Chateau Capbern 2021

Capbern

Chateau Capbern 2021

Holzkiste

strukturiert
saftig
pikant & würzig
94+
100
2
Cabernet Sauvignon 70%, Merlot 28%, Petit Verdot 2%
5
rot
13,0% Vol.
Trinkreife: 2027–2051
Verpackt in: 12er OHK
3
Lobenberg: 94+/100
Jeb Dunnuck: 91–94/100
Revue du Vin de France: 91–92/100
Suckling: 91–92/100
Yohan Castaing: 90–92/100
Galloni: 90–92/100
Neal Martin: 90–92/100
Jancis Robinson: 17/20
Gerstl: 18/20
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Estephe
7
Allergene: Sulfite
lobenberg

Heiner Lobenberg über:
Chateau Capbern 2021

94+
/100

Lobenberg: Die Assemblage 2021: 70 Prozent Cabernet Sauvignon, 28 Prozent Merlot und zwei Prozent Petit Verdot. 12,8 Volumenprozent, die Säure liegt bei 3,45 und der pH-Wert bei 3,75. Im Jahr 2020 wurden nur 36 Hektoliter pro Hektar gelesen. Die Nase ist so sehr Calon Ségur wie es eigentlich ausgeprägter gar nicht sein kann. Diese wunderbar schwarze Cassisfrucht mit Brombeere. Vibrierende Cabernet-Nase, aufregend! Dahinter Schwarzkirsche, schwarze Heilerde und schwarze Olivenpaste, dazu dunkle Lakritze. Eher fein als süß und tief. Fast schwebend in der aromatischen Ausprägung, aber dabei hochintensiv. Was für ein schwarzer Ansturm im Mund, wow! Auch hier wieder Cassis, dann kommen Holzkohle, geflämmtes Fleisch und schwarze Kirsche. Eine ganz zart angedeutete Süße aus der reifen Cabernet. Sehr lang, die Augen ziehen sich zusammen ob dieser großen Frische. Vibrierend, salzig, lang auslaufend. Sehr schwarz, sehr Saint-Estèphe. Archetypisch. Das Tannin ist sehr präsent, aber sehr fein. Ein Wein mit großer Harmonie, aber auch sehr vibrierender Saint-Estèphe-Ausprägung. Im Preis-Leistungs-Verhältnis auch in 2021 ein Superschnäppchen. Mit Le Boscq zusammen ein Muss-Kauf für Preis-Leistungs-Trinker in Saint Estephe. 94+/100 *** Capbern ist das zweite Weingut von Calon Ségur, es besitzt Kies- und Sandböden mit etwas Lehm und ein paar Kalkstein-Einsprengseln. Insgesamt 38 Hektar, von denen 32 Hektar für die Produktion genutzt werden. Vor 16 Jahren wurde komplett neu bestockt. Die Erziehungsform ist Doppel-Guyot mit Dichtpflanzung von 8.000 Stöcken pro Hektar. Wir haben also einen Ertrag von weit unter einem Kilo pro Pflanze. Biologische Weinbergsarbeit ohne Zertifizierung. Seit vielen Jahren ist Capbern – das früher Capbern Gasqueton hieß – so stark im Aufwind und so stark in der Annäherung zu Calon Ségur. Calon Ségur wurde vor vielen Jahren von den Besitzern von Capbern gekauft, so wurden die beiden Château vereint, die Weinberge gehen ineinander über. Château Capbern wird umgeben von Phélan-Ségur und grenzt an Montrose und Tronquoy Lalande. Es ist also wirklich allerbestes Terroir. Das Team von Calon Ségur arbeitet auch auf Capbern. Immer noch ein absoluter Geheimtipp und häufig sogar besser als der Zweitwein von Calon Ségur. Die Vergärung erfolgt spontan und läuft über einen Zeitraum von über 20 Tagen, der Ausbau geschieht für 18 Monate in 60 Prozent neuem Holz, der Rest ist gebrauchtes Holz. *** Wie in den meisten Regionen Europas lautet der Tenor auch in Bordeaux »2021 - zurück zur Klassik!«. Nach mehreren warmen Jahren in Folge kommt 2021 hier mit genialer kühler Eleganz und niedrigen Alkoholwerten um die Ecke. Sehr schick, fein, dabei aber auch so spannungsgeladen – ein absolutes Traumjahr für Finesse-Trinker. Die Weine zeigen viel aromatischen Fruchtdruck bei wirklich reifer Tanninstruktur durch die längere Vegetationsperiode. Ein großes Aufatmen unter allen Winzern, denn das Ergebnis ist quasi die Entschädigung für die harte Arbeit im Weinberg, die die Natur von Anfang bis Ende des Jahres von allen Beteiligten abverlangt hat. Hohe Niederschläge zu Beginn des Jahres, was gleichzeitig aber auch ein Segen für die trockenen Böden war. Dann nochmal ein Temperaturtief im April, schon nach dem Austrieb. Das Bordelais hat es aber nicht ganz so hart getroffen, die Frostschäden waren hier im Mittel nicht so verheerend wie in anderen Teilen Frankreichs, deshalb sind die Erträge insgesamt doch noch zufriedenstellend. Der Merlot ist außerordentlich edel, mit bemerkenswert konzentrierter Frucht, während der Cabernet unglaublich intensiv und frisch ist, was dem Jahrgang große Eleganz verleiht. Vielleicht in einer Reihe mit 2008, 2012 und 2014 mit seinen jung schon so verführerisch zugänglichen Weinen, die aber auch noch eine lange Zukunft vor sich haben.

91–94
/100

Jeb Dunnuck über: Chateau Capbern

-- Jeb Dunnuck: The 2021 Château Capbern is rock-solid, with wonderful cassis and an assortment of both red and blue fruits, supported by plenty of floral nuances. It's elegant and has considerable finesse, ripe tannins, and terrific purity. It shows the more charming, mid-weight style of the vintage, yet it's a solid wine that will deliver the goods. 91-94/100

91–92
/100

Revue du Vin de France über: Chateau Capbern

-- Revue du Vin de France: Here we have a wine that is very classical in an upright vein, with under 13% alcohol. The fruit flavours are light and bright and the wine has good balance. 91-92/100

91–92
/100

Suckling über: Chateau Capbern

-- Suckling: A firm and chewy red with notes of currants, bark, tea leaves and walnut husk. Medium-bodied, firm, ripe and compact. Pretty, clear fruit. Blackcurrants. 73% cabernet sauvignon and 27% merlot.A medium-bodied, firm and very fresh red with crunchy black-fruit and bark character. Tight, fine tannins. Mineral and tea-like quality. 91-92/100

90–92
/100

Yohan Castaing über: Chateau Capbern

-- Yohan Castaing: Realisierte Assemblagen. Sehr schöne Nase von frischen Früchten und Veilchen für einen angenommenen und eleganten Genuss. Sehr frisch. Gerader, straffer Gaumen mit einer mitteldichten Struktur und einer kontrollierten Säure. Luftiger und frischer Abgang. Ein Wein zum Genießen, der auch bei mittlerer Lagerung bestehen kann. (Übersetzt mit DeepL) 90-92/100

90–92
/100

Galloni über: Chateau Capbern

-- Galloni: The 2021 Capbern is absolutely gorgeous. The aromatics alone are so alluring. A whole range of Cabernet inflections leads into a core of bright red toned fruit. Dried herbs, mint, tobacco, cedar, crushed flowers and red berry fruit grace this exquisite, vibrant Saint-Estèphe. Bright acids perk up the finish. En primeur samples were taken from new barrels only, but the final wine is projected to have 60% new oak. 90-92/100

90–92
/100

Neal Martin über: Chateau Capbern

-- Neal Martin: The 2021 Capbern was cropped at 36hL/ha with a 20-day cuvaison, and matured in 60% new oak for a planned 18 months. It has an attractive, fragrant bouquet of vivacious black and blue fruit, a lovely pencil box element emanating from the Cabernet Sauvignon. The palate is medium-bodied with sappy black fruit, respectable weight and acidity and a saline finish. Not the most complex Saint-Estèphe you will find, but commendable for the vintage and thoroughly enjoyable. 90-92/100

17
/20

Jancis Robinson über: Chateau Capbern

-- Jancis Robinson: Focused and direct. Long and linear but juicy as well with fine-grained tannins and a minerally tone that persists. Freshness and balance on the finish. 17/20

18
/20

Gerstl über: Chateau Capbern

-- Gerstl: Auch in diesem Jahr gefällt uns der Capbern sehr gut. Sehr viel reife Cabernet Frucht mit diesen herrlichen Duft von schwarzer Kirsche zum Ausdruck. Tiefgründiges und frisches Bouquet mit herrlicher Würze im Hintergrund. Auch am Gaumen herrlich köstlich saftig mit delikater Extraktsüsse und reifer Fruchtaromatik. Gute Länge welche im Finale nochmals seinen würzigen Charakter zeigt. 18/20

Mein Winzer

Capbern

Dies ist das zweite Weingut von Calon Ségur, es besitzt Kies- und Sandböden mit etwas Lehm und ein paar Kalkstein Einsprengseln. Insgesamt 38 Hektar von denen 29 ha unter Reben stehen. Die Bestockung ist 52% Cabernet Sauvignon, 46% Merlot, 2% Petit Verdot mit knapp 20 Jahre alten Reben.