Chateau Calon Segur 3eme Cru 2017

Calon Segur

Chateau Calon Segur 3eme Cru 2017

97–99
100
9
voluminös & kräftig, tanninreich
2
Cabernet Sauvignon 76%, Merlot 13%, Cabernet Franc 9%, Petit Verdot 2%
3
Lobenberg 97–99/100
Gerstl 19+/20
Vinum 19/20
Wine Enthusiast 95–97/100
Suckling 94–95/100
Falstaff 94/100
Weinwisser 19/20
5
Rotwein
barrique
13,0% Vol.
Trinkreife: 2025–2045
Verpackt in: 3er OHK
6
Frankreich, Bordeaux, Saint Estephe
7
Allergene: Sulfite,

Abfüllerinformation

Abfüller / Importeur: Calon Segur, St. Estephe, 33180 St. Estephe, FRANKREICH


  • 166,50 €

Subskription

Sie kaufen diesen Wein vor der Markteinführung zum besonders günstigen Preis.

inkl. 16% MwSt.

Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

Limitiert

Dieser Wein ist limitiert und wird nur an angemeldete Kunden verkauft.

Alternative Produkte anzeigen
lobenberg

Lobenberg über:Chateau Calon Segur 3eme Cru 2017

97–99
/100

Lobenberg: Das Weingut hat 55 Hektar, davon 45 Hektar in Produktion. Der Generaldirektor ist Laurent Dufau und seit ewigen Zeiten ist der Weinmacher Vincent Mellet. Önologischer Berater und Superstar des Médocs, der alle Premier Crus berät, ist Eric Boissenot. Eric Boissenot ist bekannt dafür, dass er Frische im Wein erhält. Er erntet nie zu spät, nie in Überreife. Das ist eigentlich sein Markenzeichen. Das Ganze wird gepaart mit immer sehr niedrigen Erträgen pro Pflanze. Das heißt Dichtbepflanzung. Hier sind wir inzwischen auf 8.000 Pflanzen pro Hektar. Natürlich alles per Hand gelesen. Zusätzlich danach händische und mechanische Sortierung der entrappten Beeren u.a. mit speziellen Rütteltischen und danach nochmal eine Handsortierung. Auf Calon Ségur wird immer schon alles zu 100 % entrappt, was im nördlichen Teil des Médoc durchaus Sinn macht, denn hier gibt es häufig auch etwas grüne Rappen. 2017 besteht aus 76% Cabernet Sauvignon, 13 % Merlot, 9 % Cabernet Franc, 2 % Petit Verdot. Der Ausbau geschieht zu 100% im neuen Barrique, 20 Monate Mindestverweildauer. Der pH-Wert beträgt 3,7 – was für einen guten Säurehaushalt spricht. Calon Segur blieb ohne Frostschäden, mit einem extrem hohen Cabernet-Anteil, der von Jahr zu Jahr höher wird. 2017 ist der vorläufige Höhepunkt. Das bekommt diesem warmen Jahrgang unglaublich. Man hat relativ früh gelesen um die Säure voll zu erhalten. Die Nase des 2017er ist unerwartet fein. Ich hätte das voller und reicher erwartet. Aber Saint-Estephe unterteilt sich dieses Jahr scheinbar in Finesse und Feinheit, oder in ein bisschen runde Langeweile. Dieser Calon Segur geht auf jeden Fall voll in die feine Finesse-Richtung. Viel rote, aber auch schwarze Frucht und Kirsche, auch Veilchen, Flieder und Lakritze, aber alles in sehr moderater Form. Sehr ätherisch, leicht. Nicht dick und fett. Auch frische Zwetschge und Kirsche darunter. Der Mundeintritt dann allerdings eine ungeheure Wucht. Aber keine Wucht in schwarzer Frucht oder in Fett, sondern ein mineralischer Ansturm allererster Güte, zusammen mit satter roter Kirsche. Ich habe lange nicht mehr so satte rote Kirsche in den Mund bekommen. So voller Säure. Sauerkirsche, Weichselkirsche. Erst langsam kommt schwarze Kirsche dazu. Dann rote Johannisbeere, Himbeere, aber alles in einer super frischen Form. Unendlich lang, unendlich salzig. Allen Platz einnehmend. Und trotzdem keinerlei Härte, keinerlei Spröde, nichts Grünes, sondern total poliertes Tannin. Das Ganze hallt für Minuten nach. Der Wein ist so unglaublich präsent im Mund und dabei so fein. Ich fand die letzten Jahre Calon Segur schon richtig gut. Was dieser 17er Wein aber für ein Feuerwerk im Mund abbrennt. So ungeheuer raffiniert. Was habe ich an diesem Wein auszusetzen? Und warum gebe ich ihm einen Punkt weniger als letztes Jahr? Vielleicht weil er so präsent, so offen, so vordergründig da ist und alles zeigt, dass ich dem noch lange verschlossenen 2016er einen Punkt mehr gebe. Dennoch, ich bin total geflasht. Das ist einer der ganz großen Weine des Jahrganges 2017. 97-99/100

Gerstl

Gerstl über:Chateau Calon Segur 3eme Cru 2017

19+
/20

-- Gerstl: Auch diesen Wein probieren wir immer auf dem Weingut, schön, dass man ihn auch bei diversen Händlern probieren kann. Er gehört seit jeher zu den Stars von Bordeaux und da bestätigt er sich auch eindrücklich im direkten Vergleich mit anderen. Calon ist in letzter Zeit zu der St. Estèphe Delikatesse überhaupt herangereift, das bestätigt sich auch hier bei Ulysse, da kann man nur restlos begeistert sein. Schon der Duft geht unter die Haut, meine Gänsehaut, bestätigt die Klasse, da ist eine atemberaubende Vielfalt, superfein aber mit einer unglaublichen Strahlkraft. Das ist einer der allerschönsten Calon, die ich kenne, was ist das ein genialer Wein, feinere Tannine kann man sich gar nicht vorstellen, feinste Rasse in Verbindung mit edler Süsse, die Aromen verwöhnen den Gaumen auf sinnliche Art, die Vielfalt ist unbeschreiblich, da ist auch Energie drin, eine geniale Saftigkeit, und der geht auch beinehe unedlich in die Läge. 19+/20

Vinum

Vinum über:Chateau Calon Segur 3eme Cru 2017

19
/20

-- Vinum: Voller Ansatz, lückenlos dichter Bau, Tannin aus Samt und Seide, grösste Länge; exquisiter Wein grosser Klasse. 19/20

Wine Enthusiast

Wine Enthusiast über:Chateau Calon Segur 3eme Cru 2017

95–97
/100

-- Wine Enthusiast: This perfumed wine is rich in dark tannins and black currant flavors. It has lifted acidity and a wonderful juicy, balanced character. Very pure and well structured, this will be a great wine for aging. Drink after 2025. 95-97/100

Suckling

Suckling über:Chateau Calon Segur 3eme Cru 2017

94–95
/100

-- Suckling: This is very delicate on the attack but it grows on the palate with firm and silky tannins that turn lightly chewy. Builds consistently. Compacted and tight. 94-95/100

Falstaff

Falstaff über:Chateau Calon Segur 3eme Cru 2017

94
/100

-- Falstaff: Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung, dezente Kräuterwürze, tabakige Nuancen, schwarze Beerenfrucht, feines Cassis, facettenreiches Bukett. Saftig, energisch und frisch strukturiert, Herzkirschen, angenehme Mineralität, rotbeerige Nuancen im Abgang, bleibt gut haften, feine Edelholzwürze im Nachhall. 94/100

Weinwisser

Weinwisser über:Chateau Calon Segur 3eme Cru 2017

19
/20

-- Weinwisser: 76 % Cabernet Sauvignon, 13 % Merlot, 9 % Cabernet Franc, 2 % Petit Verdot. 13,2 % vol. 43.5hl/ha. 20 Monate in 100 % neuen Barriques. Dichtes Granatrubin mit violetten Reflexen. Ein erhabener Duft nach reifem Cassis und verführerischem Veilchenduft, dahinter eine Symphonie von Waldhimbeeren und fernöstliche Gewürze. Am filigrane Gaumen mit einer faszinierenden Leichtigkeit, die Muskeln sind ganz zart anliegend und geben dem Wein eine unglaubliche Finesse. Seidige Tannine, perfekt ausgereift ohne aber an Spannung und Präzision zu verlieren. Im sehr langanhaltenden Finale ein geniales Rückaroma von Kirschsaft und eine berauschende vanillige Süsse. Auf meine Frage, was denn das Geheimnis dieses 2017er sei, antwortete der Technische Direktor Vincent Millet: "Es wurden dieses Jahr mehr junge Cabernet Sauvignon Reben für den Grand Vin verwendet und mehr ältere Merlot-Reben im 2. Wein, daher konnten wird diese unglaubliche Präzision erlangen." 19/20

Mein Winzer

Calon Segur

Calon Segur ist in vielerlei Hinsicht ein sehr traditionelles Weingut. Seine Geschichte geht auf die Römerzeit zurück, als Saint-Estèphe den Namen „de Calones“ trug. Die Weine waren – mit einem kleinen Tief in den Sechzigern und Siebzigern – fast das ganze 20. Jahrhundert hindurch sehr gut und seit 1988 wieder exzellent. […]

Zum Winzer
  • 166,50 €
Alternative Produkte anzeigen

inkl. 16% MwSt.,
Kostenloser Standardversand in Deutschland und Österreich

, 111,00 €/l

Diesen Wein weiterempfehlen

Ähnliche Produkte