Clos des Quatre Vents

Chateau Clos des Quatre Vents 2012

Chateau Clos des Quatre Vents 2012 Chateau Clos des Quatre Vents 2012
RebsorteRebsorte
Cabernet Sauvignon 55%
Merlot 40%
Petit Verdot 5%
BewertungBewertung
Lobenberg 94-96/100
WeinWein
Rotwein
barrique
13,0% Vol.
Trinkreife: 2018 - 2045
Verpackt in: 6er OHK
LageLage
Frankreich
Bordeaux
Margaux
Allergene
Sulfite

  • 81,40 €

1,5 l · 22662H

54,27 €/l

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei ab 150€
oder ab 12 Flaschen

Alternative Produkte anzeigen

Nicht auf Lager

Alle Weine von Clos des Quatre Vents

Abfüller - Vignobles des Quatre Vents, route de Campion, 33460 Margaux, FRANKREICH


Gabriel

Gabriel über:
Chateau Clos des Quatre Vents 2012

-- Gabriel: Sattes Purpur-Granat, dicht in der Mitte, lila Schimmer aussen. Florales Bouquet, Brombeerstauden, Heidelbeeren, zeigt eine klare Aromenlinie und gibt sich sehr frisch. Im Gaumen burgundisch, weich, wird aber der Mitte fast schwarzbeerig. Hat gute Anlagen und überzeugt.
Lobenberg

Lobenberg über:
Chateau Clos des Quatre Vents 2012

94-96/100
Lobenberg: Luc Thienpont, Mitbesitzer von Vieux Chateau Certan und früherer Regisseur und Besitzer von Chateau Labégorce Zédé, und sein Berater Jacques Boissenot, der Großmeister aller Berater im Medoc, Berater aller Primeur Crus und sicherlich der versierteste Mann im Medoc, haben intensiv in den Weinbergen gearbeitet. Nicht nur mehrfache grüne und pinke Lese auf den nur 2 Hektar direkt neben Chateau Margaux, sondern auch enorme Laubarbeit. Die Weine waren früh genug reif. Die Ernte fand zwischen dem 1. und 12. Oktober statt, also alles komplett vor dem großen Regen, der entscheidene Schritt in diesem Jahr. Keine Kaltmazeration, nur Spontanvergärung. Nach Vergärung zwei Wochen Verbleib auf den Schalen, danach Überführung in Barrique. 10.000 Stöcke pro Hektar, abgestorbene Reben werden penibelst ersetzt. Die große Planzdichte führt zu niedrigen Erträgen pro Stock. Der Ertrag pro Stock liegt weit unter einem Kilo, nur fünf bis sechs stocknah hängende Trauben verbleiben zur Ernte. Der Ertrag pro Hektar liegt in Summe zwar über 40hl/ha, aber bei 10.000 Stock ist die wirklich entscheidende Größe, nämlich der Ertrag pro Stock, hier wesentlich geringer als bei allen anderen Gütern in der Appellation. Beim Quatre Vents erfolgt der Säureabbau im Holz, bei den anderen Weinen von Luc wird die Säure im Zementtank biologisch abgebaut. 65% Merlot, 25% Cabernet Sauvignon und 10% Petit Vedot. Schwarze Beeren in der Nase, Blaubeere, Brombeere, Cassis. Feines Salz. Toller Spannungsboden, aber gleichzeitig große Harmonie und Erhabenheit ausstrahlend. Der Wein ist noch feiner, noch erhabener als sein qualitativer Gegenspieler im Margaux, der Chateau Giscours, der vom gleichen Berater gemacht wird, aber vielleicht nicht auf ganz so gutem Terroir liegt. Superfeine, schwarze Frucht im Mund. Dicht, fleischig, unglaublich lang, keinerlei Bitterstoff. Die Arbeit im Weinberg dieses Jahr war perfekt. Der 2012er ist dem 2011er sogar noch überlegen. Das ist Margaux in schönster Ausprägung. Ein direkter Verfolger des hervorragenden Chateau Palmer in diesem Jahr. Extrem elegant und voller Finesse. Erhaben und fast glatt in seiner Struktur. Brillant. 94-96/100
Mein Winzer

Clos des Quatre Vents

Luc Thienpont, ein Spross der umtriebigen und sehr erfolgreichen, ursprünglich rein belgischen Familie Thienpont besitzt in der berühmten Appellation Margaux gleich drei winzige Weingüter. […]

Zum Winzer
  • 81,40 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

, 54,27 €/l

Ähnliche Produkte