotzdem ist die Nase ultraelegant und fein bleibend. Nichts tut weh, hier steigt nichts Schmerzvolles auf wie vielleicht 2010, als es so drückte aus dem Glas. Das ist schwarze Kirsche, Maulbeere, Brombeere, auch ein bisschen Cassis, aber das Ganze in einer so milden, wenig anstrengenden Art, eher wie ein wunderschöner weicher Fruchtteppich, in den man reinspringen möchte. In einer unglaublichen Dichte, man denkt dieser Teppich wird den reinspringenden Genießer tragen. Der Mund bestätigt diesen Eindruck der Weichheit und Geschliffenheit. Die Tannine kommen naturgemäß massiver als im Clos de la Vieille Eglise rüber. Aber auch diese hier sind nicht trocken, hart oder spröde. Das Ganze ist nur üppiger, wir sind nicht so seidig sondern hier sind wir eher im fülligen Samt und in schwarzer Frucht gebadet. Mit mehr Intensität und trotzdem bleibt es ultra elegant. Clos Dubreuil 2015 ist der erste Jahrgang, der mich komplett überzeugt, und den ich unbedingt kaufen muss, weil es so eine wahnsinnige Eleganz in schwarzem Samt ist. Er ist nie schwer dabei, sondern immer leicht bleibend und trinkig. Der Wein ist überhaupt nicht anstrengend und ich garantiere, die Flasche wird von jedem getrunken werden. Er ist auf einem intensiveren, dichteren Level. Ein everybodys darling mit viel mehr Eindruck von Muskeln. Das Bestechende ist bei totaler Reife des Lesegutes und Abwesenheit jeglicher Härte diese unglaubliche Seidig- und Samtigkeit bei sensationell vorhandener Frische. Ich hätte nicht gedacht, dass 2015 dermaßen die Quadratur des Kreises wird bei den besten Weingütern und den besten Terroirs, als die es sich jetzt herausstellt. 97-98+/100
Gerstl

Gerstl über:
Chateau Clos Dubreuil Grand Cru 2015

20/20
-- Gerstl: Eine Wahre Duftexplosion mit einer geballten Ladung Frucht im Vordergrund, da ist aber auch jede Menge Terroirtiefe mit im Spiel, Tabak, Leder, feine Kräuter und Gewürze und schwarze Trüffel vom Feinsten. Ein monumentales Kraftpaket, aber auch hier wieder, wie so oft in diesem Traumjahrgang, steht die Finesse noch über der Kraft, wow, ich glaube ich habe noch nie einen so feinen Clos Dubreil erlebt und Benoit Trocard bestätigt meinen Eindruck: "Ich habe an Vertrauen zum Wein und zu mir selber gewonnen, ich vertraue noch mehr als früher auf die Natur, nehme in der Vinifikation früher meinen Fuss vom Gaspedal" Das ist in Tat und Wahrheit eine noch nie gesehene Clos Dubreuil Delikatesse. 20/20
Mein Winzer

Clos Dubreuil

Clos Dubreuil als Garagenweingut zu bezeichnen wäre fast noch übertrieben. […]

Zum Winzer
  • 188,00 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 125,33 €/l

Ähnliche Produkte